Relaunch

Freenet: Neue Optik für den E-Mail-Dienst

Freenet überarbeitet seinen E-Mail-Dienst. Die Weboberfläche soll mit dem Touch­screen besser bedienbar werden und der Dienst insgesamt schneller. Ab jetzt können alle Nutzer das neue Design testen.
AAA
Teilen (10)

Neues Design von Freenet Mail kann getestet werdenNeues Design von Freenet Mail kann getestet werden Freenet gehört zu den älteren deut­schen E-Mail-Diensten und wird nach wie vor von zahl­rei­chen Anwen­dern genutzt. Aller­dings sah man dem Free­mail-Dienst, für den es auch kosten­pflich­tige Pakete gibt, zuletzt stark an, dass er noch aus der Zeit der Jahr­tau­send­wende stammt. Damals nutzte man das Internet über­wie­gend am Computer per Tastatur und Maus, aber nicht per Touch­screen.

Nun unter­nimmt Freenet Anstren­gungen, den Dienst noch einfa­cher per Smart­phone und Tablet nutzbar zu machen. Am Beta­test der neuen Ober­fläche konnten bislang nur ausge­wählte Nutzer teil­nehmen, nun steht er allen Post­fach­in­ha­bern offen.

Einheit­li­ches respon­sive Design

Unter einer Webseite im "respon­sive Design" versteht man eine Webprä­senz, die sich je nach Endgerät und Browser auto­ma­tisch so anpasst, dass sie einfach zu bedienen ist. Genau auf so ein Design setzt Free­mail bei seinem Mail­dienst nun. Doch auch die tech­ni­sche Perfor­mance, also die Schnel­lig­keit des Seiten­auf­baus, soll verbes­sert worden sein.

Die Kunden können laut einer Mittei­lung von Freenet nun auch Touch-Events oder Gesten wie zum Beispiel "Swipe-to-delete" zum Löschen einer E-Mail auf dem Smart­phone und Tablet nutzen, sodass insbe­son­dere die mobile Nutzung von E-Mail über einen Browser intui­tiver geworden sein soll. Das Design wurde dabei komplett über­ar­beitet und soll einen frischen und modernen Look erhalten haben.

Lese-Ansichten, Größe der Schrift oder Größe der Zeilen kann der Anwender nun besser anpassen als zuvor. Häufig genutzte Funk­tionen wie das Markieren von Spam-E-Mails sollen einfa­cher geworden sein. Fotos können nun per Drag & Drop in den Text inte­griert werden. Auch die Auswahl an Emoti­cons soll erwei­tert worden sein.

Wechsel ins neue Design ab sofort möglich

Wer die neue Beta­ver­sion von Freenet Mail testen möchte, kann über einen Button aus dem bishe­rigen Post­fach in das neue Post­fach wech­seln. Die Beta­nutzer haben die Möglich­keit, Feed­back zu geben, das konti­nu­ier­lich ausge­wertet wird und in die weitere Entwick­lung mit einfließt.

Die Basis­va­ri­ante unter email.freenet.de bleibt kostenlos, auf der Webseite können auch kosten­pflich­tige Zusatz­pa­kete gebucht werden. Darüber hinaus gibt es Apps für iOS und Android.

In einer Über­sicht verglei­chen wir Freenet Mail mit anderen Free­mail-Diensten.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Kostenlose E-Mail-Dienste