Frei Sprechen
19.04.2012 18:29

Handytarif mit eigener Emailadresse und SMS-Nachricht

Tarif soll Emailadresse beinhalten und Benachr durch SMS über Emails unter 10€
teltarif.de Leser inpraxi schreibt:
AAA
Teilen
Hallo zusammen, habe einen uralten Vertrag bei D2. Da zahle ich 5€/Monat und darf die dann auch noch komplett vertelefonieren. Dabei ist eine extra Emailadresse von vodafone.de. Leite ich wichtige Emails (zb Anrufbeantworter zuhause geht auf Email) darauf, bekomme ich für jede einzelne eine kostenlose (!) sms worin sogar die Telnr des Anrufers enthalten ist.

Soweit so gut, rufe ich aber mit diesem Tarif an, kann ein Anruf bis zu 80Cent kosten, also telefonieren wir (was selten ist) mit Handy von inpraxine.

Habe den Vertrag auf Oktober gekündigt. Wollte eigentlich zu 1+1 für 9,99€ also 5€ mehr aber dafür Flat und alles in einer Hand auch DSL. Heute sehe ich, möchte ich für eine 1+1-Email eine SMS-Benachrichtigung, wollen die 19 Cent pro Nachricht, nach bisherigem Verlauf würde sich das ganz schön aufaddieren, weil ich vieles drauf laufen lasse um zu wissen, was sich zuhause tut (alter Vater) und ob sich die Einwahl ins Internet lohnt.

Notfalls behalte ich den alten D2-Vertrag doch, wir telefonieren wenig mit dem Handy.

Frage bitte: kennt jemand einen Tarif (gerne natürlich prepaid), der eine Emailadresse beinhaltet und kostenlose SMS-Benachrichtigung bei Eingang einer Email auf diese Adresse? Und das möglichst unter 10€/Monat sonst lasse ichs beim alten Zustand?

Bei den Teltarif-Seiten fand ich diese Suchmöglichkeit jedenfalls nicht, daher die Frage hier

Hab weiter ausgeholt, weil viele von euch mit eurem eifon darüber lachen werden, aber ich will einfach diesen Zirkus nicht mitmachen, weil ich ihn nicht brauche vor allem für dieses viele Geld.

einmal geändert am 19.04.2012 18:32
Kommentare zum Thema (5)
Menü
Rückfrage
mikiscom antwortet
20.04.2012 09:23
Wenn Du unterwegs über neue Mails informiert werden willst, kannst Du das auch mit einem "einfachen" Handy für 50 Euro. Mit "einfach" meine ich kein Smartphone aber mehr als ein 20-Euro-Handy. Aber von der Bedienung her genau so einfach. Und das kannst du i.d.R. einstellen auf z. B. prüfe alle 10 Minuten auf neue Mails oder auch always online, was allerdings die Akkulaufzeit beansprucht. Aber Du wirst wie bei einer SMS sofort über neue Mails informiert. Vorschlag: Schau mal nach Handys (nicht Smartphones) von Samsung.

Anbietermäßig wärst Du dann schon ab 5 Euro pro Monat als Prepaid nur fürs Internet oder 10 Euro inkl. 100 SMSe und 100 Minuten in alle Netze bei Blau oder Simyo dabei. Nachteil bei den E-Plus-Anbietern ist, dass Du keine Anrufe weiterleiten kannst. Und eine Mailadresse müsstest Du Dir bei einem anderen Anbieter besorgen, der POP3 oder IMAP unterstützt. Das erste dürfte aber der Normalfall sein.

Ich verstehe nur nicht was Du am Anfang Deines Beitrags mit dem Anrufbeantworter meinst. Schickt der vom Festnetz ne Mail wenn neue Anrufe drauf sind?

Eine weitere Möglichkeit wäre die Domainfactory (Webhoster). Die bieten u.A. Mailpostfächer, die beim Eingang auch SMSe verschicken. Aber nur kostenpflichtig.
Menü
inpraxi antwortet auf mikiscom
20.04.2012 10:02
hallo,
DANKE für dein posting.
<<Wenn Du unterwegs über neue Mails informiert werden willst, kannst Du das auch mit einem "einfachen" Handy für 50 Euro.<<

Dieser Gedanke ist gut, den werde ich mal weiter verfolgen. d.h. ich bin nicht an eine mailadresse des providers gebunden, sondern ich kann jede mailadresse regelmässig abrufen, ja? DAS ist natürlich eine neue Freiheit. Gute Idee, wenn das so ist :-)

<<Ich verstehe nur nicht was Du am Anfang Deines Beitrags mit dem Anrufbeantworter meinst. Schickt der vom Festnetz ne Mail wenn neue Anrufe drauf sind?<<

ja, meine Fritzbox sendet mir eine wav-datei mit dem Anruf an eine mailadresse diese sendet eine mailkopie an meine xxx@vodafone.de-Adresse und über den Eingang dieser letzteren mail bekomme ich eine SMS, worin im Betreff sogar die Anrufernr erwähnt ist. Das ist im Ausland sehr wichtig -wir sind mit Wohnmobil oft und lange im Ausland-. DORT wird aber wohl dein Vorschlag weiter oben (wenn ich das gerade mal bedenke) ins Leere gehen, denn allein für den Abruf des mailkontos fallen im Ausland! ja immer noch wesentlich höhere Kosten an, DANN wird das wohl auch nix werden, fällt mir jetzt auf.

