Verspätung

freenet TV: Haushaltsrabatt verzögert sich weiter

Eigentlich wollte freenet TV für Familien und WGs mit mehreren Geräten einen Haushaltsrabatt einführen. Die seit Monaten geplante Spar-Möglichkeit verzögert sich aber weiter.
AAA
Teilen (7)

Nach dem Start von freenet TV wurde schnell klar: Wenn die kostenlose Testphase vorüber ist, kann ein Abonnement des Dienstes durchaus ins Geld gehen, wenn eine Familie oder WG in einem Haushalt mehrere Geräte betreibt, auf denen der Dienst genutzt werden soll.

Auf der Anga Com in Köln im Mai 2017 kündigte darum Klaus Steffens, technischer Leiter freenet TV und Leiter für den Bereich Pro­dukt­strategie und Innovation, im Gespräch mit teltarif.de einen Haus­halts­rabatt an. Wenn in einem Haushalt mehr als ein DVB-T2-Receiver oder freenet-TV-taugliches Fernsehgerät steht, würden die 5,75 Euro monatlich nicht mehr für jedes einzelne Gerät anfallen. Um Missbrauch zu verhindern, könne der Rabatt aber nur über einen einzelnen Account gewährt werden.

Nach fast neun Monaten hat freenet TV den Haushaltsrabatt aber immer noch nicht eingeführt. Wir haben daher bei dem Plattformbetreiber nachgefragt, wie lange interessierte Kunden sich noch gedulden müssen.

Kein konkreter Termin für Familien-Abonnement

Nachgefragt: Wo bleibt der Haushaltsrabatt bei freenet TV?Nachgefragt: Wo bleibt der Haushaltsrabatt bei freenet TV? Interessanterweise wird die Idee zu einem Haushaltsrabatt schon seit einiger Zeit in einem Hilfe-Dokument auf der Webseite des Dienstes angekündigt. Dort heißt es:

Aktuell plant freenet TV einen Mehrgeräte-Tarif einzuführen. Es ist geplant, dass Kunden dann auf das monatliche Entgelt für freenet TV für alle Zweit- und Drittgeräte im selben Haushalt einen Rabatt von rund 20 Prozent erhalten können. Diesen Rabatt wird es vorerst nur in Zusammenhang mit der Bezahlung per Bankeinzug geben. Dieses Angebot ist leider nicht für den freenet TV USB-TV-Stick geplant.

Unsere Nachfrage bei einem Sprecher von Media Broadcast machte allerdings keine Hoffnung auf eine baldige Einführung des Rabatt-Angebots. An unsere Redaktion schrieb der Sprecher:

Der Mehrgerätetarif ist nach wie vor ein wichtiges Produktmerkmal, mit dem wir freenet TV noch attraktiver machen möchten. Nach dem erfolgreichen Start der Plattform vor rund einem Jahr haben wir uns auf den zügigen Ausbau des Sendernetzes und das enorme Wachstum bei den Kundenzahlen konzentriert. Mit dem für Ende März geplanten Start von freenet TV via Sat bieten wir all denen eine zusätzliche Option, die Fernsehen bislang in SD über Satellit schauen oder außerhalb des DVB-T2-HD-Empfangsgebietes leben. Weitere Optimierungen der Services stehen für die kommenden Monate auf der Agenda. Für die Bekanntgabe konkreter Termine ist es indes noch zu früh.

Über die Verbreitung von freenet TV per Satellit haben wir bereits in dieser Meldung berichtet: freenet TV in Kürze auch via Satellit.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Freenet TV