Frei Sprechen
18.12.2008 17:57

Sind wir Breitband-verwöhnt?

Wer es einmal hat, will es nie wieder missen.
teltarif.de Leser René Sance schreibt:
AAA
Teilen
Etwa 2001 bin ich in den den Genuss eines DSL-Anschlusses gekommen, doch mir war gar nicht klar, welchen großen Vorteil Breitband-Internet bietet.

Vor kurzem habe ich dann meinen Laptop Internetfähig gemacht, mit Hilfe eines UMTS-Sticks. Mit HSDPA ist es doch ganz nett, man spürt fast keinen Unterschied mehr, ob man jetzt im "richtigen" oder mobilen Netz ist. Doch dann entfernte ich mich mal etwas aus dem Stadtgebiet (ich vermeide hier mal das Wort Zivilisation zu gebrauchen, obwohl es mir durchaus in den Sinn kam). Und dann: EDGE. Gut, dachte ich, iPhone-Nutzer kommen damit klar, warum nicht auch ich.

Wie gesagt, dass ich das letzte Mal übers Modem im Internet war, ist inzwischen auch schon wieder ein paar Jahre her, aber mal im Ernst: Ist das Internet langsamer geworden? Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, so ewig gewartet zu haben, bis sich die Seiten geöffnet haben. Zugegeben, meine EDGE-Verbindung war zu diesem Zeitpunkt nicht die beste, aber ich bezweifele, dass ich unterhalb eines 56k-Modems lag.

Ist man wirklich so verwöhnt, dass man gar nicht mehr merkt, wie schnell die DSL-Leitungen sind und wie aufwändig manch Internetauftritt doch geworden ist? Ich bin auf jeden Fall für Chancengleichheit, Breitband für Alle. Von mir aus können es auch mobile Zugänge sein, denn von einem ausgebautem Mobilnetz profitieren schliesslich alle.

Kommentare zum Thema (8)
Menü
soraya-blue antwortet
18.12.2008 19:15
Nicht unbedingt langsamer, aber ich geb dir Recht. Selbst wenn ich bei der Familie mal über eine 1000er DSL-Leitung ins Netz 'muss' mecker ich schon über die lange Wartzeit.

Ein wenig liegt das aber auch daran, dass Internetseiten immer aufwendiger gestaltet werden. Demnach mehr 'Material' zum laden haben.
Menü
hotte70 antwortet
19.12.2008 09:50
Benutzer René Sance schrieb:

Mit HSDPA ist es doch ganz nett,
man spürt fast keinen Unterschied mehr, ob man jetzt im "richtigen" oder mobilen Netz ist.

Na dann, herzlichen Glückwunsch! Ich habe hier zwar auch 7,2 Mbit HSDPA aber zu Stoßzeiten kann der Seitenaufbau quälend langsam sein und von den Download Raten möchte ich erst gar nicht anfangen.

Da ist mein DSL Anschluß in punkto Konstanz aber um Lichtjahre voraus, daher finde ich deine Aussage schon bemerkenswert.
Menü
KeinUMTSverfügbar antwortet auf soraya-blue
19.12.2008 13:53

einmal geändert am 19.12.2008 13:54
Benutzer soraya-blue schrieb:
Nicht unbedingt langsamer, aber ich geb dir Recht. Selbst wenn ich bei der Familie mal über eine 1000er DSL-Leitung ins Netz 'muss' mecker ich schon über die lange Wartzeit.
Also wenn jemand bei DSL 1000 schon meckert möchte ich dessen andere Charakterliche Eigenschaften gar nicht erst kennenlernen
Menü
akaz25 antwortet auf KeinUMTSverfügbar
19.12.2008 20:14
Der Untertitel beschreibt das Problem.
Ich möchte nicht an die Zeiten des BTX mit 1200/75 erinnern, aber da wurden nur Buchstaben und Zahlen übertragen. Dann kam das Internet. Zu Anfang recht einfache Seiten, die aber schnell immer umfangreicher wurden. Dann gab es schnellere Verbindungen. Die Seiten wurden noch umfangreicher, aufgemotzt mit Werbebanner und jede Menge Bewegung.
Also der normale DSL1000 Anschluss, der bei mir unter der Telekom nur max. 450 kBit/s für empfangen und 140 kBit/s für senden schafft, ist da schon ein Engpass. Mein Bruder hat einen echten DSL6000 Anschluss. Bei seinem letzten Besuch nur der Kommentar: "Mensch ist das langsam".
So ist das Leben.
Menü
kommt immer darauf an...
lss-online antwortet
20.12.2008 21:13
Es kommt halt auch darauf an was man im Internet macht.

