Frei Sprechen
25.01.2009 10:33

WAs gibts neues von der UMS Front?

Wenige Webhoster bieten noch brauchbare UMS-Clients an
teltarif.de Leser round2 schreibt:
AAA
Teilen
Das papierlose Büro ließe sich durch den Einsatz von Fax und SMS über Internet realisieren, wenn es mehr Anbieter von UMS gäbe.

Erinnert man sich an das ISDN-Zeitalter gab es da eine Software, bei der es kinderleicht war aus der Anwendung heraus Faxe zu versenden.

Seit DSL in die Büros und Wohnzimmer Einzug gehalten hat, ist das nicht mehr so einfach. …

kompletter Beitrag
2x geändert, zuletzt am 25.01.2009 14:14
Kommentare zum Thema (15)
Menü
rotella antwortet auf jos
26.01.2009 16:56
Benutzer jos schrieb:
rotella, ich habe auch ein Faxgerät hier stehen. Ist ein älteres Laserfax, das viel Strom im Standby frisst und ich nutze es nur für den Versand.

Hast du mal den Verbrauch gemessen? Wäre schon interessant. ich weiß auch nicht den genauen Verbrauch, aber zumindest spüre ich keinerlei Erwärmung am Gerät im Stand-by.

Vor allem brauche ich die Faxe gelegentlich unterwegs und leite viele Faxe weiter - ein Empfang als PDF o.ä. ist für mich also sehr wichtig (es sind nicht so superviele, vielleicht eine Hand voll in der Woche - aber die sind dann auch meist wichtig).

Dann wäre ja auch für dich die Fritzbox-Lösung ideal, das Fax wird als PDF auf den USB-Stick gespeichert und per Fernzugriff kannst du von überall auf diesen Stick zugreifen. Leider leider bricht die Box den Empfang noch zu oft ab und man muss das Fax nochmals schicken. Wenn AVM das nochmal mit einem FW-Update in den Griff bekommt, wäre es die optimale Lösung, denn die Fritzbox hängst sowieso ständig am Strom.

Den ISDN-Anschluss möchte ich eigentlich in absehbarer Zeit mal einsparen. Ich nutze den exakt nur für die Faxweiterleitung. Knapp 50 EUR im Monat für Call&Surf mit ISDN sind schon ein ganz schöner Brocken, angesichts der Tatsache, dass ein reiner DSL-Anschluss für unter 30 EUR locker reichen würde.

Naja, bei Arcor gibt es auch echtes klassisches ISDN plus DSL 6000 und kostet nur 34 EUR, du hättest du den günstigen Preis plus grundsolidem ISDN.
Menü
merlion antwortet auf jos
26.01.2009 23:21


Sparruf klingt interessant!
Ist das "echter" Faxempfang, bei dem direkt ein Faxgerät lospiepst oder so eine "Unified"-Mailbox?

Grüße

Nein bei sparruf piepst kein Faxgerät los. Ist echt schwer für jeden Kunden ein Faxgerät hinzustellen ;-)

Die Sparruf Festnetznummer erkennt eingehende Faxe. Diese werden Dir im PDF-Format zugesandt. Die Email-Adresse dafür trägst Du nach dem Einloggen ....

Dort wird besstimmt ein Asterisk also eine VoIP Telefonanlage stehen die das dann an eine Linux Fax Software wie Hylafax weiterleitet.

Nur wer eine Festnetznummer von Sipgate oder Carpo hat und die bei Sparruf einträgt der hat natürlich auf jeden Fall VoIP in der Leitung. Und das ist bei Fax nicht immer gut ;-)

Wie das auf den normalen Sparrufnummern ist weiss ich nicht. Wenn die einen Mehrgeräteanschluss haben könnte das ziemlich sauber funktionieren.

Aber du kannst mit der Nummer ja auch angerufen werden. Denn wenn du und ein Bekannter jeweils eine Flat ins Festnetz auf eurem Handy habt aber bei unterschiedlichen Anbietern seid kann dich jemand auf deiner Rufnummer anrufen und du bekommst einen Siganiliserungsanruf und rufst dann selbst auf deiner Festnetznummer um den Anrufer zu sprechen. Der muss nätürlich solange warten.

