Frei Sprechen
22.06.2009 11:20

Congstar Prepaid - plötzliche Küdigung ohne Vorwarnung

Plötzliche, unabwendbare Kündigung der Prepaid-SIM nach geheimen Kriterien!
teltarif.de Leser bubblex schreibt:
AAA
Teilen
Ich habe mir bei congstar eine Prepaid-Sim-Karte geholt, angelockt durch das Versprechen, dass das Guthaben unbegrenzt gültig ist und auch keine "Administrations-Gebühren" oder ähnliches bei Nichtnutzung anfallen. Das war mir als Wenig-Nutzer sehr wichtig (das Handy ist nur für den Urlaub.)

Jetzt musste ich mit Schrecken im congstar-Forum feststellen, dass die prepaid-Karten von Wenig-Nutzern ohne Vorwarnung und ohne genaue Kriterien gekündigt werden! Auch auf genaue Nachfrage heißt es: "Wenn Sie jeden Monat 10 Minuten telefonieren werden Sie wahrscheinlich nicht gekündigt. Aber Sie müssen das nicht, Sie müssen auch nicht regelmäßig einen bestimmten Berag aufladen, oder das Handy einschalten, es kann sein dass Sie gekündigt werden, es kann aber auch sein dass nicht.... es gibt nichts womit Sie das verhindern könnten. 4 Wochen vor der Kündigung wird jedoch eine Auflade-Erinnerungs-SMS zugestellt, und wenn Sie dann die Prepaid-Karte aufladen, wird wahrscheinlich keine Kündigung ausgesprochen. Diese SMS kann 12 bis 15 Monate nach der letzten Aufladung kommen, aber auch vorher oder nachher oder überhaupt nicht."

Es ist also völlig unmöglich, die Kündigung als Wenignutzer gezielt auszuschließen! Ich würde gerne 10 Euro pro Jahr bezahlen, das wäre mir eine funktionierende Simkarte wert, und das sollte auch die Verwaltungskosten von congstar decken. Aber da die Auflade-Erinnerung ja nur als SMS kommt und nicht per email, und die SMS nur erscheint wenn das Handy innerhalb von 48 Stunden eingeschaltet wird, ist diese Vorwarnung absolut wertlos. Auf die Anregung, die Aufladeerinnerung doch wenigstens auch per email zu schicken, kam keinerlei Kommentar zurück, und ich bin nun wirklich nicht der einzige mit diesem Problem, wie dem congstar-Forum zu entnehmen ist.

Fazit: Congstar Prepaid ist für Nutzer mit wenig oder mit unregelmäßigem Handy-Umsatz nicht zu empfehlen. Dann schon lieber eine der anderen Prepaid-Karten, bei denen genau in den AGB steht wann die SIM gekündigt wird (meist 12 Monate nach der letzten Aufladung), dann kann man sich das in den Kalender schreiben und einmal im Jahr aufladen.

Und hier noch mein Geheimtipp für Wenignutzer: Bei Blau und wahrscheinlich auch bei den anderen E-Plus-Discountern sind Aufladungen per Überweisungen ab 5 Euro möglich (auch wenns nirgends steht, habs durch probieren herausgefunden). D.h. man muss nur einmal im Jahr 5 Euro überweisen, um sich seine SIM funktionstüchtig zu halten!

Kommentare zum Thema (24)
Menü
o2 LOOP-Karten ab 1 Cent aufladbar
nixgegendenise antwortet
22.06.2009 13:38
o2 LOOP-Karten sind übrigens ab 1 Cent aufladbar und halten sich dann mindestens 6 Monate. So hat man für 2 Cent/Jahr eine allzeit bereite SIM.
Menü
kunde-bei-teltarif antwortet
22.06.2009 14:03
Bei solomo wird die SIM nach 13 Monaten deaktiviert.

Siehe hier:

"Bitte beachten Sie, dass Ihre letzte Aufladung nicht länger als 13 Monate in der Vergangenheit liegen darf, da sonst die SIM-Karte deaktiviert wird. Wir zeigen Ihnen die letzte Aufladung und das darauf basierende Deaktivierungsdatum an. Das Deaktivierungsdatum kann durch eine Aufladung von mindestens 5 Euro verlängert werden."
Menü
woco99 antwortet
22.06.2009 16:59
Wenn ich das Handy nur brauche, um ein- zweimal im Urlaub zu telefonieren, dann mache ich das doch von meinem Hoteltelefon aus und spare mir den ganzen Zirkus mit Prepaidkarten.
Menü
arndt1972 antwortet auf woco99
22.06.2009 17:32
Benutzer woco99 schrieb:
Wenn ich das Handy nur brauche, um ein- zweimal im Urlaub zu telefonieren, dann mache ich das doch von meinem Hoteltelefon aus und spare mir den ganzen Zirkus mit Prepaidkarten.

