Frei Sprechen
27.05.2009 14:28

1&1 und freenet: Aggressive Vertriebler & schlechter Service ab jetzt gebündelt

Drohen nach dem Zusammenschluss nun neue Methoden?
teltarif.de Leser seb.gross schreibt:
AAA
Teilen
Mit Stolz verkündet United Internet (1&1) ihren neuesten Coup: Die Übernahme von freenet-DSL. Schon seit langem steht die DSL-Sparte von freenet zum Verkauf, wohl nicht ohne Grund. Dass nun gerade United Internet, der Mutter-Konzern von 1&1 zuschlägt, ist für mich keine große Überraschung. Nicht nur weil United Internet schon lange an freenet Interesse hat, …
kompletter Beitrag
einmal geändert am 27.05.2009 14:30
Kommentare zum Thema (12)
Menü
interessierter_Laie antwortet auf fnki81
28.05.2009 10:36
Benutzer fnki81 schrieb:
Was bitte machen solche Kunden auf der Seite von freenet, wo man freenetKomplett und freenetDSL bestellen kann und den Chat selber starten und einen Namen eingeben muss, um ihn zu nutzen!? Erst denken dann schreiben!!! Das wär etwas schlauer.

Man man immer diese persönlichen Angriffe! Das gleich könnte man Dir auch vorwerfen! Ich will nicht über den Chat urteilen, da ich ihn sicher nicht nutzen werde, aber es ist durchaus vorstellbar, dass dem durchaus interessierten Kunden dann mehr verkauft/aufgechattet wird als er eigentlich haben wollte oder benötigt.
Und nochmal ich behaupte nicht dass es so ist
Menü
fnki81 antwortet auf interessierter_Laie
28.05.2009 10:50

einmal geändert am 28.05.2009 10:54
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer fnki81 schrieb:
Was bitte machen solche Kunden auf der Seite von freenet, wo man freenetKomplett und freenetDSL bestellen kann und den Chat selber starten und einen Namen eingeben muss, um ihn zu nutzen!? Erst denken dann schreiben!!! Das wär etwas schlauer.

Man man immer diese persönlichen Angriffe! Das gleich könnte man Dir auch vorwerfen! Ich will nicht über den Chat urteilen, da ich ihn sicher nicht nutzen werde, aber es ist durchaus vorstellbar, dass dem durchaus interessierten Kunden dann mehr verkauft/aufgechattet wird als er eigentlich haben wollte oder benötigt.
Und nochmal ich behaupte nicht dass es so ist

Das hat nichts mit persönlich zu tun sondern schlicht und ergreifend damit, dass solche Beiträge nicht sehr produktiv sind. Natürlich ist es ein Vertriebskanal und natürlich wird dort versucht den Kunden etwas "schmackhaft" zu machen. Das ist der Sinn vom Verkauf und davon Leben Unternehmen und deren Mitarbeiter.

Zu Vertragsabschlüssen mit ungewollten Inhalten bzw. Mit Inhalten welche nicht tatsächlich vom Kunden benötigt werden, gehört auch immer ein Kunde, der sich unter Umständen etwas "andrehen" ließ, was er nie wollte.

Zudem ist der Chat eine Möglichkeit für Kunden zusätzliche Informationen zu erhalten. Ich habe auch lediglich geschrieben, dass es ein Schritt in die richtige Richtung ist. Mehr nicht. Und wer das anzweifelt oder wieder das Negative in dieser "Neuerung" sucht, der sucht nur nach der Schattenseite, anscheinend gerade in Bezug auf bestimmte Unternehmen. Also sehr kontraproduktiv.
Menü
United Internet ist nun mal wirklich nicht das Beste!
chrispac antwortet auf fnki81
29.05.2009 10:03
Probleme mögen mehrere Anbieter haben. United Internet ist und bleibt jedoch ein kundenunfrrundlicher Haufen. Zuerst wird einem das "blaue vom Himmel" versprochen um einen Kunden zu gewinnen. Teure "gratis Router", Schnelle Schaltzeit etc... Blickt man jedoch hinter die Kulissen sieht man: teure Kundenhotlines, mangelhafte Möglichkeiten und Ausbildung der Berater und wenig Kulanz. Ein Tarifwechsel wird so zum Alptraum. Probleme werden auf die Deutsche Telekom (Schalttermin/Funtionsstörungen) geschoben (besonders lustige Argumentation in Gebieten wo 1&1 via Telefonica schaltet;-),, Neukunden mit "überprüfenden Telekommitarbeitern" und cold calls gewonnen. Gespräche grundsätzlich via VoIP abgewickelt und die gebuchte Bandbreite wird zwar kassiert, muss jedoch nicht verfügbar sein.

Das nun manch anderer Anbieter auch kein Serviceengel sein. Empfehlen kann ich jedoch eher "Vollanschlussanbieter" wie Arcor, Kabel Deutschland bzw. Anbieter mit kurzer Laufzeit wie Alice, O2 Student, MNet...

Speziel MNet und ab und an gar Telekom stehen für guten Service, wenn er bei letzterer auf wirklich teuer kommen kann-Tarifstruktur berücksichtigt. UnitedMobile Ableger --> Finger Weg.
Menü
kfschalke antwortet auf chrispac
29.05.2009 10:14
Naja, immer diese These, dem Kunden wurde etwas aufgeschwatzt, was er nicht wollte. Klar wird der Kunde beraten und entscheidet sich dann evtl. für etwas zusätzliches, was er dann nicht braucht.

Aber was meint ihr, wie oft es auch genau anders rum ist und sich Kunden beschweren, weil man nicht gesagt hat, dass es option xyz gibt. Dann ist der Verkäufer schuld, weil die Rechnung 100,00 euro höher aus fällt, als mit einer entsprechenden Option (z.B. einer Flat ins Ausland)
1 2