Möglichkeiten wären noch:

Auch Simply-connect und bellshare bieten Faxfunktionen an. Bei Simply Connect könnte man eine kostenlose Rufnummer von Sipgate oder Carpo intregrieren. Wäre für den privaten Empfang noch ok. Der Faxversand erfolgt dort aber immer über den Provider somit muss man da Guthaben aufladen.

Vorteil gegenüber dem PLus Tarif von Sipgate ist das man bei der Kombination Simply-connect und carpo oder sipgate basic keine Fiskosten hat. Es gibt ein Webfax was dann aber über simply-connect abgerecnet wird.

Bei Bellshare gibt es aber nur wenige Ortsnetznummern und die kosten 5 € / Jahr. Ansonsten gibt es eine 01805 Nummer für den Empfang. Webfax ist dort nicht möglich.

Bei Sipgate kosten Faxe im Basic Tarif eine einmalige Verbindungsgebühr von 49 cent plus Minutenpreis. Empfang ist nur im Plus Tarif möglich!

Auch bei Directbox soll es eine günstige Möglichkeit geben eine ISDN Nummer auf eine Festnetznummer umzuleiten. Man darf die Nummern von Directbox aber nicht puplizieren. Dies ist aber erst im Tarif für 0,99 € / Monat möglich, beinhaltet aber noch 30 Frei SMS , 5 Faxe ect. Und man muss eine Flat haben wenn man für ankommenden FAxe nicht bezahlen möchte wenn man die Faxe weiterleitet.

Vergibt 1und1 immer noch die 0721 Nummern aus Karlsruhe ?










Menü
Sparruf
HUMMELHUMMEL antwortet auf merlion
27.01.2009 11:51
Benutzer merlion schrieb:
Ja sparruf ist wirklich super. Du kannst dort sogar eine sipgate Nummer eintragen und Sparruf registriert sich dann für dich. Somit musst du auch keine Nummer dort kaufen. Aber für diese gute Dienstleistung kann man auch gerne etwas bezahlen. Es muss nicht immer alles kostenlos sein. Wer keine kurze Rufnummer aus seinem Ortsnetz benötigt kann ja auch einfach die lange Standard Rufnummer nehmen die Sparruf zuteilt.


Ich trenne aber gerne Anrufe und Faxe und somit nutze ich sparruf nur zum telefonieren.

Meine gekaufte Festnetznummer ist auch nur für Telefonate, eine lange Gratis-Festnetznummer hingegen für eingehende Faxe. Insofern trenne ich auch Fax von Telefonaten. Übrigens, mit Sparruf lassen sich bei einer Festnetzflat vom Handy auch billig Auslandsgespräche führen und im Ausland gibt es Einwahlnummern, wo man den Preis für das nationale Festnetz zahlt und dann nur noch 3 cent pro Minute ins deutsche Festnetz. Super Sache.
Menü
jos antwortet auf rotella
27.01.2009 23:31
Benutzer rotella schrieb:

[Faxgerät]
Hast du mal den Verbrauch gemessen? Wäre schon interessant. ich weiß auch nicht den genauen Verbrauch, aber zumindest spüre ich keinerlei Erwärmung am Gerät im Stand-by.

Ja, 18 Watt im tiefsten Schlafmodus (ein älteres Sanyo-Laserfax). Das ist mir echt zu viel. Außerdem liegen die empfangenen Faxe dann da rum - das bringt mir unterwegs auch nichts. :)
(Wirkleistung übrigens - mein Messgerät erfasst Wirkleistung und Blindleistung getrennt.)

Dann wäre ja auch für dich die Fritzbox-Lösung ideal, das Fax wird als PDF auf den USB-Stick gespeichert und per Fernzugriff kannst du von überall auf diesen Stick zugreifen. Leider leider bricht die Box den Empfang noch zu oft ab und man muss das Fax nochmals schicken. Wenn AVM das nochmal mit einem FW-Update in den Griff bekommt, wäre es die optimale Lösung, denn die Fritzbox hängst sowieso ständig am Strom.