Hast noch so einen interessanten Vorschlag?

viele Grüße inpraxi
Menü
Netz im Ausland
mikiscom antwortet auf inpraxi
20.04.2012 10:48
Hallo,
ja, mit so nem einfachen Handy ist es wie mit einem Mail-Client für den Computer. Z. B. Seamonkey, Thunderbird, Outlook ohne Firmenzugriff. Du kannst auch mehrere Postfächer abrufen. Je nach Modell möglicherweise aber nur eins für den automatischen Abruf einstellen. Der Mailanbieter muss lediglich POP3 oder IMAP unterstützen. Das sind die gängigen Abrufprotokolle (SMTP zum Senden). Da ist das Betriebssystem oder der Mail-Client egal, solange die diese Protokolle unterstützen. Und es kann eben auch ein Handy sein, wenn das einen kompatiblen Mailclient hat. Beim Durchschauen von Handyangeboten habe ich das schon bei vielen Handys im Preisbereich ab 50 Euro gesehen. UMTS / HSPA ist dafür NICHT zwingend nötig, es würde nur schneller.

Ich weiß aber, dass die kostenlosen Mail-Postfächer z. B. web.de für den IMAP-Zugriff Geld haben wollen, weil der komfortabler ist. Aber wenn es Dir in diesem Postfach nur um den Anrufbeantworter geht, sollte POP3 kein Problem sein. Der Haupt-Unterschied ist das Halten der Mails auf dem Server und nur eine Kopie auf den Rechner (IMAP) oder verschieben auf den Computer (POP3).

Zum Thema Ausland: Falls Du nur ins EU-Ausland fährst, kannst Du bei Blau die Auslandsoptionen buchen:
http://www.blau.de/tarif/auslands-optionen
Kosten beide jeweils 5 Euro.
Die Sprachoption bietet 50 Freiminuten (Ein- und ausgehende Gespräche) und die Datenoption 50 MB.

Haken bei der Sprachoption: Gilt nur für Gespräche von oder nach DE. Ins Gastland (oder anderes EU-Land) zahlst Du die von der EU gedeckelten 41,xx cent.

Beide Optionen (auch einzeln buchbar) laufen 7 Tage und verlängern sich nicht automatisch. Du wirst aber per SMS über den Ablauf informiert und kannst die auch sofort wieder buchen. Wenn Du das über 1155 tust (Anruf kostenlos, Robotertante) geht das innerhalb von Sekunden. Die Always-Online-Funktion solltest Du im Ausland aber deaktivieren und lieber von Zeit zu Zeit manuell die Mails checken.

Erwähnenswerter Haken bei der Datenoption: Es wird im 100kb-Takt abgerechnet. Innerhalb von DE im 10kb-Takt. Aber das soll demnächst auch von der EU benutzerfreundlicher vorgeschrieben werden. :-)

Du kannst auch außerhalb der EU mit dem Handy ins Netz, aber halt teurer und nicht in jedem Land der Welt. Wenn Du immer ins gleiche Ausland fährst, wäre noch die Möglichkeit mit ner Prepaid-Simkarte von nem dortigen Anbieter während Du dort bist. Natürlich brauchst musst Du dann dort nach den entsprechenden Datenoptionen schauen, aber an dem Mailzugriff ändert sich nichts solange der Handy-Anbieter Dir Internetzugriff bietet.
Menü
o2 Communication Center
onkelz-sw antwortet
07.05.2012 16:41
Bei Nutzung eines o2 Tarifs in dem ein Internetpaket integriert ist oder hinzugebucht wird kann man sich kostenlos per sms, mms oder push benachrichtigen, wenn mails im Communication Center ankommen.
Man kann seine mails weiterleiten lassen oder vom communication center einsammeln lassen.
Ich nutze es inzwischen seit knapp 5 Jahren und bin sehr zufrieden damit, abgesehen davon, dass die Seite dazu nicht die flotteste ist.

P.s. bei jedem Tarif mit Internetpaket und zugebuchtem Internetpaket gibts 50 Web SMS gratis, die man aus dem Communication Center oder der o2 App versenden kann
Menü
1und1
Stepbauer72 antwortet
07.05.2012 17:03

einmal geändert am 07.05.2012 17:04
Zu dem Thema,

wenn 1und1 19 Cent für die Benachrichtung verlangt. Meine Vorredner auf ein einfaches Handy vorschlagen, schlage ich dir Android oder BB vor. Beide Varianten sind bei 1und1 möglich. Blackberry haben einen sehr guten Push Mail Zugang und wird keine SMS verschickt. Auch bei Android besteht eine permanente Verbindung ins Inet. Übertragungstechnisch kam ich mit meinen Blackberry im Monat mit 1 MB Volumen zurecht (rein nur Emails). Akku hielt bei den Geräten min 2 Tage. Androidtelefone hält der Akku bei mir grad 1 Tag.

Persönliche Anmerkung ich war mit dem Blackberry vollends zufrieden hatte den Curve 9300.


Grüsse Stephan
1