Frei Sprechen
08.05.2008 00:33

Kunde droht mit Auftrag

Wer sich gern veräppeln lässt, wird bei der Telekom bestens bedient
teltarif.de Leser Hungerleider schreibt:
AAA
Teilen
Die T-com (oder heißt dieser Verein zur Zeit gerade mal wieder anders? Ich meine den ehemaligen Monopolbetrieb) hat bei der letzten Umfrage zur Kundenzufriedenheit den schlechtesten Platz belegt. 58 Prozent unzufriedene Kunden ... das bedeutet ja, dass 42 Prozent der Kunden mit der Telekom (t-com? T-COM? Ach, egal) zufrieden waren - seltsam.

Ich erzähle mal, …

kompletter Beitrag
Kommentare zum Thema (22)
Menü
Re: Kunde droht mit Auftrag
balloon1000 antwortet auf mobilfalke
10.05.2008 11:43

3x geändert, zuletzt am 10.05.2008 11:49
"Wo gearbeitet wird, da fallen Späne", so könnte man die Sachlage hier definieren.
Sicherlich ist es durchaus ärgerlich und auch nicht sonderlich Kundenorientiert, dennoch, bei jedem Anbieter läuft vieles gut, aber auch schlecht. Der Eine ist bei Unternehmen X unzufrieden, und dessen Nachbar ist beim selben Anbieter super zufrieden..!!! In jedem Unternehmen gibt es Fehler, die leider gemacht werden.
Ich selber bin bei der T-Com, und das seit nunmehr 15 Jahren (ok, vor 15 Jahren hat noch niemand von Wettbewerb, geschweige denn von DSL geredet), und man höre uns staune, ich hatte noch nie grosse Probleme, die kleineren Unstimmigkeiten wurden kulant aus der Welt geschafft, da ist man mir immer super entgegen gekommen! Ich weiss, dass es andere günstiger machen, nur ich nutze mein Telefon auch beruflich, und ich stehe auf den Standpunkten: "Never change a running system", oder "Never change a winning Team" - da zahle ich sehr gerne mehr!!!
Menü
Telekom
bonnie antwortet
15.05.2008 20:47
Ich habe vor 2 Jahren die Telecom komplett aus dem Haus
entfernt. Hatte ISDN und wollte DSL. Immer und immer wieder vertröstet, dann zuletzt mit der Aussage, dass die Zulieferfirmen nicht mit der Teilelieferung nachkommen, und das unmittalbar an der Stadtgrenze zu Ffm. ..... und dann kam ein Angebot meines Kabelanbieters. Bekam von ihm sofort DSL 6500 Flat, Telefonflat, TV und bin bis heute bestens zufrieden.
Menü
teilweise selber schuld
DJB antwortet auf bonnie
16.05.2008 06:07

2x geändert, zuletzt am 16.05.2008 06:09
Wenn ich schon lese: "Sie bekommen meine Bankverbindung, sobald Sie den Auftrag erledigt haben."

Es könnte durchaus sein, dass diese Einstellung die Ursache für Deinen Ärger ist.

zwar hätte man Dir das mitteilen müssen, aber ohne die Angabe der Bankverbindung für RechungOnline, was bei Deinem Wusch-Tarif VERTRAGSBESTANDTEIL ist, werden die Aufträge nicht ausgeführt, da sie nicht den AGB entsprechen.
Hättest Du die AGB gelesen, was ich jedem empfehlen würde, hättest Du gesehen, was alles zum Vertrag gehört.
Und hast Du bei allen Versuchen einen Vertrag abzuschließen die Bankverbindung verweigert, ist logisch warum die Aufträge nicht im System der Telekom waren, da diese ja ungültig bzw. unvollständig waren.

Trotzdem muss ich sagen: Schei*e gelaufen, das hätte man Dir sagen müssen, besonders die Teamleiter sollte hier Bescheid wissen.

Aber im Endeffekt trägst Du eine Mitschuld durch Dein beharrliches Weigern, die "Pflichten des Kunden" zu erfüllen, bzw. die Voraussetzungen hierfür zu schaffen.