Ja, richtig. Gibt's da mittlerweile auch e-mail Benachrichtigung?

Aber das klappt natürlich nicht mehr so wirklich gut, wenn ich auf ISDN verzichten will. Fax über Voip funktioniert nach meiner Erfahrung nicht richtig gut.

Naja, bei Arcor gibt es auch echtes klassisches ISDN plus DSL 6000 und kostet nur 34 EUR, du hättest du den günstigen Preis plus grundsolidem ISDN.

Ja, das wäre so eine Alternative.
Allerdings kriege ich anderswo auch DSL 16000 für ~30 EUR - ohne ISDN. Aber ISDN bräuchte ich ja nur zum Faxen...
Menü
jos antwortet auf merlion
27.01.2009 23:44
Benutzer merlion schrieb:

Nein bei sparruf piepst kein Faxgerät los. Ist echt schwer für jeden Kunden ein Faxgerät hinzustellen ;-)

Jaaa, das ist klar. :)
Ich meine jetzt im Vergleich zu 1&1. Da kommt nämlich nicht gleich ein Faxton sondern eine Ansage und damit kommen leider nicht alle Faxgeräte klar (wenn's Dich interessiert - 0721151447945).

Wie das auf den normalen Sparrufnummern ist weiss ich nicht. Wenn die einen Mehrgeräteanschluss haben könnte das ziemlich sauber funktionieren.

Na, die werden wohl (n*) S2M haben und da entsprechende Modems dran. Keine Ahnung, was man da aktuell verwendet - zu meiner Zeit waren's meist Ascend MAX. :)

Aber du kannst mit der Nummer ja auch angerufen werden. Denn wenn du und ein Bekannter jeweils eine Flat ins Festnetz auf eurem Handy habt aber bei unterschiedlichen Anbietern seid kann dich jemand auf deiner Rufnummer anrufen und du bekommst einen Siganiliserungsanruf und rufst dann selbst auf deiner Festnetznummer um den Anrufer zu sprechen. Der muss nätürlich solange warten.

Hmmja, egal. Ich hab' BWHZ - bin also sowieso telefonisch unter meiner Festnetznummer erreichbar.

Vorteil gegenüber dem PLus Tarif von Sipgate ist das man bei der Kombination Simply-connect und carpo oder sipgate basic keine Fiskosten hat. Es gibt ein Webfax was dann aber über simply-connect abgerecnet wird.

Ja, geht dann aber über VoIP - das würde ich erst machen, wenn ich nach ausgiebigem Test sehe, dass es wirklich klappt.

Im Grunde möchte ich nur die Fax Nummer meines ISDN-Anschlusses irgendwo hinportieren, so dass der Faxempfang möglich ist.
Bei Sip-Gate geht das definitiv (im Plus Tarif). Bei QSC geht das wohl nur noch, wenn man dort den DSL-Anschluss hat. Bei Sparruf geht das vielleicht (finde da nichts zur Portierung).

Vergibt 1und1 immer noch die 0721 Nummern aus Karlsruhe ?

Ungewiss.
Ich denke, eher nicht. Die bestehenden Nummern haben sie aber bislang nicht abgeschaltet - hat wohl noch keiner gemerkt.
Oder für FAX geht's ok, solange man da nicht direkt Anrufe entgegennehmen kann...
Menü
jos antwortet auf jos
28.01.2009 00:21
Einen habe ich noch gefunden: dus.net
Da gibt's Rufnummernportierung und Faxempfang soll auch im kostenlosen Account funktionieren - allerdings steht da "beta".

Wo der Unterschied zwischen "Fax to e-mail" und Fax-Premium ist, habe ich allerdings noch nicht kapiert. Außer, dass bei Fax-Premium der Fax-Empfang 3 Cent pro Seite kostet - was für mich aber auch völlig akzeptabel wäre. Das wäre vielleicht 1 EUR im Monat für mich.
Menü
merlion antwortet auf jos
28.01.2009 00:36


Hmmja, egal. Ich hab' BWHZ - bin also sowieso telefonisch unter meiner Festnetznummer erreichbar.

