Frei Sprechen
14.10.2008 23:29

Vodafone große Probleme mit Netz

Vodafone mal wieder UMTS, GPRS, Netzproblem, welche seit Mao 2008 anhalten
teltarif.de Leser Suisse75 schreibt:
AAA
Teilen
Ich habe eine UMTS HSDPA Flaterate im Netz von Vodafone Seit Mai diesen Jahres stürzt in Hamburg oder gar Deutschlandweit immer wieder das gesamte Datennetz zusammen, oder es kommt zu Geschwindigkeitseinbußen unter Modemgeschwindigkeit. Interessant dabei ist, dass gerade dann die Kundenbetreuung fast nie erreichbar ist, so wie gestern 6 Stunden keine Erreichbarkeit. Bei T-Mobile, E-Plus habe ich soetwas im Vergleich noch nie erlebt. Das Vodafone angeblich das am Besten ausgebauteste UMTS Netz in Deutschland haben soll, darüber kann ich nur noch verärgert lachen. Und das Beste daran ist, es passiert immer zu den Geschäftszeiten am Nachmittag. Es ist doch ein echt geiler Netzbetreiber mit Namen Vodafone, der UMTS / HSDPA anpreist bis zu 7,2 Mbits (welche dazu nie erreicht werden, höchstens mal 3,2 im download für kurze Zeit, wenn alles mal funktioniert) und es nicht gebacken bekommt, ein stabiles UMTS Netz zu unterhalten, und das in Städten wie Hamburg und FFM. Echt Leistungsstarke Sache Vodafone. Auch ein entgegenkommen für den Kunden gibt es nicht. Es wird dann eher gesagt, wir bauen aus und tja, und mit Einschränkungen müssen sie momentan eben leben, ist eine Frechheit. Heute am 14.10.08 ist es mal wieder so, keine Einwahl, kein Internetsurfen, Netzrauswurf, oder, oder, oder. Selbst mit GPRS geht nichts Da kann man D2 Vodafone doch nur jeden Bestandskunden empfehlen seinen Vertrag zu behalten oder zu verlängern und gar Neu Interessenten animieren einen Vertrag abzuschließen, bei solchen Voraussetzungen. Zumahl Vodafone seit längerer Zeit sich als absoluten Premium Anbieter darstellt und weiter auch in allen Linien am teuersten ist. Im Vergleich zu allen anderen Netzbetreibern, muss ich wirklich sagen, eine sehr schlechte Wahl. Auch möchte ich erwähnen, das Vodafone früher das Beste Netz in Hamburg hatte, heute allerdings bei weitem nicht an T-Mobile oder E-Plus mehr herankommt, trotz aller „Netzverbesserungen“. Was ich auch nicht verstehe, das Teltarif.de über alles berichtet, aber über die andauernden Schwierigkeiten des Vodafone Netz, keinen Artikel oder Zeile schreibt.
3x geändert, zuletzt am 15.10.2008 13:00
Kommentare zum Thema (4)
Menü
Kann ich bestätigen
denis_gaebler antwortet
15.10.2008 08:00
Geht mir auch so, in den letzten zwei Wochen nördlich von Dresden geht fast gar nichts mehr, man kann sich zwar einwählen, aber außer ping funktioniert nichts.
Vor 3 Wochen im Flughafen München das Gleiche, Einwahl nur mit deaktiviertem UMTS (also GPRS).
Das Vodafone Netz ist im Moment richtig grottig.

Denis.
Menü
Vodafone - Fehler 619
saschamike antwortet
15.10.2008 18:16
Hallo,
hatte gestern die gleichen Probleme.
Einwahl via GPRS und UMTS entweder nicht möglich oder man fliegt kurz danach wieder raus.
Die Hotline konnte ich ebenfalls mehrfach nicht erreichen...
Bei Wartungsarbeiten wäre es hilfreich, wenn man vorher wenigstens via SMS darüber informiert würde.
Menü
tussi4711 antwortet auf saschamike
15.10.2008 22:22
Ja, ist ein Klasse Anbieter. Haben bestimmt den besten UMTS-Netzausbau. Nur funktionieren sollte es halt auch.

