Frei Sprechen
08.05.2008 00:33

Kunde droht mit Auftrag

Wer sich gern veräppeln lässt, wird bei der Telekom bestens bedient
teltarif.de Leser Hungerleider schreibt:
AAA
Teilen
Die T-com (oder heißt dieser Verein zur Zeit gerade mal wieder anders? Ich meine den ehemaligen Monopolbetrieb) hat bei der letzten Umfrage zur Kundenzufriedenheit den schlechtesten Platz belegt. 58 Prozent unzufriedene Kunden ... das bedeutet ja, dass 42 Prozent der Kunden mit der Telekom (t-com? T-COM? Ach, egal) zufrieden waren - seltsam.

Ich erzähle mal, …

kompletter Beitrag
Kommentare zum Thema (22)
Menü
froschman88 antwortet
09.05.2008 18:10
bin über diese "geschichte" ehrlich gesagt etwas überrascht.bin selber aktiv im vertrieb von T-Home tätig und ich kann sagen, das schon einige leute die komplettpakete haben und es ganz selten zu problemen kam. bei anderen geschäftspartnern siehts genauso aus. mir drängt sich der verdacht auf, dass diese erzählung etwas übertrieben ist. und nebenbei, viel spass bei anderen anbietern. kenne genug arcor, 1und1 , kabelbw usw... geschädigte. manche müssen halt auch ihre eigenen erfahrungen machen. bis dann...........
gruss froschman88
Menü
Flo1987 antwortet
09.05.2008 19:21
Ich erzähle mal, was diese Trottel (meine Meinung) zur Zeit mit mir veranstalten. Vielleicht interessiert sich ja jemand dafür.


Wenn Du überall so freundlich bist, will dich sicher keiner gerne als Kunde haben! Denn was du hier machst, ist einfach nur Beleidung unterste Schublade! Du scheinst rein gar keine Ahnung zu haben, wie es bei anderen Anbietern aussieht!

Mach die Erfahrung mit 1&1 und du wirst sehen, was du mit der Telekom für nen guten Abschluss gemacht hast!

Aber dann gleich beleidigend werden und die gesamten Mitarbeiter als "Trottel" zu bezeichnen, dafür solltest mal schön Kohle blechen!
Menü
Hungerleider antwortet auf Kai Petzke
10.05.2008 01:48
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer Hungerleider schrieb:

Jetzt habe ich den Auftrag bei der Telekom storniert und einen anderen Anbieter beauftragt. Der wiederum etwa 3 bis 4 Wochen brauchen wird.

Auch der neue Anbieter braucht die Telekom, um den Anschluss zu schalten. Es droht also durchaus weitere Ungemach.

Hallo,
ich habe bei 1&1 "Surf & Phone" DSL mit Doppel-Flatrate bestellt. Seit ein paar Monaten hört man deutlich weniger Negatives von 1&1 - also nehme ich an, dass die die Anlaufschwierigkeiten jetzt im Griff haben.
Den Anschluss von der t-com brauchen die auch, das weiß ich, aber ich denke, dass 1&1 mehr Durchsetzungsfähigkeit bei der t-com hat als ich als Einzelkunde.
Mir geht es ja in erster Linie darum, überhaupt irgend einen Anbieter dazu zu bewegen, mir 2 Telefonnummern und einen DSL-6000 Anschluß zu liefern. Ob das Ganze nun 29,90 oder 43,50 kostet, ist für mich zweitrangig.
Gruß Hungerleider
Menü
Hungerleider antwortet auf Flo1987
10.05.2008 01:53

einmal geändert am 10.05.2008 02:34
Benutzer Flo1987 schrieb:

Aber dann gleich beleidigend werden und die gesamten Mitarbeiter als "Trottel" zu bezeichnen, dafür solltest mal schön Kohle blechen!

Und Du hättest in der Schule mal etwas besser aufpassen sollen. Ich habe meine Meinung gesagt, und wer das mit "Kohle blechen" kommentiert, braucht dringend Nachhilfe in Staatsbürgerkunde.
Das Stichwort heißt "freie Meinungsäußerung". Nur mal so zum Nachdenken.
Menü
Hungerleider antwortet auf froschman88
10.05.2008 02:01
Benutzer froschman88 schrieb:
bin über diese "geschichte" ehrlich gesagt etwas überrascht.bin selber aktiv im vertrieb von T-Home tätig und ich kann sagen, das schon einige leute die komplettpakete haben und es ganz selten zu problemen kam. bei anderen geschäftspartnern siehts genauso aus. mir drängt sich der verdacht auf, dass diese erzählung etwas übertrieben ist. und nebenbei, viel spass bei anderen anbietern. kenne genug arcor, 1und1 , kabelbw usw... geschädigte. manche müssen halt auch ihre eigenen erfahrungen machen. bis dann...........
gruss froschman88

