Frei Sprechen
09.09.2009 18:23

Das iPhone als Spiel-Gerät

Wer zockt mit dem Handy und was bringt das?
teltarif.de Leser libero5 schreibt:
AAA
Teilen

Gerade habe ich einen Beitrag auf einem Blog gelesen, bei dem es um Spiele auf dem iPhone geht. Neben einer Liste mit den beliebtesten iPhone-Spielen, die auf Twitter erstellt wurde, wird die Behauptung aufgestellt, wer im Büro zwischendrin ein kleines Spielchen macht, erhole sich schneller und arbeite daher mehr und besser. Na, da wünsche ich doch viel Spaß bei der Rücksprache mit dem Chef nach einem durchzockten Vormittag! :-)

In dem Beitrag geht es außerdem darum, dass Computerspiele diverse soziale und sogar körperliche Fähigkeiten stärken sollen, etwa das Reaktionsvermögen, die soziale Kompetenz oder die Fähigkeit zum Lösen von komplexen Situationen. Hmm...mag ja alles irgendwie richtig sein. Aber kommt denn keiner auf die Idee, anstatt meinetwegen am iPhone beispielsweise Bowlen zu gehn, das vielleicht einfach im richtigen Leben zu machen? Oder ist es etwa schlechter für die Reaktionsfähigkeit, eine richtige Bowlingkugel auf die Bahn zu bringen, als die virtuelle auf dem Handy-Display? Außerdem sollte jede Form von Mannschaftssport doch förderlicher für die soziale Kompetenz sein als eine virtuelle Spiele-Runde, oder nicht? Na klar, besser als wie Kaspar Hauser alleine und ohne sozielen Umgang im stillen Kämmerlein zu sitzen, sind sicherlich auch Computerspiele - aber mal ehrlich, das dürfte doch wohl schon vorher klar gewesen sein. Wie seht ihr das? Würde mich mal interessieren.

Kommentare zum Thema (2)
Menü
fresharthur antwortet
10.09.2009 23:33
Soziale Kompetenz steigernd...
Das wage ich zu bezweifeln. Das muss man schon begründen können.

Was die Spiele angeht, hmm... Ich selbst spiele mal immer zwischendurch. Das Iphone
bietet viele 'Zeitvertreibsmöglichkeiten'. Die Grafik ist befriedigend bis gut. Das einzige was fehlt
ist ein Joystick. Der Lachfaktor der der Kollegen ist garantiert. Nur ob das nun wirklich etwas fördert ist fraglich. Es lenkt eher ab, soweit ich das beurteilen kann.
GRUSS an alle Iphone USER.
Menü
PRO iPhone-Spiele
fresssack antwortet
11.09.2009 17:31
Ich finde die Möglichkeit, auf dem iPhone zu spielen super. Mobile Spielkonsolen hin oder her, ein Handy hast du immer dabei und wenn es dazu noch eine Reihe an coolen Spielen bietet, ist das mehr als super!
Man sitzt im Warteraum beim Arzt und lediglich die Brigitte und Die Bunte zieren den Zeitschriften-Ständer - was ist da angebrachter als ein Spielchen auf dem iPhone. Oder man sitzt im Bus/Zug, kein vernünftiger Gesprächspartner ist in der Nähe - was ist da angebrachter als ein Spielchen auf dem iPhone. Die Frage "Wie findet ihr das Spielen auf dem iPhone" wäre damit geklärt.

Was es bringt, das ist eine etwas komplexere Frage. Grundsätzlich, glaube ich nicht, dass Video-Spiele groß etwas bildungs-technisch bringen bzw. helfen, körperliche/motorische Fähigkeiten zu verbessern - und wenn, dann nur geringfügig. Es dient einfach dem Zeitvertreib in Situationen, die sonst von Langeweile geprägt wären. Generell bin ich auch eher für zwischenmenschlichen Kontakt aber man kann und will ja auch nicht jede zweite Person, die sich in der Nähe aufhält ansprechen.

Ein iPhone bei der Arbeit für die Mittagspause wäre Schwachsinn - da sollte man sich mit Kollegen austauschen und den Bürostuhl verlassen. Das Starren auf den PC-Monitor sollte nicht durch das Starren auf ein kleines Handy-Display ersetzt werden, das ist eher schädlich für Augen und Köpfchen. Davon halte ich also nichts. Es stimmt jedoch, dass man mehrmals am Arbeitstag den Blick vom Bildschirm abwenden sollte. Diese "Auffrisch-Minute" sollte aber eher mit Recken und Strecken oder ähnlichem gefüllt werden.

Im Fazit würde ich also sagen, dass das iPhone eine klasse Spielerei für zwischendurch ist, am Arbeitsplatz aber nichts verloren hat - zumindest nicht als regelmäßiger Pausenspaß!
1