Frei Sprechen
27.02.2009 10:01

Ich trenne mich von T-Mobile

... und gehe eine Bindung mit o2 ein
teltarif.de Leser miss piggy schreibt:
AAA
Teilen
Vor rund vier Jahren habe ich einen T-Mobile-Vertrag mit subventioniertem Handy abgeschlossen. Der Tarif hieß damals Sun oder Fun oder so. Also 4,95 Euro Grundgebühr und 4,95 Euro Mindestumsatz. Für einen Studenten und Wenigtelefonierer wie mich, war das damals, der perfekte Tarif. Blöderweise, ist mir das dazugehörige Handy kurze Zeit später abhanden gekommen. Also habe ich mein altes Nokia 6100 wieder aus der Schublade gekramt. Vertraglich bin ich mittlerweile auf Relax50 umgestiegen, als die Akkulaufzeit meines Nokias immer schlechter wurde.

Ich stand also kurz vor meiner schwersten Fehlentscheidung: Neues Handy ohne Vertrag kaufen oder einfach für das Nokia einen neuen Akku besorgen, kam mir nicht in den Sinn. Ich bettelte bei T-Mobile um eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Einen Monat vor Ablauf der regulären Vertragslaufzeit war es dann soweit. Ich freute mich wie Bolle, denn ich hatte einen neuen 2-jahres-Vertrag am Hals und dazu das Sony Ericsson K610i in knallrot.

Ganz relaxt 29 Cent pro Minute zahlen

Meine anfängliche Freude wich sehr schnell, als ich merkte wie teuer ich das Gerät praktisch erkauft hatte. Da ja jede Telefonieminute über das Inklusivkontingent beim Relax50 stolze 29 Cent kostet, legt ich mir eine Discounter-SIM zu. (Hier sind es ja nur 9 Cent pro Minute). Tja, nur leider hatte ich mich mit fonic für den "falschen" Discounter entschieden, denn mein Handy hat einen Net-Lock. Das heißt, ich kann nur Karten Einsetzen, die im T-Mobile Netz eingebucht sind. Erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann ich es kostenfrei entsperren lassen. Ansonsten kostet es richtig Geld.

Lange Rede, kurzer Sinn – weitere 2 Jahre Vertragslaufzeit sind jetzt um und ich habe einen neuen Mobilfunkvertrag abgeschlossen. Bei o2 - online und ohne Handy und mit nur 6 Monaten Vertragslaufzeit. Ob ich vom Regen in die Traufe komme, wird sich zeigen. Die SIM-Karte habe ich schon erhalten, ich kann sie nur (noch) nicht in meinem schönen roten K610i benutzen.

Den Entsperrcode kann ich nämlich wirklich erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit erhalten. Selbst die Leute im Shop sind nicht "befugt" den blöden Code am Tag vor dem Vertragsende herauszurücken. Tja, so unflexibel bindet man keine Kunden - da nützen auch keine ungebetenen Kunden-Service-Anrufe mehr.

Kommentare zum Thema (6)
Menü
relax
hotte70 antwortet
27.02.2009 10:44
Ich hatte vor kurzem noch den Relax50 Student für nur 7,50 € GG, da kostete die Minute sogar 49 Ct., nach Ablauf des Budgets, aus diesem Grunde bin ich jetzt auch bei einem 9 Ct. Discounter.
Menü
Gebühren
achja antwortet
27.02.2009 11:07
Als Teltarif-Leser hat man's gut, weil da weis man, wo wann was am günstigsten ist. Für mich derzeit maxxim. da krieg ich auch dauernd Gutschriften wg. Empfehlungen. Nix Grundgebühr! Günstigster Minutenpreis!
DANKE Teltarif!
Menü
Vodafoner antwortet
27.02.2009 12:42
Interessant zumal Vertragshandys in aller Regel kein Netlock haben sondern nur Prepaid Handys!!!!!!
Menü
mach mal halblang
interessierter_Laie antwortet
27.02.2009 13:07
Benutzer freeuser schrieb:
SORRY ! Aber selber Schuld !

nun mach doch die Leute die aus Ihren Erfahrungen gelernt haben und diese teilen nicht so runter!
Für den erfahrenen TK-Nutzer ist das zwar alles nichts neues und wird langweilig aber nimm den Leuten nicht den Mut Ihre Erfahrungen zu teilen um andere zu schützen.

Ich finde es gut dass diese Leute Ihre Erfahrungen teilen!
Je mehr Leute das tun desto größer ist die Wahrscheinlichkeit das es andere Nutzer sehen bevor sie auf Grund von Blauäugigkeit auf die Anbieter hereinfallen.

Ich weiß vorher, wenn ich mich informiere, was ich zahle ! Kaufe nicht ein und denke dann nach, ob ich es brauch und das ich zu wenig Geld dabei hab !
D.H. zu erst Gehirn einschalten, vergleichen, was will ich ausgeben, wofür brauche ich es, was kostet es mich mit/ohne Handy ( wie ist es wenn ich mir für 50 Euro ein freies Handy
kaufe ), was kosten die Minutenpreise, etc. !
Informationen, Vergleichtabellen, etc. bekommt man im Netz zu genüge.
Zu Not persönlich in die einzelnen Läden gehen und verhandeln.

Kein schlechter Ansatz, aber dabei besteht dann auch die Gefahr das einem der Verkäufer das blaue vom Himmel erzählt und man hinterher doch wieder gekniffen ist, da Nabenabreden ausgeschlossen sind oder später nicht mehr wahr sein sollen.

Aber leider denken die Leute nicht nach, sehen nur das Handy für 1.-Euro und nicht den Rest !


Die Nachfolgekosten müssen auch bedacht werden ! ;-)

Volle Zustimmung, aber absolut kein Grund die Leute niederzumachen, die es erst nach einem Reinfall merken.
Menü
Net-Lock
SCO90210 antwortet auf Vodafoner
27.02.2009 13:26
Benutzer Vodafoner schrieb:
Interessant zumal Vertragshandys in aller Regel kein Netlock haben sondern nur Prepaid Handys!!!!!!

Außer bei T-Mobile...da hat jedes Handy einen Net-Lock...egal ob Prepaid oder Postpaid
Menü
merlion antwortet auf SCO90210
27.02.2009 14:58
Benutzer SCO90210 schrieb:
Benutzer Vodafoner schrieb:
Interessant zumal Vertragshandys in aller Regel kein Netlock haben sondern nur Prepaid Handys!!!!!!

Außer bei T-Mobile...da hat jedes Handy einen Net-Lock...egal
ob Prepaid oder Postpaid

Ja ich empfinde das als grossen Mist. Was soll das ?? Wenn die Geräte nun noch mal subventioniert billiger wären als bei den anderen Anbietern aber so empfinde ich das als extreme Einschränkung in der Fexibilität.

Ich würde versuchen meinen T-Mobile Vertrag bei einem freien Händler zu verlängern. Und mit dem muss man vorher absprechen das man ein Gerät bekommt was nicht von T-Mobile geliefert wurde. Der Händler bekommt dann auch noch Provision und man hat was für unsere Wirtschaft getan. Desweiteren könnte man so ein Handy ohne Branding bekommen.

Aber einfach mal wechseln ist immer gut.
Meistens bringt es Vorteile.

Lasst euch nicht veräppeln, vor allem nicht beim Preis ;-)

1