Frei Sprechen
11.11.2009 11:04

Telekom, behandele Deine Kunden ehrlich!

Nur wer sich auskennt, bekommt mehr Leistung fürs gleiche Geld
teltarif.de Leser Transrapid schreibt:
AAA
Teilen
Betrifft: http://www.teltarif.de/telekom-call-surf...

Eigentlich ein Skandal, wie bei so vielen Unternehmen aus der TK-Branche: Da führt ein Unternehmen klammheimlich einen Tarif ein, nur um wechselwillige Kunden, die u.U. bereits gekündigt haben oder sich beschwert haben, weiter an sich zu binden.

Wer sich nicht beschwert, wer nicht vor Vertragsablauf kündigt, wer nicht hartnäckig und renitent nach besseren Konditionen verlangt, ist der Dumme und zahlt rund 40 Euro im Monat für weniger Leistung.

Ist das fair?

In Deutschlands "Service"-Welt bei vielen Unternehmen ist immer wieder zu beobachten: Nur wer als Kunde radikal selbstbewusst auftritt, am besten gleich nach Vertragsbeginn vorsorglich kündigt und knallhart fordert, bekommt vernünftige Konditionen, zum Beispiel bei einer VVL.

Wer es freundlich und kompromissbereit versucht, wird übers Ohr gehauen.

Und da wundert man sich noch, dass die Deutschen ein Volk der Nörgler, der Unzufriedenen, der Pessimisten sind?

Wenn man permanent den Eindruck erhält, dass man nur dann im Alltag überlebt, wenn man rücksichtlos mit Ellbogen unterwegs ist und egoistisch für sich das Maximum rausholt, hat man die Wahl, entweder zur ultimativen Anal-Öffnung zu werden oder nett und offen zu bleiben und dafür die Quittung in Form schlechterer Konditionen etc. zu erhalten.

Das ist sicher überspitzt, oft aber auch einfach die Wahrheit.

Wie seht Ihr das?

einmal geändert am 11.11.2009 11:09
Kommentare zum Thema (3)
11.11.2009 13:07
mueller antwortet
Nicht nur in Deutschland
Benutzer Transrapid schrieb:

> Und da wundert man sich noch, dass die Deutschen ein Volk der
>
Nörgler, der Unzufriedenen, der Pessimisten sind?

Ganz ähnliche Beispiele findet man auch in anderen Ländern und in anderen Branchen. Beispielsweise im häufig "gelobten Service-Land USA" (ob dem wirklich so ist, wäre eine andere Diskussion). Dort profitieren Kunden mit Coupons von allerlei Gratislieferungen, bekommen Informierte gute Raten in Hotels oder bei den Airlines oder aber Mobilfunker verschenken Handys und Guthaben am liebsten auch an Neukunden und nicht an solche in ihrem Bestand.

In sofern würde ich das nicht auf Deutschland beziehen. Wenn es diese Kausalität gäbe, wären auch alle Amerikaner, Kanadier, Franzosen und Engländer (Liste läßt sich noch deutlich fortsetzen!) Nörgler, Unzufriedene und Pessimisten. Und gerade zwischen den genannten Bevölkerungsgruppen gibt es deutlich unterschiedliche Einstellungen, sowohhl wie diese von anderen wahrgenommen werden als auch wie die sich jeweils selbst sehen.

Es scheint also noch andere Einflußfaktoren zu geben!

Viele Grüße
Martin

12.11.2009 18:27
judi antwortet
Das nennt sich Marktwirtschaft.
Wieso sollen alle den gleichen Preis zahlen, wenn nicht alle bereit sind den gleichen Preis zu zahlen?
Beim Autokauf und ähnlichem gibts das Prinzip schon ewig lang:
Es gibt einen Listenpreis, und je nach Verhandlungsgeschick des Käufers und Verkäufers gibts unterschiedlich hohe Rabatte.
Soll die Telekom deiner Meinung nach lieber die Kunden ganz verlieren? Oder für alle den günstigsten Preis machen? Würdest du das machen, wenns dein Unternehmen wäre?

16.11.2009 09:42
mucel antwortet
Ja, daß mit den TK Unternehmen, daß ist schon so eine Sache.

Ich bin seit 5 Jahren Kunde bei Alice. Nachdem nun diverse andere Anbieter deutlich unter den 29,90 EURO sind, die Alice jeden Monat von mir verlangt, habe ich die mal angeschrieben und darum gebeten, Sie sollen doch mal prüfen ob Sie mir beim Preis nicht irgendwie entgegen kommen können.

Ich habe sogar 2 Anbieter namentlich genannt und die Angebote beigefügt. Bei einem wäre meine Ersparnis bei 240,00 EURO im Jahr gelegen, beim anderen fast 300,00 EURO. Wobei, beim letzteren handelt es sich um einen privaten Kabelnetzanbieter.

Die Antwort von Alice kam dann auch sehr schnell. Der Preis bleibt wie er ist und daran läßt sich auch nichts ändern. Bei weiteren Fragen, solle ich doch einfach mal auf der Service Seite einen Blick in die Preislisten werfen.

Nun gut, nach Erhalt der Mail habe ich dann einen neuen Anbieter ausgesucht, diesen dann beauftragt auch gleich für mich zu kündigen und die Rufnummer zu übernehmen.

Und, oh Wunder, kaum liegt die Kündigung bei Alice vor, bekomme ich ne SMS das ich mich doch mal dringend melden soll, man hätte ein persönliches Angebot für mich. Wenig später dann eine Mail, man müsse wegen der Kündigung unbedingt noch etwas mit mir abklären. Naja, der Anruf war kostenlos, da habe ich mir gedacht, hast ja Zeit,mach's mal. Man glaubt es kaum, was mir angeboten wurde. 10,00 EURO Basispreisreduzierung für die kommenden 12 Monate, 50,00 EURO Guthaben auf meinem Kundenkonto und einen WLAN Router kostenlos, wenn ich die Kündigung zurück ziehe und mich für weitere 24 Monate an Alice binde.

Naja, da frage ich mich doch, warum kann man ein solches Angebot nur dann machen, wenn eine Kündigung vorliegt und nicht bereits dann, wenn man vor der Kündigung nach einem besseren Angebot nachfragt?

Ich habe mich entschlossen, daß es bei der Kündigung bleibt und ich den Anbieter wechseln werde, denn irgendwie fühle ich mich doch ein wenig auf den Arm genommen.

1