Und dann nehme ich mir am Besten noch eine Karte von Solomo oder Sunsim, mit der ich im ausland auch noch güsntig dran bin. Die sind auch ohne Befristung gültig....
Menü
CGa antwortet auf arndt1972
22.06.2009 19:38
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer woco99 schrieb:
Wenn ich das Handy nur brauche, um ein- zweimal im Urlaub zu telefonieren, dann mache ich das doch von meinem Hoteltelefon aus und spare mir den ganzen Zirkus mit Prepaidkarten.

Und dann nehme ich mir am Besten noch eine Karte von Solomo oder Sunsim, mit der ich im ausland auch noch güsntig dran bin. Die sind auch ohne Befristung gültig....

ÄH NÖ! Bin zwar Solomo Fan, aber die deaktivieren nach 13 Monaten ohne Aufladung, wie es drei Zeilen obendrüber auch steht und ist eben nicht ohne Befristung.

cu ChrisX
Menü
Guthabengültigkeit bei congstar
Sparfuchs25 antwortet
22.06.2009 19:42
Wenn Du ein unbeschränkt gültiges Guthaben nutzen möchtest, dass durch die AGB garantiert wird, dann kann ich nur Fonic empfehlen. Du kannst Dir sogar quartalsweise Guthaben auszahlen lassen.
Bei den derzeit gültigen Roamingpreisen für die EU (besonders ab 1.7.09) muss man sich doch wirklich über Reisediscounter, Hoteltelefon oder ausländische Prepaidkarten doch wirklich keine Gedanken mehr machen, oder (Urlaub innerhalb der EU vorausgesetzt).
Gerade bei ausländischen Prepaidkarten bin ich nach dem Desaster mit united-mobile (immerhin ein Schweizer Unternehmen) und einem Totalverlust von 25 € zu dem Schluss gekommen, von sowas meine Finger zu lassen.
Menü
gangstar
bud antwortet
22.06.2009 19:55
Mir hat man meine Karte mit angeblicher SMS gekuendigt.
Wenn die wirklich nur 2 tage gespeichert wird kann es stimmen,
im Ausland nutzte ich die Sim nicht, ich habe die Karte aktiv
fuers WAP genutzt, Gebuehren haben sich da zugegebenermassen
kaum angesammelt (WAP ist sehr guenstig).

Ich fand die alte Regelung da wesentlich fairer,
so muss ich quasi jederzeit mit einer Kündigung rechnen.
Mein Fazit:

NIE WIEDER CONGSTAR!

bud

p.s. meine Internetflat haben sie mir auch gekuendigt
(obwohl sicher kein Poweruser), um mir dann
einen teureren Tarif verkaufen zu wollen, ohne mich.

Menü
ich hatte noch nie Probleme mit congstar
insgern antwortet auf bud
22.06.2009 21:18
Ich finde diesen Bericht viel zu einseitig. Ich telefoniere regelmäßig mit dem Handy und muss dank der super Preise nur alle 2-3 Monate aufladen (und ich telefoniere nicht wenig!). Bei anderne Anbietern wären meine 15 Euro in 1 Monat weg.

Ich bin also kein Kanditat für die ominösen Kündigungen. Meine Mutter wäre es aber, weil sie die Karte nur selten bis nie nutzt. Aber auch sie hat seit 2 Jahren die Karte und noch nie Probleme gehabt.

Dieses verworrene Zitat des Schreibers habe ich so auch nicht im Forum gefunden. Da wird doch ganz deutlich geschrieben: Karten werden nicht gekündigt wenn man sie wenig nutzt, aber in manchen Fällen werden SMS verschickt und man soll aufladen.
Das ist doch ganz verständlich. Was sollen die eine Nummer pflegen von jemandem der sein Handy alle 2 Jahre aus der Tasche nimmt und guckt ob er ne einen Anruf bekommen hat.

Da verstehe ich absolut die Aufregung nicht.

Mein Fazit für congstar: Zum Telefonieren der beste Mobilfunkanbieter! Und auch für Wenignutzer wie meine Mutter geeignet. Ich habe lieber einen Anbieter der nicht sagt "nach 12 Monaten musst du aufladen!", sondern einen, der für mich bislang alles richtig gemacht hat.
1 2 3