Gruß
DJB
Menü
Wieso maßlos übertrieben?
beethoven_t antwortet auf crank
16.05.2008 15:38
Benutzer crank schrieb:

Und ich bin mir ziemlich sicher dass es auch in deiner Nähe einen T-Shop gibt...

Aber Ok, so hat man ja was worüber man sich aufregen kann und eine aus meiner Sicht maßlos übertriebene Story schreiben kann.

Hallo,

naja, übertrieben würde ich das nicht nennen. Schließlich ist es ja wirklich so passiert und wurde hier nur aufgeschrieben. Ich kann mir gut vorstellen, dass bei der Telekom so etwas vorkommt! Meine Erfahrungen sind zwar auch gemischt - manchmal geht's gut und manchmal nicht -, trotzdem wundere ich mich ab und zu, was Kunden so alles mitmachen müssen. Wobei das ja leider - wie man hier auch öfter liest - nicht nur bei der Telekom so ist.

Und jetzt noch eine Bemerkung zum T-Shop.

Erstens: Sicher kann man dahin gehen und so die Hotline vermeiden. Aber das ändert nichts an der negativen Tatsache, dass die Service-Qualität der Hotline schlecht ist. Und darüber kann man sich meiner Meinung nach ruhig mal aufregen. Die Hotline ist schließlich zur Nutzung, und nicht zur Vermeidung gedacht!

Zweitens: Nach meinen Erfahrungen ist der Shop nicht unbedingt besser als die Hotline. Auch ich hab vor längerer Zeit dort etwas in Auftrag gegeben. Nachdem sich eine längere Zeit nichts tat, bin ich nochmal hin und mir wurde mitgeteilt, dass es irgendwie gar keinen Auftrag gab. Also das ganze nochmal. Ich hänge dann zwar nicht ewig an der Strippe, dafür renne ich aber in den Shop. Finde ich nicht zwingend besser. Zudem gibt es auch Dinge, die man - jedenfalls nach der Auskunft des Shop-Mitarbeiters - nicht über den Shop machen kann (z.B. die Abschaltung der Rufnummernunterdrückung).

Grüße
Menü
T-Com Service
Igels antwortet auf beethoven_t
20.05.2008 15:50
Also, man muß mal eins festhalten: Der Service der T-Com ist sicherlich nicht schlechter als der der Mitbewerber, im Gegenteil. Natürlich läuft da auch mal etwas schief (und wenn, dann richtig), ich bin bei der T-Com aber sehr oft auf engagierte Mitarbeiter im Service und in der Technik geraten, für die Kundendienst kein Fremdwort war. Der Vorbesitzer unserer Wohnung weigerte sich z.B., den Anschluß zu kündigen weil er (unbegründet) Angst um seine Rufnummer hatte. Da hat die Mitarbeiterin der T-Com ihn auf seinem Mobiltelefon angerufen und ihm das erklärt. Und dann klappte der Wechsel auch noch zwischen Weihnachten und Neujahr, großes Kompliment,da hatte ich nicht ernsthaft mit gerechnet. Was ich von Freunden über Versatel, Arcor, Freenet, 1&1 & Co. höre, ist dagegen wirklich desaströs.
Menü
Telekom und Kundenfreundlichkeit
James T. Kirk antwortet
22.05.2008 00:28
Meine Erfahrungen waren nicht ganz so kraß. Jedoch wurde mir letztes Jahr ein DSL-Anschluß angeboten, obwohl keine Ports zur Verfügung standen. Dies wurde mir von einem Kundencenter bestätigt, als bei mir 6 Wochen nach Bestellung immer noch keine Auftragsbestätigung einging.
Seit diesem Jahr steht DSL endlich auch in unserer Region zur Verfügung. Es ist selbsterklärend, daß die Telekom als Provider nicht das Rennen gemacht hat.
Sollte irgendwann Internet und Telefonie entkoppelt sein (z.B. wie in Japan), hat sich für mich das traurige Kapitel Telekom entgültig erledigt!
1 2 3