Frei Sprechen
06.09.2008 19:33

Es gibt preiswerte Alternativen zur Telekom?! Echt?

Oder: Prepaid-Karten gibt es auch mit günstigen Minutenpreisen?
teltarif.de Leser piano schreibt:
AAA
Teilen
„Sag mal, die Angebote der Deutschen Telekom sind doch am besten, oder? Oder gibt es da noch günstigere Varianten?“ Das fragte mich neulich eine Freundin, die demnächst umzieht und einen neuen Telefonanschluss braucht. …
kompletter Beitrag
Kommentare zum Thema (25)
Menü
Thomas I. antwortet auf CGa
08.09.2008 21:17
Benutzer CGa schrieb:
Und wenn die Story stimmt, kann es nur O2 gewesen sein, die machen ja anscheinend alles um einen Kunden zu halten ;-)

Ich vermute mal, dass alle größeren Anbieter (und dazu zähle ich alle Mobilfunknetzbetreiber) eine Kundenrückgewinnungsabteilung oder ähnliches haben. Daher tut der Firmenname nichts zur Sache. Außerdem gibt es in Deutschland ja nur vier Netzbetreiber, sogesehen könnte man sagen, dreimal darfst du noch raten ;-)

Aber es fällt mir schwer die Story zu glauben!

Warum sollte ich das erfinden? Ich habe extra keinen Firmennamen genannt, damit das nicht als Werbung oder Aufruf zur Kündigung missverstanden wird.

Ich habe tatsächlich einen Brief bekommen, in dem mir folgendes bestätigt wurde (Namen und Rufnummer ge-XXX-t):

"Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für das angenehme Gespräch. Schön, dass Sie sich entschlossen haben, auch weiterhin XXX Kunde zu bleiben. Die telefonisch getroffene Vereinbarung für die Rufnummer XXX bestätigen wir Ihnen wie folgt.

* Sie erhalten monatlich eine Rechnungsgutschrift von 7,38 Euro auf Ihren Rechnungsbetrag für einen Zeitraum von 24 Monaten.

Ihr XXX Vertrag wird um weitere 24 Monate verlängert.

Ihre Kündigung wird damit gegenstandslos und gilt als aufgehoben. Falls Sie noch Fragen oder Wünsche haben, rufen Sie einfach die XXX an. [...]

Mit freundlichen Grüßen

XXX"
Menü
markb antwortet auf kfschalke
09.09.2008 01:00
Benutzer kfschalke schrieb:

Nee, so denen gehe ich nie wieder.

Das moechte ich so pauschal nicht mehr behaupten.
Ich bin inzwischen wieder zu T-Home mit VDSL 50 und T-Entertain Comfort zurueck gewechselt, weil sie alles aus einer Hand bieten und dieses auch noch super stabil laeuft. Kleine Probs, die ich noch dazu selbst verursachte(PW zerschossen), wurden voellig easy innerhalb von wenigen Stunden geloest.
Das IP-TV von T-Home ist um Laengen besser als Maxdome (habe ich auch noch, sendet nur in Stereo und stand haeufig); der Speed ist voellig genial und wegen dem verbrauchten Traffic fragt auch niemand. Tele zu Hause nur ueber VoIP in absolut super Qualitaet...ich haette nie gedacht, mal freiwillig zurueck zu Big - T zu gehen...
Aber, ob ich fuer mangelnde Leistung Einzelbetraege an verschiedene Anbieter (30 Eur/Monat fuer ne lahme 10 Mbits down/ 512 kbits up - LIne ; 20 Eur fuer TV, 10 Eur fuer FN-Flat woanders hin oder gleich 65 Eur/Monat fuer 50 Mbits down / 10 Mbits up / Deutschland-Flat und absolut geilem IP-TV in Dolby Ton und HDTV mit zusaetzlich fetter Online-Videothek bezahle, da ist doch echt die T keine schlechte Wahl!

Gruss!

M@rk
Menü
kfschalke antwortet auf Robe
09.09.2008 08:35
Benutzer Robe schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Eine Störung auf der TAL war innerhalb von 6 Stunden beseitigt, dies sogar mit Info aufs Handy.