Ich denke mal bei O2 ? Mal sehen wie lange sie diese Verträge noch verlängern ;-) Ich habe es auch noch. Habe aber einen Vertrag gekündigt weil ich zwei davon habe.

Ich habe aber auch arcor mit handyflat. Da kann ich kostenlos auf meinem Arcor Handy anrufen. Und mit Arcor VoIP ist das schon praktisch.



Vorteil gegenüber dem PLus Tarif von Sipgate ist das man bei der Kombination Simply-connect und carpo oder sipgate basic keine Fiskosten hat. Es gibt ein Webfax was dann aber über simply-connect abgerecnet wird.

Ja, geht dann aber über VoIP - das würde ich erst machen, wenn ich nach ausgiebigem Test sehe, dass es wirklich klappt.

Im Grunde genommen kalppt das Faxen recht gut. Einige Anbieter oder Faxgeräte haben Probleme mit mehrseitigen Faxen. Dann kommen manchmal Fehler wie Verwischungen. Wichtig ist beim VoIP Faxen das der Codec G711u/a verwendet wird. Der wird auch bei ISDN verwendet. Anbieter wie QSC, SIpgate, Bellshare, Simply Connect ect haben Ihre Fax Dienste schon zur Genüge getestet. Ich habe bisher zumindest mit QSC noch keine Probleme gehabt. Sie ist ohne Ansage und eine reine Faxnummer mit Faxton. Funktioniert super. SIPgate kostet knapp 4 € würde es aber auch so unterstützen. Ich hatte mal eine GMX Nummer mit Simply-connect registriert und das dann auf FAX einstellt. Dort habe ich dann seitenweise polnische Faxe empfangen. Hat immer sehr gut geklappt. War mir aber zu viel Bastelei und ich habe die GMX Flat gekündigt und somit habe ich mich dann für QSC entschieden.

UM mit Konferenz, VoIP Anschluss und Faxsystem ;-)


Im Grunde möchte ich nur die Fax Nummer meines ISDN-Anschlusses irgendwo hinportieren, so dass der Faxempfang möglich ist.

Achtung. IMHO ist eine Portierung immer die Kündigung des dazugehörigen Anschluss. Wenn du dann nur eine Nummer portieren willst wird dein ganzer Anschluss gekündigt, und du wirst nur noch deine Faxnummer haben. Ich hatte damals extra einen zweiten analog Anschluss legen lassen und die Private Rufnummer drauf schalten lassen. Dann habe ich zudem ISDN eine neue Nummer bekommen (müssen ja drei Nummern sein.) Und dann habe ich durch die Portierung den ISDN gekündigt und die geschäftliche Nummer mit Fax und die neue Nummer mitgenommen. Anders ging es damals nicht. Aber zum nachmachen nicht zu empfehlen denn es hat auch Einrichtungsgebühr gekostet und viel gutes zureden. ;-)


Bei Sip-Gate geht das definitiv (im Plus Tarif). Bei QSC geht das wohl nur noch, wenn man dort den DSL-Anschluss hat. Bei Sparruf geht das vielleicht (finde da nichts zur Portierung).

Vergibt 1und1 immer noch die 0721 Nummern aus Karlsruhe ?

Ungewiss.
Ich denke, eher nicht. Die bestehenden Nummern haben sie aber bislang nicht abgeschaltet - hat wohl noch keiner gemerkt. Oder für FAX geht's ok, solange man da nicht direkt Anrufe entgegennehmen kann...

Directbox nummer waren auch nicht zum telefonieren geeignet. Ich glaube 1und1 könnte der letze Anbieter sein der seine Nummer noch nicht umgestellt bzw eingestellt haben. Aber http://2mail2.com/ gibt es auch noch...

Ich finde das echt schade das es nicht erlaubt ist in anderen Städten Nummer zu haben. Begünden tut die Bundesnetzagentur das ja mit auftretender Rufnummerknappheit. Na dann sollte man für manche Leser erstmal ein Limit an Nummern einrichten ;-)

Ich hatte damals aus diversen Deutschen Städten Nummer gehabt um für Bekannte unter einer für sie heimischen Nummer erreichbar zu sein. Leider wurden die nach und nach deaktiviert.
1 2