Frei Sprechen
14.05.2009 11:41

Wär ich nur bei 1&1 geblieben!

Telekom: DSL ohne Zugang oder: Kostenlose Hotline, wo?
teltarif.de Leser post46 schreibt:
AAA
Teilen
Hallo,

habe mir bei der Deutschen Telekom einen DSL-Zugang bestellt, der auch recht bald geschaltet wurde.

Nur...

Zugangsdaten hatte ich natürlich keine, weder telefonisch noch per Post bekommen.Also Anruf bei der kostenlosen Hotline. Dort hielt man sich nicht für zuständig und wollte mir die kostenpflichtige 0180 aufschwätzen.

Was sollte ich tun? Ich rief also dort an. …

kompletter Beitrag
einmal geändert am 14.05.2009 11:49
Kommentare zum Thema (29)
Menü
Kennungen der Telekom
deluxxe505 antwortet auf post46
15.05.2009 15:01
Hallo deluxe505,

selbstverständlich kann ich mit meiner vorläufigen Kennung ins Internet, selbstverständlich ist das aber auch kein Entgegenkommen, sondern lediglich ein Teil der Vertragserfüllung.
Er ist nicht teilerfüllt mein Lieber sondern er wurde komplett erfüllt. Denn die Leistung (um die es ja geht) konntest du in Anspruch nehmen. Wie dem auch sei.

Oder was würdest Du meinen, wenn Dir bei einem Autokauf nur ein vorläuiger Schlüssel ausgehändigt werden würde, den Du nach ein paar Wochen in einen endgültigen umtauschen mußt?
Dazu kann ich nur sagen, man sollte Äpfel nicht mit Bananen vergleichen. Dein Beispiel ist logisch das es nicht funktioniert. Allerdings wie schauts mit Leihwagen aus ? Bist zwar motzig aber kannst von A nach B fahren. Problem "VORRÜBERGEHEND" gelöst, danach bekommst du ja dein richtiges Auto bzw. deine Zugangsdaten. Stell dir mal vor du würdest nichts bekommen ! Kein Auto bzw. keine Zugangsdaten.

Und wieso du nur eine Vorläufige bekommen hast hängt damit zusammen, dass die Mitarbeiter deine aktuellen Daten nicht überprüfen können. Sie sehen die Benutzerkennung, Anschlusskennung und das Passwort nicht. Eben nur die T-Online ID, mit der man dich identifizieren kann. Denn es ist theoretisch möglich mit den Daten unfug im Netz zu treiben und du haftest dafür, weil du der Inhaber bist. Daher bekommst du auch diese vorläfige Kennung.Denn alle Kennungen werden vom System generiert und nicht von irgendjemanden der sich da Zahlen ausdenkt. Daher kann man diese auch nicht im Internet beim Nachbarn wie ein Vorredner schrieb abrufen.

Stell dir das Ganze doch mal bei einer EC oder MasterCard vor. Da haste das Gleiche mit der Generierung der PIN.

Ich hoffe du kannst das ein wenig nachvollziehen und verstehst es jetzt ein bisschen, was dahinter steckt mit den Kennungen. Eigentlich ne gute Sache, so ist der Kunde geschützt. Ist zwar im ersten Moment ärgerlich, aber man hat eben Sicherheit.

Kleiner Tipp: Die Zugangsdaten sehr gut aufbewahren, wenn du die verlierst geht das gleiche Spiel wieder von vorne los. ;)


LG
deluxxe
Menü
Abschluß
post46 antwortet auf deluxxe505
15.05.2009 19:32
Hallo allerseits,

ich hätte nie gedacht, daß ich auf meine Zeilen eine so große Resonanz bekommen würde.
Ich hätte nie gedacht, daß statt sachlicher Diskussion mir plötzlich Dinge unterstellt werden, an die ich nie gedacht hätte (Sind das vielleicht IHRE Gedanken, meine angesprochenen Herren Autoren?).
Ich hätte nie gedacht, daß viele so unsachlich reagieren würden. Unsachlichkeiten, die in die Nähe persönlicher Beleidigungen kamen.

Auf dieser Ebene kann eine Diskussion natürlich nicht stattfinden.

Danke aber auch den wenigen, die, was bestimmt nicht einfach war, bei den Tatsachen geblieben sind. Allein wegen Ihnen war es wert, meine Erfahrungen in Frei Sprechen vorzutragen.

Interessant war es sicherlich, ganz entgegen dem gefühlten Mainstream, daß man sich noch so zu "seiner" Telekom hingezogen fühlt. Es lag mir immer fern, das gesamte Unternehmen zu kritisieren. Es ging nur um meine, nun eher doch nicht repräsentativen Erfahrungen.
Ein Grund mehr für die Telekom, die Unzulänglichkeiiten umgehend auszuräumen.

Diejenigen, die meinen Titelbeitrag gründlich gelesen haben, hätten aber auch bemerken müssen, daß er mit einer Frage schloß. Die Frage, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hatte.

Wer darauf nicht eingegangen ist, hat halt das Thema verfehlt.

Gerne gebe ich aber zu, daß es auch mal gut ist, sich seinen Frust von der Seele zu schreiben, ohne daß gleich der Oberlehrer mit dem Rotstift dahinter steht.

Ich möchte damit die Diskussion von meiner Seite her abschließen, sie läuft sonst ins Uferlose.

Euer

post46
Menü
Flo1987 antwortet auf post46
15.05.2009 21:34
Nun, wer auch keine angebotene Hilfe in Anspruch nehmen möchte, dem kann man halt auch nicht helfen!
Menü
Sabine
Andeu antwortet auf Flo1987
16.05.2009 07:01
Benutzer Flo1987 schrieb:
Nun, wer auch keine angebotene Hilfe in Anspruch nehmen möchte, dem kann man halt auch nicht helfen!
also ich kann mich Deiner Meinung nur anschliesen....
Es gibt Menschen die suchen die Probleme und merken nicht das Sie selber das Poroblem sind....
Habe bei dem Beitrag "wäre ich nur bei 1&1 geblieben" nur darum geht den Mitbewerber T-COM (Telekom bzw T-Online) schlecht zu machen.
Die meisten Betragsschreiber haben die Erfahrung eben nicht gemacht....
Solch ein Beitrag bringt in so einem fachbezugen Forum nichts!
Vielleicht hätte man besser mal über die negativen Erfahrungen mit 1&1 hier Erfahrungen sammeln sollen.
Gruß
Menü
Flo1987 antwortet auf Andeu
16.05.2009 13:04
Benutzer Andeu schrieb:

Vielleicht hätte man besser mal über die negativen Erfahrungen mit 1&1 hier Erfahrungen sammeln sollen.


Da könnt ich ja endlose Geschichten Erzählen ;)
1 2 3 4