4G

freenet, klarmobil & Co: LTE für alle Bestandskunden

freenet hat ange­kündigt, in den kommenden Monaten allen Kunden den LTE-Zugang frei­zuschalten. Zusätz­liche Kosten fallen für die Nutzer nicht an.
AAA
Teilen (20)

Der LTE-basierte Internet-Zugang wird zuneh­mend zum Stan­dard. Das gilt neben Kunden der Mobil­funk-Netz­betreiber immer mehr auch für Besitzer von Discounter-SIM-Karten. Nun hat die freenet AG offi­ziell bestä­tigt, in den kommenden Monaten den 4G-Zugang für alle Bestands­kunden ohne zusätz­liche Kosten frei­zuschalten. Die Akti­vierung erfolgt schritt­weise und wird den Kunden per SMS oder E-Mail bestä­tigt.

"Mit der Umstel­lung auf LTE werten wir unser Mobil­funk­angebot weiter auf und machen es für alle Kunden zukunfts­sicher", erklärt Anto­nius Fromme, Vorstand Kunde (CCE) der freenet AG und ergänzt: "Die Umstel­lung auf 4G ist ein wich­tiger Schritt für unsere Kunden und für die freenet Group. Wir stellen damit sicher, dass sich niemand Gedanken um die Zukunft seines Mobil­funk­vertrages machen muss und wir unserem Anspruch an hohe Service­qualität vollauf gerecht werden."

Von der Verbes­serung profi­tieren Kunden des Service-Provi­ders mobilcom-debitel genauso wie Nutzer einer Discounter-SIM der klar­mobil GmbH. Hier wiederum werden die Marken klar­mobil, freenet Mobile, call­mobile und debitel light berück­sich­tigt. Für die Kunden ist die Migra­tion weder mit Kosten noch mit einer kurz­zeitigen Verbin­dungs­unter­brechung verbunden, teilte die freenet AG weiter mit.

Die Zeit der UMTS-Netze ist endlich

LTE für alleLTE für alle Während Telefónica schon lange alle Kunden in seinem Netz für die LTE-Nutzung frei­schaltet, waren Telekom und Voda­fone dies­bezüg­lich lange Zeit sehr zurück­haltend. LTE wurde als Premium-Feature für direkte Netz­betreiber-Kunden vermarktet. Erst seit dem vergan­genen Jahr werden die 4G-Netze sukzes­sive für Discounter-SIM-Karten geöffnet.

In den kommenden Jahren soll der UMTS-Stan­dard aufge­geben werden. Schon seit einiger Zeit werden die Kapa­zitäten redu­ziert. Würde man den Kunden nicht die Möglich­keit einräumen, das LTE-Netz zu nutzen, so müssten sie mittel­fristig nur noch mit GSM auskommen. Darüber sind zwar nahezu flächen­deckend Tele­fonate und der Austausch vom SMS-Nach­richten möglich. Der mobile Internet-Zugang ist aber sehr langsam und kaum sinn­voll nutzbar.

Mit der LTE-Frei­schal­tung für alle Bestands­kunden reagiert freenet auf diese Entwick­lung. Der Provider stellt so sicher, dass seine Kunden auch künftig einen zeit­gemäßen Internet-Zugang zur Verfü­gung haben. Mit 5G gibt es bei den Netz­betrei­bern mitt­lerweile schon den den LTE-Nach­folge­stan­dard. Wann dieser auch Discoun­tern zugäng­lich gemacht wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Teilen (20)

Mehr zum Thema LTE