IPTV

freenet TV connect mit weiteren Programmen

freenet TV bietet nun 25 über Internet verbreitete Zusatzdienste, die im HbbTV-Verfahren übertragen werden. Neben linearen TV-Kanälen ist auch ein Video-on-Demand-Dienst neu dabei.
AAA
Teilen (17)

freenet TV strahlt nicht nur über Satellit und DVB-T2 Fernsehprogramme aus. Der Veranstalter bietet zusätzlich einen internetbasierten Dienst an, der mit geeigneten Receivern, die den HbbTV-Standard unterstützen, empfangen werden kann. Dazu muss das Empfangsgerät zusätzlich zur Antenne für den Empfang über Astra bzw. DVB-T2 auch mit dem Internet verbunden sein.

Nun wurden neue Dienste bei freenet TV connect, wie sich die Online-Erweiterung des Fernsehpakets nennt, aufgeschaltet. Neu hinzugekommen sind die linearen Fernsehprogramme kabel eins Doku, health TV und Deluxe Music. Weiterer Neuzugang ist der Video-on-Demand-Dienst Flimmo, dessen Inhalte nun auch über das freenet-TV-Portal zugänglich sind.

Insgesamt stehen nach dem Start der neuen Angebote bei freenet TV connect nun 25 Zusatzdienste zur Verfügung, die neben den über Satellit bzw. terrestrisch verbreiteten Programmen in der Kanalliste des Receivers auftauchen. Neben Stand-alone-Empfangsgeräten gibt es auch Smart-TV-Geräte, mit denen der Empfang des HbbTV-Dienstes möglich ist.

Dash Direct Play soll für schnelle Umschaltung sorgen

freenet TV connect wird ausgebautfreenet TV connect wird ausgebaut Ein Problem bei HbbTV sind die oft langen Umschaltzeiten beim Zapping zwischen den verschiedenen Kanälen. Dank der Dash Direct Play genannten Technik sollen die Nutzer von freenet TV deutlich schneller zwischen den Inhalten umschalten können, die via Internet bzw. über Satellit oder terrestrisch ausgestrahlt werden. Allerdings hängen die tatsächlichen Umschaltzeiten nach den Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion auch vom jeweils verwendeten Receiver ab.

freenet TV weist darauf hin, dass für den Empfang des HbbTV-Dienstes ein Internet-Anschluss mit einer Bandbreite von 3 MBit/s oder mehr im Downstream benötigt wird. Bei niedrigeren Übertragungsgeschwindigkeiten müssen die Nutzer mit Aussetzern bei der Audio- und Videoübertragung rechnen, sofern ein über Internet gestreamtes Programm empfangen wird.

Als weiteren Tipp gibt der Veranstalter potenziellen Zuschauern den Ratschlag, vor der ersten Nutzung des Connect-Angebots am Empfangsgerät ein Software-Update durchzuführen. Bei einigen Receivern ist freenet TV connect überhaupt erst nach der Installation der jeweils aktuellen Firmware verfügbar. Vor einem Neukauf sollten Interessenten darauf achten, dass der ins Auge gefasste Fernseher oder Receiver für freenet TV bzw. freenet TV connect geeignet ist.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Freenet TV