Nichts für ungut, aber dir sollte eigentlich schon klar sein, wer letztendlich die Störung auf der TAL beseitigt hat.. Aber dein Anbieter leitet die Störung wenigstens schnell an die Telekom weiter ;)
Die t-com kriegt dafür ja auch miete für die TAL. von meinem Anbieter. Da ist es doch das mindeste, dass die ihren Job als Vermieter machen. schließlich sind die ja auch die jenigen, die die Störung verursacht haben. Also keine besondere Leistung der t-com.
Menü
Vollanschluss von Alice
-Frank-Mayer- antwortet
09.09.2008 10:19
Ja ich habe da auch so meine Probleme mit einem Vollanschluß zu bekommen.
Es hieß ja Alice bietet ab 25.08.2008 Vollanschlüße sogenannte Bitstream an.
Bei mir wurde es erst auf Anfang Spetember verschoben, dann hieß es erst Mitte September und jetzt auf einmal und sogar das Wort vorraussichtlich wird in den Mund genommen erst November 08.
Da kann man schon übertrüssig werden und beim Platzhirsch Telekom bleiben wollen. Wenn die Anbieter sowas anbieten obwohl sie die technik noch gar nicht parat haben um diese Anschlüsse sofort dem Kunden anzubieten.

Was noch schlimmer ist, ist das einbuchen für die Anschlüsse über die Homepage von Alice da kann man dann solange der Anschluss nicht geschaltet werden kann für alles andere gesperrt, weil Sie ja immer nur einen Auftrag bearbeiten können.
Weitere sind erst nach Abarbeitung des einen Auftrages möglich.
Menü
CGa antwortet auf markb
09.09.2008 19:57
Benutzer markb schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:

Nee, so denen gehe ich nie wieder.

Das moechte ich so pauschal nicht mehr behaupten. Ich bin inzwischen wieder zu T-Home mit VDSL 50 und T-Entertain Comfort zurueck gewechselt, weil sie alles aus einer Hand bieten und dieses auch noch super stabil laeuft. Kleine Probs, die ich noch dazu selbst verursachte(PW zerschossen), wurden voellig easy innerhalb von wenigen Stunden geloest. Das IP-TV von T-Home ist um Laengen besser als Maxdome (habe ich auch noch, sendet nur in Stereo und stand haeufig); der Speed ist voellig genial und wegen dem verbrauchten Traffic fragt auch niemand. Tele zu Hause nur ueber VoIP in absolut super Qualitaet...ich haette nie gedacht, mal freiwillig zurueck zu Big - T zu gehen...

Voll Zustimmung ABER du brauchst doch Voip höchstens für billiger ins Mobilfunknetz oder Ausland zu callen. Für DE hast du doch die FN-Flat übern TelAs der von der Qualität nicht zu toppen ist. Deine DE-FN-Gespräche solltest du dann schon statt über Voip übers echte FN führen!

cu ChrisX
Menü
Robe antwortet auf kfschalke
09.09.2008 21:09
Benutzer kfschalke schrieb:
Die t-com kriegt dafür ja auch miete für die TAL. von meinem Anbieter. Da ist es doch das mindeste, dass die ihren Job als Vermieter machen. schließlich sind die ja auch die jenigen, die die Störung verursacht haben. Also keine besondere Leistung der t-com.


Die Telekom hat die Störung verursacht? Konnte es nicht auch ein Bagger gewesen sein?
Und klar bekommen sie Geld dafür, habe nie das Gegenteil behauptet.
Menü
kfschalke antwortet auf Robe
10.09.2008 06:28
Benutzer Robe schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Die t-com kriegt dafür ja auch miete für die TAL. von meinem Anbieter. Da ist es doch das mindeste, dass die ihren Job als Vermieter machen. schließlich sind die ja auch die jenigen, die die Störung verursacht haben. Also keine besondere Leistung der t-com.


Die Telekom hat die Störung verursacht? Konnte es nicht auch ein Bagger gewesen sein?
Und klar bekommen sie Geld dafür, habe nie das Gegenteil behauptet.

Nö, eine Verschaltung wird immer noch von der t-com verursacht. Mein Anbieter kann nun wirklich nix dafür, wenn der Techniker im Haus das falsche Kabel umklemmt.
Menü
carolaS antwortet
10.09.2008 12:20
Liebes "piano",

Du hast sowas von Recht! Genau der Eindruck stimmt.
Und genau deshalb tut Aufklärung an allen Ecken und bei vielen Not!

Die Darstellung war prima!