neue Features

freenetMail bekommt Anrufbeantworter und Fax-Funktion

Außerdem Fernabfrage und Vorlese-Funktion für E-Mails
AAA
Teilen

freenetMail bietet ab sofort neue Features. Dazu gehören unter anderem die Ansage von Sprachnachrichten, Terminen und Aufgaben, das automatisierte Vorlesen von E-Mails sowie der Empfang und Versand von Faxen. Die neuen Funktionen stehen allerdings nur in den kostenpflichtigen Tarifen Mail Plus und Mail Power zur Verfügung.

Der neue Anrufbeantworter bietet neben der Fernabfrage für die eingegangenen Sprachnachrichten fünf individuell gestaltbare Begrüßungsansagen, eine Abwesenheitsnotiz sowie Suchfunktionen innerhalb der Sprachaufzeichnungen. Eingegangene Sprachnachrichten lassen sich - neben der telefonischen Fernabfrage - zusätzlich per Flash Player online abspielen.

Aktivierung durch Rufumleitung auf Sonderrufnummer

Wie freenet weiter erläutert, können die Kunden den zum E-Mail-Paket zählenden Anrufbeantworter nutzen, indem sie vom Telefonanschluss eine Rufumleitung zur Mailbox-Nummer schalten. Dabei gilt es allerdings zu bedenken, dass diese Umleitung fast immer kostenpflichtig ist. Neben der reinen Sprachnachrichten-Funktion lassen sich über die Mailbox des E-Mail-Providers per Fernabfrage alle eingetragenen Aufgaben und Termine des freenetMail-Kalenders ansagen.

Laut Anbieter können Interessenten aus einem Pool ihre Wunschrufnummer für die Fax-Funktion bzw. den Anrufbeantworter wählen. Dabei handelt es sich allerdings um Rufnummern aus dem Vorwahlbereich 032, der in fast allen Fällen als Sonderrufnummer abgerechnet wird. Details hierzu finden Sie auch auf unserer Infoseite zu diesem Thema.

50 Faxe pro Monat inklusive

Nach freenet-Angaben ist der Fax-Empfang unbegrenzt möglich. Verschickt werden können im Tarif freenetMail Plus zu Monatspreisen ab 2,49 Euro bis zu 25 Faxe im Monat. Im Tarif freenetMail Power ab 3,99 Euro im Monat sind monatlich 50 Faxe inklusive. Die Tarife haben zwölf Monate Mindestvertragslaufzeit. Für Kunden, die sich nur sechs Monate binden wollen, erhöhen sich die Monatspreise auf 2,99 bzw. 4,99 Euro.

Über eingegangene Faxe und Sprachnachrichten werden die Kunden per E-Mail informiert. Dabei hängt das Fax direkt als PDF-Dokument der E-Mail an, während die jeweilige Sprachnachricht als WAV-Datei verschickt wird. Für den Fax-Versand steht einerseits ein Online-Formular zur Verfügung. Alternativ bietet freenet einen "Fax Drucker" als Treiber an, der kostenlos heruntergeladen und installiert werden kann. Danach ist der Fax-Versand auch beispielsweise direkt aus Microsoft Word möglich.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema 032-Nummer