Zuhause habe ich DSL3000 das geht ja auf jeden fall flott.
Meine Eltern haben Freenet Komplett mit ca.900 down und 300up (bei Telekom hätten die 384/64 bekommen). Das reicht für "normales" rumsurfen allemal, aber bei größeren Downloads ist das schon ein unterschied und im Moment bin ich Mobil mit Eplus, ohne UMTS mit 56kb (gähn) unterwegs, naja das reicht für die Teltarif Seite gut aus und auch zum Emails checken aber mehr muß dann halt nicht sein.
Und bevor jetzt ihrgend jemand hier anfängt auf Eplus zu schimpfen, die anderen Netze sind hir auch nicht unbedingt schneller. (lieber konstand 56kb als überlastetes EDGE, ich habe es schon ausprobiert, zur not habe ich noch ne Congstar SIM und ne O2 SIM aber Eplus ist hier zwar keine Rakete aber konstand und nicht überlastet)
Menü
keiner
hotte70 antwortet
21.12.2008 14:01
Also meine Eltern haben einen 1000er Anschluss und ich kann nicht behaupten, dass das jetzt soooo viel langsamer wäre beim Seitenaufbau als mein 16000er Anschluß. Besucht man Seiten mit einem großen Flash Intro dauert es paar Sekunden länger, klar, aber die sonst üblichen Seiten die kaum bis gar nicht Flash einsetzten (ebay,gmx, teltarif etc.) bauen sich auch unter 1000er DSL zügig auf!

Der wesentliche Unterschied macht sich erst beim DL von großen Dateien bemerkbar, da ist 1000er DSL dann wirklich nicht mehr up to Date, aber zum normalen surfen absolut noch o.k. !!!
Menü
Verwöhnter user
Robertkoeglmeier antwortet
01.01.2009 11:10
Hallo lieber user,du scheinst wirklich verwöhnt zu sein.aber wenn du am laptop den internet explorer weg tust und den opera 4.2 oder opera mobile benutzt dann hast du wieder dsl geschwingigkeit.ich habe das nokia e90 mit o2 flat und 7,2mpbs und das auf dem handy.aber wenn die neuen 3g netbocks kommen werde ich mir wohl eins kaufen.
Menü
einige Irrtümer!
telefonlaie antwortet auf Robertkoeglmeier
02.01.2009 11:16
Benutzer Robertkoeglmeier schrieb:
Hallo lieber user,du scheinst wirklich verwöhnt zu sein.

Nein er hat halt einfach nur einen ungünstigen Wohnort, in ländlichen Gebieten ist meist kein UMTS geschweige denn HSDPA verfügbar. Natürlich bekommt man zumindest bei T-Mobile EDGE, aber vielleicht hat er auch dabei Pech, denn in ländlichen Gebieten kenne ich Inhouse-Funklöcher ALLER Anbieter.

wenn du am laptop den internet explorer weg tust und den opera 4.2 oder opera mobile benutzt dann hast du wieder dsl geschwingigkeit.
Stop!
Weder Opera (mini) 4.2 noch Opera Mobile sind für den Laptop gedacht. Die Mobile Version komprimiert zudem nicht, das macht nur der mini.


ich habe das nokia e90 mit o2 flat und 7,2mpbs und das auf dem handy.
Als bisher einziges Endgerät? sehr ungewöhnlich aber interessant.

aber wenn die neuen 3g netbocks kommen werde ich mir wohl eins kaufen.
dann wirst Du merken dass Deine Browser Theorie nicht aufgehen wird.
1