Telefonie

VoLTE für weitere Discounter-Kunden im Vodafone-Netz

Kunden von freenet Mobile und klar­mobil können jetzt auch VoLTE im Voda­fone-Netz nutzen. WiFi Calling steht hingegen nicht zur Verfü­gung.

VoLTE für weitere Discounter-Kunden VoLTE für weitere Discounter-Kunden
Montage: teltarif.de
Der LTE-Zugang im Voda­fone-Netz wird sukzes­sive neben dem mobilen Internet-Zugang auch für die Tele­fonie im VoLTE-Stan­dard geöffnet. So haben jetzt auch die Kunden von freenet Mobile und klar­mobil, die im Voda­fone-Netz tele­fonieren, simsen und surfen, VoLTE zur Verfü­gung. Das bestä­tigte die freenet-Pres­sestelle auf Anfrage von teltarif.de.

Im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom bietet klar­mobil schon seit einigen Monaten die VoLTE-Nutzung an. Seiner­zeit gab es aber noch keine Hinweise dazu, ob und wann die Tele­fonie im 4G-Netz auch im Voda­fone-Netz möglich sein wird. Jetzt ist der Dienst verfügbar. Vorteile sind ein schnel­lerer Rufaufbau und in vielen Fällen auch eine bessere Sprach­qua­lität.

Im Telekom-Netz haben Nutzer die Möglich­keit, neben der LTE-Tele­fonie auch WiFi Calling zu nutzen. Dieses Feature bietet Voda­fone in seinem Netz bislang für Prepaid- und Discoun­ter­kunden nicht an. Die freenet-Pres­sestelle bekun­dete auf Anfrage von teltarif.de aber zumin­dest grund­sätz­liches Inter­esse, auch Anrufe über WLAN-basierte Inter­net­ver­bin­dungen im Voda­fone-Netz zu ermög­lichen.

Das bieten VoLTE und WLAN Call

VoLTE für weitere Discounter-Kunden VoLTE für weitere Discounter-Kunden
Montage: teltarif.de
Die VoLTE-Nutzung bietet einen schnel­leren und zuver­läs­sigeren Rufaufbau. Ohne die Frei­schal­tung dieses Dienstes schalten die Smart­phones für den Aufbau von Sprach­ver­bin­dungen auto­matisch ins GSM- und - solange es noch exis­tiert - UMTS-Netz um. Dadurch verzö­gert sich der Rufaufbau. Manche Verbin­dungen kommen gar nicht erst zustande, wie sich in Tests von teltarif.de gezeigt hat. In vielen Fällen verbes­sert sich auch die Sprach­qua­lität.

Über WLAN können Kunden auch dann mit dem Smart­phone tele­fonieren, wenn sie sich an einem Ort ohne oder mit nur schlechter herkömm­licher Mobil­funk­ver­sor­gung aufhalten. Sofern ein WLAN-Hotspot zur Verfü­gung steht, bleiben die Nutzer darüber auf Empfang und können auch selbst abge­hend tele­fonieren. Dabei gilt der gleiche Tarif wie bei einer herkömm­lichen Verbin­dung über das Mobil­funk­netz.

WiFi Calling kann auch helfen, Roaming­kosten zu umgehen, wenn man sich abseits der Länder aufhält, in denen der regu­lierte EU-Tarif gilt. Inner­halb der EU kann WLAN Call aber auch zur Kosten­falle werden, denn auch hier gilt immer der Tarif wie aus dem deut­schen Heimat­netz. Da wird der Anruf vom Adria-Strand bei der Pizzeria um die Ecke zum Auslands­gespräch.

SIM-Karten aus dem Voda­fone-Netz sind offi­zielle für WLAN Call im Ausland gesperrt. In einigen Fällen lässt sich der Dienst aber dennoch nutzen, wie sich im teltarif.de-Test gezeigt hat.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter