Frei Sprechen
31.12.2009 16:45

Vodafone schleicht durchs Netz

Fehlende UMTS-Investitionen fordern D2-Kunden beim mobilen Surfen viel Geduld ab
teltarif.de Leser popfm+ schreibt:
AAA
Teilen
Thüringen. Der Mobilfunkanbieter Vodafone bietet seit einigen Monaten vergünstigte mobile Internetverbindungen für Studenten an. Für 29,95 / Monat kann Jeder, der an einer deutschen Hochschule immatrikuliert ist, deutschlandweit nahezu unbegrenzt ins Internet gehen.

Auch ich habe mich für das Angebot entschieden. Letztlich wäre DSL nur geringfügig günstiger gewesen und im Falle eines Uniwechsels sehr problematisch gewesen. Die ersten Monate war ich echt zufrieden. Mit bis zu 3MB/s ging es mit Highspeed durchs Internet. Neben der normalen Referatsrecherche, konnte man sich auch den ein oder anderen Abend mal vors Notebook setzten und in Ruhe einen Film bei rtlnow.de streamen.

Das war vor gut einem halben Jahr. Im Laufe der Zeit hat die Datenrate immer weiter abgenommen. Heute wird die UMTS-Leitung besonders in den Abendstunden zu einer Schneckenverbindung. Wer sich mit dem Stick jetzt um 20 Uhr ins dt. Vodafone-Netz einwählt bekommt höchstens 10KB/s geboten. Das reicht gerade so zum surfen, Tageschau gucken oder Filme anschauen ist aber unmöglich. Und selbst das Recherchieren macht mit dem Schneckentempo keinen Spaß mehr.

Warum der Geschwindigkeitsverlust? Vodafone hat sein Netz für eine Vielzahl von Discountern geöffnet und zahlreiche neue Kunden gewonnen. Allerdings haben die roten Mobilfunkexperten vergessen weiterhin ins Netz zu investieren. Zu den Stoßzeiten zwischen 16 und 23 Uhr schleicht man deshalb nun durchs Netz. Ich halte es für eine Sauerei, schließlich ist mein Stick dadurch nicht günstiger geworden, die Leistung aber deutlich eingeschränkt.

Weniger Leistung fürs gleiche Geld... was kann man dagegen machen? Eine vorzeitige Kündigung hat Vodafone abgelehnt. e-Mails werden irgnoriert oder mit "ein Techniker kümmert sich um das Problem" beantwortet. Das Durchkommen beim telefonischen Kundenservice ist fast unmöglich und selbst wenn wird man auf darauf verwiesen dass man ja surfen könne, aber eben nicht mit voller Leistung.

Wer mit dem Gedanken mobilen Internets von Vodafone spielt, dem sei gesagt: Finger weg!!!

Dieser Beitrag beschreibt den Zustand in Ostthüringen. Ich habe aber bereits gehört, dass vielerorts das gleiche Problem besteht.

2x geändert, zuletzt am 31.12.2009 16:49
Kommentare zum Thema (11)
Menü
Problem ist deine Nachbarschaft
petzsch antwortet
31.12.2009 17:01
Was viele nicht Wissen: Bei UMTS/HSPA teilst du dir die 7,2 MBit/s mit sämtlichen Teilnehmern in einer Funkzelle. Gerade in UNI Städten hat aber in letzter Zeit die Nutzerzahl stark zugenommen. Konsequenter Weise müsste man mehr Masten aufstellen und kleinere Funkzellen machen.

Ob du vertraglich Anspruch auf eine Mindestbandbreite hast, kann ich dir nicht beantworten. Aber du darfst davon ausgehen, dass dir dieses Problem nicht nur bei Vodafone begegnet. Ich habe allerdings in Ilmenau im Wohngebiet ähnliche Werte in der Abendzeit im Rahmen eines 3 monatigen Testzeitraums (Vodafone DSL Surf Sofort) beobachtet.

Persönlich würde ich dir Raten den Weg über Vodafone's Beschwerdeabteilung zu gehen und wenn man dort nicht mit sich reden lässt, und eine Rechtsschutzversicherung besteht, den Weg über den Anwalt zu gehen.
Menü
Grimmy antwortet auf petzsch
31.12.2009 17:10
Hey,

also ich glaube die bauen noch Ihr Netz aus *g* ... lau Connect sogar sehr gut.

Aber kann es vlt. auch sein, das es bei dir wegen einem Netzausbau zu Einschränkungen kommt?

Bei mir in der Stadt war immer HSDPA verfügbar, seid geraumer Zeit aber an vielen Orten nur noch UMTS. Da es mich nicht weiter stört, habe ich noch nicht mit der Hotline darüber geplaudert.
Ich würde dir empfehlen, dass du nochmal versuchst die Hotline zu erreichen. Sollte dies nicht gelingen, dann schreibe einen Brief.
Eventuell könnne die dir dann weiterhelfen.
Ich kann deinen Ärger gut anchvollziehen, mich würde es auch sehr ärgern.

