Frei Sprechen
23.04.2008 11:32

Abmahnwahn der Deutschen Telekom

Warum konzentriert sich die Telekom nicht auf die wahren Bedrohungen?
teltarif.de Leser peter-z. schreibt:
AAA
Teilen
teltarif hat am 21. April 2008 über das neusten rechtliche Vorgehen der Deutschen Telekom berichtet: Deutsche Telekom geht gegen Firma mit "Telecom" im Namen vor. Ich dachte eigentlich, dass die Deutsche Telekom aus Ihrer Vergangenheit gelernt hat. Was ist der Sinn und Unsinn dieses Rechtsvorgehens?

Die Telekom ist mittlerweile berühmt dafür, …

kompletter Beitrag
Kommentare zum Thema (19)
Menü
xxnazgulxx antwortet auf MartyK
30.04.2008 21:27
Benutzer MartyK schrieb:
Hallo,

..... Mag die
allgemeine Qualität der Telekom gut sein, das Preis/Leistungs-Verhältnis war es noch nie. Und nur auf Druck der Konkurrenz ist der Riese mit den Preisen runtergegangen - ansonsten würden wir heute noch exorbitant hohe Preise zahlen.

Hmm immer wenn ich solche Argumente höre muss ich einfach mal ne Frage stellen... Meinst du Hansenet & Co würden heute die Preise haben die sie haben wenn die die Monopolstellung hätten? Ich denke nicht, denn es ist mMn völlig normal (NICHT GUT aber normal) das ein Monopolist seine Marktbeherschende Macht auch ausnutzt...

Ich finde es richtig, das die DT gegen Firmen vorgeht die den Namen Telecom nur deshalb wählen, um ein Stück vom Kuchen abzukriegen und den Verbraucher bewusst an der Nase herumführen.
Menü
MartyK antwortet auf xxnazgulxx
30.04.2008 21:46
Benutzer xxnazgulxx schrieb:
Benutzer MartyK schrieb:

Hmm immer wenn ich solche Argumente höre muss ich einfach mal ne Frage stellen... Meinst du Hansenet & Co würden heute die Preise haben die sie haben wenn die die Monopolstellung hätten? Ich denke nicht, denn es ist mMn völlig normal (NICHT GUT aber normal) das ein Monopolist seine Marktbeherschende Macht auch ausnutzt...

Ja, mag sein, dass ein Monopolist so agieren würde, aber meine Kritik würde deswegen nicht minder ausfallen. Jedenfalls nehme ich es der Telekom sehr übel, dass sie mir damals als Kunden nicht mit Rabatten entgegengekommen ist, als ich monatlich mangels DSL und Flatrate sehr viel Geld bezahlte.
Ein solches Entgegenkommen würde auch einer späteren Kundenbindung zugute kommen, aber wenn ein Riese meint, das nicht machen zu müssen, muss er sich auch nicht wundern, wenn seine Kunden reihenweise abwandern.


Ich finde es richtig, das die DT gegen Firmen vorgeht die den Namen Telecom nur deshalb wählen, um ein Stück vom Kuchen abzukriegen und den Verbraucher bewusst an der Nase herumführen.

Hier wurde doch schon erörtert, dass das nicht in jedem Fall so ist. Die DT hat auch schon gegen einen Book-On-Demand-Verlag geklagt, weil dieser einen magenta Ton verwendete.
Menü
was wäre wenn ? Telekom der preisgünstigste Anbieter ?
neffetS antwortet auf xxnazgulxx
30.04.2008 21:53

Zur Preisgestaltung sei mir der Hinweis gestattet das die Bundesnetzagentur
die Preise und vieles andere mehr mit festlegt, wenn nicht sogar klar vorschreibt.

Zitat BNetzA: „Die mit der Regulierung verbundenen Aufgaben weisen eine solche Spezialisierung auf, dass sie nicht mit den Mitteln des allgemeinen Wettbewerbsrechts zu lösen sind.“
hier der entprechende Link:
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/Sachgebiete/Telekommunikation_2v.html
Quelle : BundesNetzAgentur
oder auch folg. http://www.dsltarife.net/forum/viewtopicp-2174-1.htm
Quelle: Forum für DSL

Natürlich wäre jeder für Preissenkung, keine Frage,
Man stelle sich vor die Telekom hat die kleinsten Preise ….
Ja ich könnte mir das gut vorstellen, aber
was würde wohl mit den kleinsten Anbietern als erstes passieren, und dann wie weiter?

Ganz persönlich würde ich in etwa gleiche Preise favoritisieren,
denn so würde der gesamte Bereich eines wirklich guten Kundenservice (im allg./ nicht die Telekom!) viel größerer Beachtung geschenkt werden , und nicht wie momentan den Preisen.


Gruß neffetS
1 2 3