IPTV

Neue Programme bei freenet TV - aber fast ohne Zuschauer

freenet TV connect hat neue Fernseh­pro­gramme und den Radio­player.de in sein Portfolio aufgenommen. Allerdings gibt es bislang kaum für den Empfang geeignete Receiver.
AAA
Teilen (90)

Neue Inhalte bei freenet TV connectNeue Inhalte bei freenet TV connect Seit dem 29. März ist das neue terrestrische Digitalfernsehen DVB-T2 HD offiziell auf Sendung. freenet TV, die Plattform, auf der die privat-kommerziellen Angebote gebündelt werden, erweitert dabei sein Programmpaket mit IP-basierten Sendern, Apps und Mediatheken. Jetzt wurde das Portfolio erweitert.

Bei freenet TV connect, wie sich das via Internet übertragene Bouquet nennt, werden nun auch die Fernsehprogramme von VIVA, Comedy Central, TLC und N24 Doku ausgestrahlt. Dazu kommt die App von Radioplayer.de, auf der rund 1000 öffentlich-rechtliche und private deutsche Hörfunkkanäle übertragen werden.

Details zu den neuen Programmen

Mit VIVA ist bei freenet TV connect bereits der zweite "Klassiker" des Musikfernsehens zu empfangen. Schon Ende März war MTV HD über die Plattform zu empfangen. Comedy Central ist täglich von 14 bis 2 Uhr auf Sendung und bietet nach eigenen Angaben das komplette Spektrum des Genres Comedy - von erfolgreichen US-Sitcoms und Serien bis hin zu Cartoons für Erwachsene und Kulthighlights wie "South Park" und Specials wie "The Comedy Central Roast".

TLC ist die weltweit größte Entertainment-Marke für Frauen. Im Mittelpunkt des Programms stehen neben internationalen Formaten wie "Cake Boss" und "In 90 Tagen zum Altar" auch deutsche Eigenproduktionen wie die Mystery-Doku "Haunted - Seelen ohne Frieden". N24 Doku ist der zusätzliche Dokumentationskanal des Nachrichtensenders N24, der seit Herbst vergangenen Jahres auf Sendung ist.

Den Radioplayer.de gab es bislang im Web und als App für Android, iOS und Windows 10. Nun ist das Portal auch bei freenet TV connect verfügbar, das so sein TV-Angebot mit einem Großteil der deutschen Hörfunkprogramme ergänzen kann.

Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Der Haken an freenet TV connect ist allerdings der HbbTV-1.5-Standard, der für die Verbreitung genutzt wird. Bislang sind nur wenige Receiver für diese HbbTV-Weiterentwicklung geeignet. So nennt freenet TV selbst derzeit nur die Samsung Media Box Lite als kompatiblen Receiver. Dazu kommen einige Smart-TV-Modelle, die den neuen Standard ggf. nach einem Firmware-Update empfangen können.

Unverständlich ist, warum der Anbieter für sein ergänzendes Internet-Angebot auf einen Standard gesetzt hat, der zwar sehr modern sein mag, bislang aber nur von wenigen Empfangsgeräten unterstützt wird. So sind selbst Smart-TV-Modelle, die im vergangenen Jahr auf den Markt kommen sind, zum Teil nicht für freenet TV connect geeignet. In einer weiteren Meldung lesen Sie unseren Test zum freenet-TV-USB-Stick.

Teilen (90)

Mehr zum Thema Freenet TV