Seit 14.01.08, ca. 05:30 Uhr, sind nach wie vor Teile der Datendienste ausgefallen. Gestern ging faktisch über UMTS/GPRS überhaupt kein Datendienst. Nicht über die tolle Internet-Flat (Port 80/443) und auch nicht über deren Einwahlknoten web.vodafone.de, also die teure Schiene für die, die keinen Volumentarif oder die Internet-Flat haben.
Seit heute Mittag/Nachmittag läuft über web.vodafone.de wohl wieder alles, scheint auch wieder stabil zu sein. Über die Internet-Flat (Live! Einwahlknoten wap.vodafone.de)geht seit heute Mittag/Nachmittag nach wie vor nur http, also Port 80. Port 443 (https) ist noch immer nicht möglich.

Derart lange Ausfälle bei einem der großen Provider halte ich für absolut groteskt. Sehr offensichtlich stecken die so genannten Entscheider sich die Kohle lieber in die eigene Tasche, anstatt in Redundanzen. Wären Redundanzen vorhanden, könnten Teile des Netzes überhaupt nicht, wenigsten aber nicht so lange zusammenbrechen.

Dass die Internet-Flat-Kunden bis jetzt noch immer nicht die volle Leistung erhalten, also Zugang über Port 80 UND 443, wundert mich überhaupt nicht. Die können ja alternativ über web.vodafone.de auf https-Seiten zugreifen, dafür dann aber auch richtig schön bluten.

Wer sich in der Hotline über den fehlenden Zugang beschwert, bekommt sehr schnell 20,00 Euro Gutschrift zugesagt, bei entsprechend vermutetem Grand des Kunden auch noch die Internet-Flat-Gebühr für den nächsten Monat. Also in Summe 30 Euro.

Wenn das mal nur 1 Mio Kunden in Bayern machen, dann zahlt VF mit einem Lächeln mal eben 30 Millionen Euro an "Schweigegeld".
Wieviel mag da bei bundesweiten Ausfällen und Beschwerden wohl zusammenkommen. So viel schönes Geld, dass sich doch eigentlich sehr viel lieber die Vorstandsmenschen einverleiben wollen sollten?

Nur, zu welchem Mitbewerber wechseln? T-Mobil ist wohl Deutschlands größter Kundeninformationsdistributor, die kleinen haben keine vollständigen eigenen Netze. Nachdem bei allen Anbietern der Shareholder regiert, also die reine Gier, wird sich an der Qualität der Netze, der Techniker und des gesamten Support mit Sicherheit nichts bessern, es kann nur noch schlechter werden. Mittlerweile 2 große und lange Ausfälle dieses Jahr, das halte ich schon für sehr bedenklich.

Ich selbst bin mit 20 freien Mitarbeitern seit 2 Tagen betroffen. Über's Jahr macht das 60 Manntage eingeschränkte Produktivität bei gleichbleibenden Kosten. Oder anders herum, ich bezahle für einen Mann 2 Monate Gehalt, ohne eine nennenswerte Gegenleistung zu erhalten, weil der HauptKommunikationskanal dicht ist.

So wird ein Provider schnell zu einem kostenintensiven Risiko für kleine und mittelständische Unternehmen.

Aber was soll's. Ohne wirkliche Alternative gibt es auch kein Druckmittel gegen diese unglaublichen Schlampereien bei Vodafone.
Menü
AHA !
ichglaub antwortet auf tussi4711
16.10.2008 16:34

Aber was soll's. Ohne wirkliche Alternative gibt es auch kein Druckmittel gegen diese unglaublichen Schlampereien bei Vodafone.

Geh halt zu T-Mobile... Oder bezahlst du gerne 2 Monatsgehälter für eine Datensicherheit, die auch du nicht nachvollziehen kannst? Was solls eigentlich? Deine Unternehmensdaten sind im Handelsregister einsehbar. (Div. Boni-Checks bringen diese Daten auch)
Man darf dich auch ganz offiziell anrufen und dir Angebote unterbreiten, auch ohne Erlaubnis.
Übrigens: Wenn du den Medien-Hype in dein Unternehmen einziehen lässt, machst du eh nicht mehr lange mit.
1