Frei Sprechen
05.12.2008 20:25

o2 Datennutzung im Zug? - can surf!

o2 macht Ernst mit dem Netzausbau und auch surfen im Zug kann Spaß machen.
teltarif.de Leser telefonlaie schreibt:
AAA
Teilen
Viel wurde und wird über o2 und die Abschaltung de National Roamings im T-Mobile Netz gemeckert. Und das in vielen Fällen absolut zu recht! Die eigenen Kunden durch die Abschaltung einfach ohne Mobilfunkversorgung dastehen zu lassen ist eine Frechheit und gehört sich einfach nicht. Ein zahlender und treuer Kunde hat etwas besseres verdient. Die Regel hätte ganz klar lauten müssen: "Erst ausbauen! dann abschalten." Diese einfache Reihenfolge hat o2 leider recht häufig nicht beachtet und dadurch zahlreiche Kunden vor den Kopf gestoßen. Doch eines muss man o2 mittlerweile auch zu gute halten, der Netzausbau macht extreme Fortschritte, zudem scheint auch die Aufrüstung der ICEs mit Repeatern die auch die von o2 genutzten Frequenzen verstärken voranzuschreiten. Nach ersten Berichten die ich vor einiger Zeit hier im Forum gefunden hatte konnte ich heute selbst von Braunschweig nach Berlin, in den Genuss eines Handywagens mit o2 fähigen Repeater kommen. Die Verbindung ist auf der Strecke nicht einen Moment abgerissen und das als Modem genutzte Handy zeigte immer eine gute Netzversorgung an. Leider unterstützt mein P1i kein EDGE so dass ich nichts über den Ausbau des GPRS-Beschleunigers sagen kann. GPRS und im Umland von Städten auch UMTS haben mich heute nicht enttäuscht, auch der Handover funktionierte ohne Probleme. Auf früheren Fahrten war ich immer auf das T-Mobile Roaming angewiesen und hatte beim Übergang zwischen den beiden Netzen häufig Verbindungsabbrüche, vor allem wenn das T-Mobile Roaming im Stadtgebiet bereits gebarrt war riss die Verbindung wegen der zweitklassigen o2 Netzabdeckung und den fehlenden Repeatern regelmäßig ab.

Nach dem heutigen Tag muss ich o2 und der deutschen Bahn (schließlich ist diese für die Umrüstung der Züge verantwortlich) ein dickes Lob aussprechen! Macht weiter so mit dem Netzausbau und der Umrüstung der ICEs! Der heutige Tag hat mir Hoffnung gemacht und ich blicke der vollständigen Roamingabschaltung gelassen entgegen. Die Kommunikation an die Kunden und das Timing waren leider wie schon bei früheren Umstellungen alles andere als optimal.

Ich war selbst in keinem Fall gravierend von Änderungen oder Abschaltungen betroffen, denn sonst wäre ich wohl kein Kunde mehr. Manche mögen das inkonsequent finden, aber ich bin der Ansicht dass man ein auf die persönlichen Bedürfnisse passendes Produkt nutzen sollte und für mich passt es einfach, vor allem auch im Hinblick auf die Preise.

Mein Weihnachtswunsch an o2: Lernt bitte aus den Versäumnissen der Vergangenheit und nehmt Eure Kunden ernst. Die meisten dürften es mit Treue danken.

Gibt es Strecken auf denen ihr bereits positive Erfahrungen sammeln und in den Genuss der Repeater kommen konntet?

Kommentare zum Thema (2)
Menü
O2 Empfang beim Bahnfahren
Sendy antwortet
08.12.2008 10:37
Hallo,
also ich fahre sehr viel die Strecke Würzburg-Hamburg. Hier ist die O2 Versorgung nicht nur mäßig sondern saumäßig schlecht. Hier kann ich weder telefonieren, geschweige denn im Internet surfen. (Ausnahme beim Halten auf den Bahnhöfen) Allerdings muss ich auch bestätigen, dass O2 den Aus- und Umbau auf EDGE vorantreibt. Durch mein Nokia E71 sehe ich das ja. Hier ändert sich fast wöchentlich was.
Insgesamt ist die Verfügbarkeit auch bei mir zu Hause seit dem Abschalten von der Telekom aber schlechter geworden. Das einzige was mich derzeit bei O2 hält ist der relativ günstige Telefontarif und der mobile Internetzugang.
Es kann nur noch besser werden.
Sendy
Menü
dancer antwortet
08.12.2008 15:45
Hallo,

auf der Bahnfahrt von München nach Leipzig konnte ich mit T-Mobile ohne Unterbrechung online sein, meist mit UMTS...und sogar mit meiner VPN Verbindung zur Firma, die sehr anfällig ist.

Auf der Strecke Leipzig --> Hannover und Hannover --> München war ich mit O2 online...oder besser offline. Wenn überhaupt eine Verbindung stand, dann meist eine langsame GPRS.

Fonic kann also gerne billig sein. Über zu intensive Nutzung brauchen die sich keine Sorgen machen, da den Dienst mobil eh keiner nutzen kann

Guido
1