Frei Sprechen
14.05.2008 17:54

YouPorn

gefährliche Porno-Page oder normale Plattform?
teltarif.de Leser Hoefer schreibt:
AAA
Teilen
Es gibt wohl keine andere Homepage die sich so schnell entwickelt hat wie YouPorn. Es gibt sie erst seid Ende 2006 und trotzdem zählt sie jetzt schon zu den 15 meistbesuchtesten Seiten und wird bei einer ähnlich bleibenden Entwicklung bald Google überholen.Außerdem wird über kaum eine andere Homepage so kontrovers diskutiert. Nach einem Gerichtsbeschluss musste …
kompletter Beitrag
Kommentare zum Thema (12)
Menü
kloogschiedder antwortet auf kloogschiedder
15.05.2008 10:18
Benutzer kloogschiedder schrieb:
finde youtube einfach geil

upps, meinte natürlich youporn, wer Kinder im haus hat, kann solche Seiten doch ganz einfach im Router sperren und mit Paswortschutz versehen
VIVA LA REVOLUTION!!!
Menü
Der Mensch ist FREI geboren!
andi H. antwortet
15.05.2008 10:37
danke für diesen beitrag, der endlich mal eine sinnvolle diskussion produziert.
Ich bin voller Überzeugung, das diese ganze Jugendschutz-Diskussion absolut ins heutige Bild passt, Kinder von vorne bis hinten zu beglucken und übermäßig behüten zu wollen:
- Kinder werden jeden Tag mit dem Auto zur Schule gebracht - Fahrrad oder zu Fuß wär ja zu gefährlich. Zu meiner Schulzeit gab es solche Eltern auch, aber diese waren die absolute Außnahme.
- Jedes Kind hat ein Handy, damit die Eltern immer Kontakt halten können. Und wehe es kommt 5 Minuten später vom Spielplatz nach Hause, dann ist aber Alarm. Was war eigentlich in der prämobilen Ära?
- Die aktuelle Alkoholdiskussion über Jugendliche. Mensch Leute, wir haben doch alle als Jugendliche unsere Erfahrungen mit zu viel Alkohol gesammelt.Nur hat da niemand den Krankenwagen geholt. Heute schon, deswegen wird die "Statistik" immer bedrohlicher - und schon wird das JSchG wieder verschärft...
- Und zu guter letzt ist es natürlich die absolute Horrorvorstellung, das ein 16 Jähriger, der statistissch gesehen bereits selber Sex hatte, eine Sexseite im Internet sehen könnte. Oh Graus, die Welt geht unter...
Nein, wir brauchen nicht noch mehr Regeln, nicht noch mehr Zensur, nicht noch mehr Rundumbehütung von Heranwachsenden, was diese Gesellschaft dringend bräuchte, wäre mehr Sinn für individuelle Freiheiten. Denn der Mensch ist frei geboren, er tritt nur einige wenige Grundfreiheiten ab, um eine Gesellschaft lebensfähig zu gestalten. Heute gewinnt man manchmal den Eindruck, der Mensch sei als Staatssklave geboren, und ein paar Freiheiten werden ihm "zugestanden".Nein, so ist es nicht, und so soll es imho auch nicht werden.
Menü
okreft antwortet auf andi H.
15.05.2008 11:37
@andi h
es stimmt schon das kinder immer mehr behütet werden und sich eltern immer mehr drum kümmern das sie xyz dinge nicht sehen...
früher war es sicherlich auch alles anders und nicht so stark "überwacht"
...aber es war auch ne andere zeit, wo es kein internet gab und keine youporn seiten.
wenn ich mir aber manche kleineren kinder anschau die mit 8/9 jahren rumlaufen und schon die ultra checker sind, dann fragt man sich auch, haben die evtl. zu viel von dem zeug mitbekommen?

verboten oder gesperrt gehört youporn und co sicher nicht, den schutz vor diesen seiten müssen halt diejenigen tragen die kinder haben!
leider ist es aber auch so das viele eltern überfordert sind oder sich mit soetwas überhauptnicht auskennen, wenn auf offener strasse eine umfrage machen würde, oder in einem kindergarten, würden sich sicherlich 99% der befragten für ein komplett verbot zum schutz der kinder entscheiden...
Menü
Hotzplotz antwortet auf kloogschiedder
15.05.2008 14:50

einmal geändert am 16.05.2008 08:13
Ich bin durchaus für Meinungsfreiheit und ich bin gegen Zensur.
Allerdings, bin ich auch der Meinung, dass Seiten die Hardcore Porno zur Verfügung stellen, zumindest einen Altersnachweis fordern sollten.

Selbst bei einem 16 Jährigen, muss es nicht sein, dass ein derart unkomplizierter ZUgang zu extremsten Pornos ermöglicht wird.
Jedoch haben hier auch weitaus jüngere die Möglichkeit ungeprüft auf dererlei Seiten zu kommen.
Jugendschutz, sollte nicht Privileg der Kinder sein, deren Eltern sich darum scheeren.(oder sich entsprechend mit der Technik dazu auskennen)

Man kann es auch übertreiben. Für mich sollte Freiheit nicht mit Gleichgültigkeit gleich gesetzt werden.

Sexualität kann und soll frei gewählt werden können.
Kinder die mit einer derart "offenen" Art der Sexualität zu früh konfrontiert werden, bekommen doch ein total falsches Bild von Sexualität. Diese alles egal Mentalität ist nämlich ausser bequem auch nichts.

MfG

Hotzplotz

1 2