Frei Sprechen
27.09.2010 19:24

erschlichende Vertragverlängerung seitens Mobilcom-Debitel

Wer einen Vertrag bei Mobilcom-Debitel oder Talkline kündigt wird verlängert ...
teltarif.de Leser merlion schreibt:
AAA
Teilen
Ich habe die Erfahrung gemacht das beim Kündigen von Mobilfunkverträgen von Talkline und Mobilcom-Debitel der Vertrag nicht genau 24 Monate läuft sondern 24 Monate plus der Restliche Monat.

Ein Beispiel:

Ein Vertrag wurde am 24.3.2009 um 24 Monate verlängert. Sollte also bis zum 24.03.2011 laufen. Die Kündigungsbestätigung ist aber zum 31.03.2011 datiert und läuft somit ein paar Tage länger.

Diese Erfahrung habe ich nun bei mehreren Verträgen in der Bekanntschaft und sogar bei meinem Chef gemacht.

Bei meinem Vertrag sollte die Laufzeit drei Wochen später enden. Telefonisch wollte man erst gar nichts ändern und es wurde auch kein Einsehen gezeigt. Auf schriftliche Bitte wurde der Kündigungstermin dann doch schriftlich korrigiert.

Gerade Kunden die bei Eteleon und Co an einer "Kostenloses Handy" Aktion teilgenommen haben sollten aufpassen. Wer zum Anfang eines Monats den Vertrag abschließt dem wird zum Schluss noch der restliche Monat Grundgebühr berechnet die aber von z.B. Eteleon gar nicht erstattet wurden. Somit kann das Kostenlos Handy plötzlich doch fast einen Monat Grundgebühr extra kosten.

Ich empfinde das als ganz miese Handhabe dieses Providers. Wer da nicht drauf achtet wird einfach stillschweigend verlängert.

Vieleicht ist auch nur ein Fehler in deren System und die Kündigungsbestätigungen werden falsch bedruckt.

Wie sieht es bei euren abgelaufenden Verträgen aus ? Hat der Anbieter die Mindestvertragslaufzeit korrekt eingehalten ??

Kommentare zum Thema (3)
Menü
Conax antwortet
27.09.2010 20:35
Hallo Merlion,

dieses Thema wurde sogar mal schon hier bei Teltarif aufgegriffen.

Ich nutzte seinerzeit diesen Artikel und veranlasste so, dass Mobilcom pünktlich und fristgerecht die Kündigung akzeptierten mußte. Den Link hatte ich kopiert und als Bild im Anhang einer E-Mail geschickt.
Tags drauf hatte ich die korrigierte Kündigungsbestätigung.

Die gehen wahrscheinlich immer nach der Devise "Versuch macht klug" und wer sich nicht beschwert, wird mit zusätzlicher Restlaufzeit belastet, welche rechtswidrig ist.


Hier der Artikel: https://www.teltarif.de/teltarif-hilft-...
Menü
o.mueller antwortet auf Conax
04.10.2010 09:20
Da steckt System dahinter. Auch Klarmobil versucht solche Gemeinheiten. Bei entsprechender Beschwerde wird schnell korrigiert. Nur die Hotliner werden dumm gehalten. Schade um das Geld anzurufen statt online auf den getürkten Sachverhalt hinzuweisen.
Menü
Conax antwortet auf o.mueller
08.10.2010 11:25

2x geändert, zuletzt am 08.10.2010 11:28
Hallo o.mueller,
so schaut's aus. Hier mal den Inhalt der E-Mail, welche ich von Mobilcom seinerzeit zurück bekam, als ich die Restlaufzeit beanstandete:

"Sehr geehrter Herr ....,

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 10.07.2009.
Wir bedauern sehr, dass es auf Grund eines Datenbank-Fehlers während der Kündigungserfassung zum Versand einer falsch datierten Kündigungsbestätigung gekommen ist und bitten Sie höflich, dies zu entschuldigen.

Wunschgemäß bestätigen wir Ihnen hiermit die Kündigung Ihres Mobilfunkvertrages, nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Mindestlaufzeit, zum 31.10.2009.

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass auch nach diesem Kündigungsdatum noch Leistungs- und Verbindungsgebühren abgerechnet werden können, falls sie uns vom Netzbetreiber nachträglich übermittelt werden.

Erteilte Einzugsermächtigungen erlöschen automatisch nach Abbuchung der letzten Abrechnung.

Sofern Sie sich für die Mitnahme Ihrer Rufnummer interessieren, setzen Sie sich bitte mit Ihrem neuen Anbieter in Verbindung. Für die Mitnahme der Rufnummer berechnen wir einmalig 29,95 EUR.

Freundliche Grüße

Ihr mobilcom-debitel Kundenservice"

Theoretisch hätte der Vertrag bis 3.11.09 laufen dürfen, so war es bisl weniger.:-)
1