Vorab

freeSMART 1000: Schneller surfen im Vodafone-Netz

Der Discounter freenetmobile hat sein Tarifportfolio ausgebaut. Eine der freeSMART-Änderungen bringt mehr Bandbreite. Wir klären, wie sich der Vorgang auf Bestandskunden auswirkt.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (8)

Mehr Geschwindigkeit bei freenetmobileMehr Geschwindigkeit bei freenetmobile freenetmobile überarbeitet derzeit sein gesamtes Angebot und stellt nun etwa den Einsteigertarif freeSMART 1000 mit einer höheren Bandbreite zur Verfügung. Wir berichten, welche Änderungen sich konkret ergeben.

Bereits gestern hatten wir in einem Artikel dargestellt, wie die neue Allnet-Flat freeFLAT 3000 des Anbieters ausgestaltet ist und welche Leistung Nutzer für die Grundgebühr von 14,99 Euro erwarten können.

freeSMART 1000: Surfen mit bis zu 21,6 MBit/s

Während sich der genannte Tarif eher an Vielsurfer richtet, gibt es mit freeSMART 1000 einen günstigen Einsteigertarif zum Preis von 5,95 Euro monatlich. In dem Tarif ist Datenvolumen von 1 GB enthalten. Nutzer surfen so mit bis zu 21,6 MBit/s im Vodafone-Netz, LTE ist nicht an Bord. Anschließend wir der Anschluss auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Zudem sind monatlich 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS enthalten. Zusätzliche Minuten bzw. SMS werden mit 8 Cent je Einheit berechnet. Beim Abschluss wird eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 19,95 Euro fällig. Die Laufzeit beträgt 24 Monate.

Profitieren auch Bestandskunden von der Änderung?

Vor rund einem Monat hatten wir den Tarif freeSMART ohne zusätzliche Nummern-Bezeichnung vorgestellt. In dem Bestandstarif mit 1 GB Datenvolumen und Freieinheiten sind 1 GB Traffic mit bis zu 7,2 MBit/s enthalten. Wie uns freenetmobile auf Anfrage mitteilte, sollen Kunden mit entsprechendem Vertrag nicht in den neuen Tarif freeSMART 1000 mit schnellerer Bandbreite (21,6 MBit/s) wechseln können.

freeSMART 500 und freeSMART 1500

Zum Preis von 3,95 Euro monatlich gibt es mit dem freeSMART 500 einen Einsteigertarif, der mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten ausgestattet ist. Nutzer surfen mit bis zu 7,2 MBit/s im Vodafone-Netz, anschließend wird der Anschluss auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Weiterhin sind die bekannten 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS enthalten, zusätzliche Einheiten werden mit 8 Cent pro Minute/SMS abgerechnet.

Mit 1,5 GB Datenvolumen ist der Tarif freeSMART 1500 ausgestattet, der monatlich mit 7,95 Euro zu Buche schlägt. Nutzer surfen mit bis zu 7,2 MBit/s im Netz von Vodafone, anschließend erfolgt die Drosselung auf GPRS-Geschwindigkeit. Auch hier sind je 100 Minuten und SMS zur freien Nutzung enthalten. Anschließend kostet jede SMS/Minute 8 Cent. Es fällt jeweils eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 19,95 Euro an. Die Laufzeit beträgt 24 Monate.

Kündigung bei länger Laufzeit

Eine rechtzeitige Kündigung muss spätestens drei Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit erfolgen, andernfalls verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Interessenten können die Tarife auf der Webseite des Anbieters buchen [Link entfernt] .

Einsteiger-Tarife mit kurzer Laufzeit

Alternativ können Nutzer die genannten Tarife auch in einer Variante mit kurzer Laufzeit buchen. Während die Leistungen identisch sind, wird eine erhöhte Grundgebühr fällig. So kostet etwa der Tarif freeSMART 500 5,95 Euro monatlich. Die freeSMART 1000 mit flexibler Laufzeit schlägt monatlich mit 7,95 Euro zu Buche. Der Tarif freeSMART 1500 mit kurzer Laufzeit kostet 9,95 Euro pro Monat.

Der einmalige Anschlusspreis beträgt jeweils 29,95 Euro. Die Tarife lassen sich flexibel zum Laufzeitende kündigen.

Fazit: Freesmart geht in die nächste Runde, doch nur der 1000er-Tarif mit mehr Geschwindigkeit

Nur der neue freeSMART-1000-Tarif profitiert von der Änderung und wartet mit einer Bandbreite von 21,6 MBit/s im Einsteigertarif-Bereich von freenetmobile auf. Gerade beim 1500er-Tarif wäre es wünschenswert gewesen, wenn Nutzer ebenfalls mit mehr als 7,2 MBit/s surfen könnten. Den Bestandskunden des noch recht neuen Tarifs freeSMART den Wechsel in freeSMART 1000 mit mehr Geschwindigkeit zu verwehren, wirkt etwas unglücklich.

In einer weiteren Meldung hatten wir über die neue Allnet-Flat mit 3 GB im Vodafone-Netz berichtet.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Mobilfunk