Frei Sprechen
31.03.2010 01:04

ärger tele2

egal ob mit vertrag oder ohne
teltarif.de Leser twinsmaker06 schreibt:
AAA
Teilen
hallo zusammen ich war mal kunde bei tele 2 und habe meinen Vertrag per Einschreiben mit Rückschein mitte 2006 gekündigt. Im März des jahres 2010 bekomme ich ein schreiben von einem Inkassobüro ich soll 36,03 Euro bezahlen für Tele2.Mein Hauptanschluss läuft auf telekom aber telefonieren und surfen tue ich bei einem anderen Anbieter. die erste rechnung war vom 07.12.2007 gesamt 81cent. die zweite rechnung vom 11.01.2008 gesamt 44cent. die dritte rechnung vom 13.01.2010 gesamt 1,79 euro. Daraufhin rief ich bei Tele 2 an und verlangte man möge mir doch bitte einen gültigen Vertrag den ich ja wohl mit ihnen hätte zuschicken.Die mitarbeiterin bei tele2 bestätigte mir es gäbe keinen Vertrag,da ich aber 2006 als ich bei ihnen gekündigt hatte zu doof gewesen sei und nicht der Telekom bescheid gesagt habe das ich bei tele2 gekündigt hätte und sie tele2 löschen sollen so sei ich selber schuld und müsse bezahlen.Laut tele2 hätte ich im februar 2010 eine Mahnung bekommen,die ich aber nie erhalten habe. Ich habe keine Telekom rechnung mehr von 2007 und 2008,also weiss ich auch nicht ob ich bezahlt habe oder nicht.Die rechnung von 2010 habe ich und kann auch beweisen das sie bezahlt wurde.Aber laut tele2 ist kein geld angekommen.
Kommentare zum Thema (4)
Menü
Conax antwortet
04.04.2010 17:59
Hallo twinsmaker06,

also um gleich auf den Punkt zu kommen, wäre es wichtig zu wissen von wann (welches Jahr) die Forderung genau ist.
Ist es eine von 2006 dann ist das verjährt (3 Jahre). Als erstes Verjährungsjahr zählt 2007,dann 2008 und dann 2009.
Wenn du demzufolge erst dieses Jahr eine Forderung erhalten hast, egal von wem, wäre sie also hinfällig.
Prüfe dieses bitte noch mal genau.
Menü
antwort
twinsmaker06 antwortet auf Conax
05.04.2010 02:31
Ich habe nur eine Forderung bekommen und zwar im März 2010 durch ein Inkassobüro ich solle die rechnung vom dezember 2007,die rechnung vom januar 2008 und die rechnung vom januar 2010 bezahlen.Ende März 2010 kam dann auch schon das zweite schreiben vom Inkassobüro mit androhung eines Gerichtsverfahrens.Bis dato habe ich nie eine Mahnung bekommen. Aussage Tele 2 zufolge hätte man mir eine Mahnung geschickt und zwar im Februar des Jahres 2010.
Menü
Conax antwortet auf twinsmaker06
05.04.2010 18:30
Benutzer twinsmaker06 schrieb:
Ich habe nur eine Forderung bekommen und zwar im März 2010 durch ein Inkassobüro ich solle die rechnung vom dezember 2007,die rechnung vom januar 2008 und die rechnung vom januar 2010 bezahlen.Ende März 2010 kam dann auch schon das zweite schreiben vom Inkassobüro mit androhung eines Gerichtsverfahrens.Bis dato habe ich nie eine Mahnung bekommen. Aussage Tele 2 zufolge hätte man mir eine Mahnung geschickt und zwar im Februar des Jahres 2010.

Du hast mich falsch verstanden. Entscheidend ist, aus welchen Jahr die Forderung ist (also der Rechnungsmonat-Datum der ersten Legung).
Wenn sie aus dem Jahr 2006 ist, sind deren Ansprüche verjährt, wenn du erst dieses Jahr "Forderungen" bekommen hast.

Ich hoffe ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt. ;)
Das mit dem Verjähren geht nur, wenn Rechnung aus Jahr 2006 ist, ansonsten mußt du die Unrechtmässigkeit geltend machen und bei Eintreffen eines Mahnbescheids unbedingt Widerspruch einlegen.
Menü
Test it
myselfme antwortet
06.04.2010 00:32
Rufe doch mal von Deinem Telefon 0311 an. Ist eine kostenfreie Ansage über welchen Anbieter Du telefonierst.
Und wenn Dich dann Tele2 begrüßt kannst Du Dich ärgern - oder überlegen wie´s kommt.
Wenn Du z.B. Deine Preselection (dauerhafte Anbieter-Vorwahl) bei Tele2 (Vorwahl 01013) gekündigt hast, mußt Du Dich dann auch für einen neuen Anbieter entscheiden. Tust Du das nicht, ist zwar Dein Vertrag mit festen Tarifen gekündigt, die Voreinstellung bleibt aber beim alten Anbieter. Mit anderen Worten: Du telefonierst dann zum Call-by-Call Tarif bei Deinem gekündigten Preselection-Anbieter.
Eine automatische Umstellung auf z.B. Telekom (01033) erfolgt i.d.R. nicht !
Kann man sich drüber ärgern - ist aber meist so. Und spart meist auch Kohle. Tele2 ist in aller Regel (Ausnahmen soll es geben) zumindest günstiger als Mama Magenta.
Würde Deine Kündigung bei Tele2 zu einem Abschalten der Telefonmöglichkeit führen wärest Du sicherlich auch nicht zufriedener, auch wenn Du Dich dann sicher schon lange füre einen neuen, festen Anbieter entschieden hättest.
1