Eine andere Möglichkeit:

auf www.vodafone.de/forum

findest du ein Supportforum von Vodafone. Dort sind viele hilfsbereite Mitarbeiter und User. Eventuell kannst du so dein Problem am schnellsten lösen.

lG und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Grimmy
Menü
Vodafone in JEna
giles_gs antwortet auf Grimmy
01.01.2010 13:49
In Jena ist Vodafone am Abend auch unter aller S.... oftmals nur 80kbps während O2 gleichzeitig für weniger Geld 4Mbit am Abend anbietet.
Selbst am Morgen bringt VDF hier gerade mal 2-3Mbit und O2 6Mbit. Da sind einfach Welten dazwischen. O2 hatte dieses Jahr wegen vieler Studentischer Nutzung auch zahlreiche Probleme. Aber sie haben Konsequent immer wieder nachgerüstet: 2.UMTS-Frequenz geschaltet, weitere Nodes aktiviert und die Anbindungen bestehender Nodes verbessert. Dagegen verwendet VDF nur die 1.UMTS-Frequenz und tut nichts am Netz!
Menü
Mein Kampf gegen Vodafone
popfm+ antwortet auf giles_gs
01.01.2010 19:36
Benutzer giles_gs schrieb:
In Jena ist Vodafone am Abend auch unter aller S.... oftmals nur 80kbps während O2 gleichzeitig für weniger Geld 4Mbit am Abend anbietet.

Ich studiere in Jena und kenne das Armutszeugnis dort. Sehr traurig, dass Vodafone nur Geldgier im Kopf hat.

Selbst am Morgen bringt VDF hier gerade mal 2-3Mbit und O2 6Mbit. Da sind einfach Welten dazwischen. O2 hatte dieses Jahr wegen vieler Studentischer Nutzung auch zahlreiche Probleme. Aber sie haben Konsequent immer wieder nachgerüstet:
Ich wollte erst zu o2, allein wegen der Kosten. Ich wohne aber in Hermsdorf wo o2 kein UMTS-Netz betreibt, zumindest damals nicht.

Weitere Antworten:
ich habe mein Problem jetzt im Vodafone-Forum platziert und nochmals eine schriftliche Kündigung formuliert. Alternativ habe ich Vodafone eine Senkung der Grundgebühr auf 15 angeboten - das wäre für die Leistung fair.

Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung um zu klagen, werde aber mal zum Verbraucherschutz gehen. Ich arbeite für eine Lokalzeitung, notfalls muss ich meinen Chef mal fragen, ob ich auf diesem Weg mal was machen kann.

Es wundert mich außerdem mit welcher Intensität die Shops in Jena weiterhin die Vodafone-Verträge bewerben. Wenn ich diese Vodafonefritzen an der Uni sehe, steigen in mir immer wieder neue Aggressionen auf. Aber die könne ja letztlich auch nichts dafür.
Menü
Kann ich für Dresden bestätigen
wxdf antwortet
01.01.2010 21:49
Ich wohne in Dresdens nördlichstem Ortsteil. Von März 2008 bis Mitte November 2009 war ich mit Vodafone sehr zufrieden - HSDPA zu jeder Tageszeit ohne Probleme. Seither gibt es zu verschiedenen Zeiten Geschwindigkeitseinbrüche bis auf GPRS-Niveau, die mit normalen Werten abwechseln.
Lakonische Antwort von Drillisch, die auch das Vodafone-Netz nutzen: "Vodafone konnte keine Störung feststellen" "das kommt in der sogenannten Peak-Zeit nun mal vor" (wusste noch gar nicht, dass am Wochenende nachmittags eine Peak-Zeit ist) "Das hängt von der Anzahl der Nutzer ab, die teilen sich die Geschwindigkeit in einer Funkzelle" (da müssen die aber im November urplötzlich sehr viele neue Nutzer dazu gewonnen haben).
Menü
Vodafonis antwortet auf wxdf
02.01.2010 00:28
also ich kann nur dazu sagen das bei uns am Ort neue Frequenzen bestellt wurden. hab mal mit einem Techniker von Vodafone gesprochen und er sagte mir das Vodafone sieht wenn die einzelnen Basis-stationen überlastet sind. hier wird dann automatisch nachgerüstet wenn das regelmäsig der Fall ist. allerdings zieht sich so eine neue Frequenzbestellung wie in meinem Beispiel schon fast 2 monate hin. und wird auch noch ein bisschen dauern bis die bundesnetzagentur das genehmigt und dann freigeschaltet werden kann. mal sehen wie lange das bei uns noch so geht. es ist also nicht so das vodafone sein netz nicht verbessert! die tun was und sicher auch in euren orten. nur schade das die hotline solche infos nicht hat.....

viele Grüße Vodafonis
Menü
giles_gs antwortet auf Vodafonis
02.01.2010 00:43
Benutzer Vodafonis schrieb:
also ich kann nur dazu sagen das bei uns am Ort neue Frequenzen bestellt wurden. hab mal mit einem Techniker von Vodafone gesprochen und er sagte mir das Vodafone sieht wenn die einzelnen Basis-stationen überlastet sind. hier wird dann automatisch nachgerüstet wenn das regelmäsig der Fall ist. allerdings zieht sich so eine neue Frequenzbestellung wie in meinem Beispiel schon fast 2 monate hin. und wird auch noch ein bisschen dauern bis die bundesnetzagentur das genehmigt und dann freigeschaltet werden kann. mal sehen wie lange das bei uns noch so geht. es ist also nicht so das vodafone sein netz nicht verbessert! die tun was und sicher auch in euren orten. nur schade das die hotline solche infos nicht hat.....

viele Grüße Vodafonis

Also zum Thema Frequenz bestellen:

Bei UMTS werden keine Frequenzen bestellt. Wenn du die Kapazität erhöhen willst kannst du folgende Dinge machen:
- Node B's hinzufügen
- Anbindungen der vorhandenen Node B's ans SGSN/GGSN verbessern
- 2. UMTS-Frequenz aktivieren

Vodafone hat in Jena seit über nem halben ja massive Probleme und es ändert sich nix. In der Zeit hat O2 2 Performance-Updates durchgehabt!
Menü
Congstar antwortet auf giles_gs
02.01.2010 02:50
was will mann auch von vodafone verlangen is eben ein sch......netz
1 2