Ich habe ja auch gute Erfahrungen mit der t-com gemacht. Seit 6 Jahren habe ich DSL und es hat bis auf ein paar kurze Ausfälle nie Ärger gegeben. Den Ärger, den Andere hatten mit Zwangstrennung, Kündigung wegen zu großer Downloads etc. hatten wir nie.
Allerdings ist meine Darstellung keinesfalls übertrieben. Ich kann alles belegen und meine bisherige Lebensgefährtin kann alles genau so bezeugen wie ich es dargestellt habe.
Und ich werde mich hüten, etwas falsch darzustellen. In meinem Storno, das ich an die t-com geschickt habe, haben ich geschrieben: "falls Sie sich für die Gründe meines Stornos interessieren, lesen Sie bitte den Artikel 'Kunde droht mit Auftrag' im Forum von Teltarif".
Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass ich mich mit falscher oder übertriebener Darstellung angreifbar mache??
Menü
Hungerleider antwortet auf andy 200
10.05.2008 02:17
Benutzer andy 200 schrieb:
Hallo,
ist schon eine Hammer Geschichte.

ich kann mich aber wirklich nicht beschweren da bei mir sofort alle klappte und auch seit über 2 jahren klappt. Nur warum konntest du deine alte Wohnung nicht kündigen ? nur wegen dem Telefon oder Internetanschluss ? oder habe ich da was falsch verstanden?
Gruß Andy

Hi Andy,
hatte ich erwähnt. Ich bin Selbständig und kann nicht auf Telefon und Internet-Zugang verzichten; ohne Telefon kann ich kein Geld verdienen.
Im Moment wohne ich noch in der alten Wohnung, die ich zusammen mit meiner ehemaligen Lebensgefährtin hatte. Wir haben uns im Februar getrennt und seitdem will ich wegziehen, was ich aber ohne Telefonanschluss in der neuen Wohnung nicht kann. Also muss ich mein Büro weiterhin in der alten Wohnung lassen, die meine Ehemalige weiterhin bewohnen wird.
Zum Glück verstehen wir uns sehr gut. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie meine Nerven aussähen, wenn das nicht so wäre.
Gruß Hungerleider
Menü
Hungerleider antwortet auf crank
10.05.2008 02:33
Benutzer crank schrieb:
Hallo, also ein Gang in den Telekom-Shop hätte dir schonmal die stundenlange Warteschleifenmusik an der Hotline erspart und du hättest einen direkten Ansprechpartner gehabt zu welchem du hättest hingehen können wenn Probleme auftreten, da

Das ist sicher richtig. Aber um in den Telekom-Shop zu gehen, müsste ich die erwähnten 2 x 150 KM fahren. Es dürfte einsehbar sein, dass ich dazu noch weniger Lust hatte.

"dieser" ja deinen Auftrag eingegeben hätte ;) Und ich bin mir ziemlich sicher dass es auch in deiner Nähe einen T-Shop gibt...
Wenn man an der Hotline einmal auf die "fr...e" geflogen ist sollte man doch direkt in einen Shop gehen und nicht immer den gleichen Fehler begehen.
Aber Ok, so hat man ja was worüber man sich aufregen kann und eine aus meiner Sicht maßlos übertriebene Story schreiben kann.

Wie schön, dass Du eine eigene Sicht hast und ohne jegliche Kenntnisse meine Erfahrungen als übertrieben bezeichnest. Bist Du ein Hellseher? Oder hast Du vielleicht Informationen, die ich nicht habe?
Du machst den gleichen Fehler wie die Undercover-Telekom'ler, die in diesem Forum schreiben: Du bügelst Erfahrungen und berechtigte Kritik als Querulantentum ab. Es wäre viel sinnvoller, wenn die Telekom oder deren Fürsprecher Kritik von Kunden ernst nehmen und darauf reagieren würden.
Wer berechtigte Kritik von Kunden nicht ernst nimmt, der wird bald keine Kunden mehr haben. Und wenn die Leute, die "schon immer bei der Post" waren, aussterben und keine neuen Kunden nachkommen, ist die Telekom irgendwann ein kleiner Anbieter unter vielen. Erfolgreiche Unternehmen nehmen ihre Kunden ernst, sehen Kritik als Feedback und als willkommenen Fingerzeig für Verbesserungen und reagieren entsprechend.
Unnötig zu erwähnen, dass ich meine gesamte Darstellung beweisen kann.
Menü
mobilfalke antwortet
10.05.2008 09:50
Deine Probleme wirst Du in vielen Foren finden.Allerdings gehts da nicht nur um die Telekom,sondern auch um Arcor,Alice....

1 2 3