Pauschal

freenet Funk: Unlimitierte LTE-Allnet-Flat für 99 Cent pro Tag

freenet Funk nennt sich ein neuer Mobilfunk-Discounter, der gleich zum Start Deutschlands günstigste echte Flatrate anbietet. Zudem kann der Kunde den Tarif täglich ändern.
Kommentare (111)
AAA
Teilen (69)

freenet Funk gestartetfreenet Funk gestartet freenet Funk nennt sich eine neue Mobil­funk­marke, die jetzt an den Start gegangen ist. Noch ein Discounter? Wer braucht denn das? So oder ähnlich könnten die ersten Reak­tionen auf das Angebot aussehen. Doch freenet Funk funk­tio­niert anders als seine Mitbe­werber. Es gibt zwar eine Webseite mit Infor­ma­tionen zu Anbieter und Tarif. Bestellen lässt sich die SIM-Karte aber ausschließ­lich über die App, die für Android und iOS glei­cher­maßen zur Verfü­gung steht.

Auf diesem Weg wird dann auch die Iden­tität des Kunden über­prüft. Anschlie­ßend wird die SIM-Karte verschickt. Je nachdem, wo der Kunde wohnt, soll diese noch am glei­chen Tag ankommen, sodass der Nutzer seinen neuen Mobil­funk­an­schluss kurz­fristig nutzen kann. Aber auch alle weiteren Schritte, die für die Nutzung von freenet Funk erfor­der­lich sind, werden über die App durch­ge­führt. Hier kann der Kunde täglich zwischen den beiden derzeit ange­bo­tenen Tarifen wech­seln oder die Nutzung des Mobil­funk-Anschlusses auch komplett pausieren.

Die Kunden­be­treuung ist eben­falls aus der App heraus zu errei­chen. Die Verbin­dung zum Chat wird dann aber per WhatsApp aufge­baut. Ist schon Bestel­lung, Einrich­tung und Admi­nis­tra­tion von freenet Funk eine Beson­der­heit, so ist auch der im Mobil­funk­netz der Telefónica reali­sierte Tarif bislang einzig­artig auf dem deut­schen Markt. Abge­rechnet wird nämlich nicht monats­weise oder im Vier-Wochen-Takt, sondern pro Nutzungstag. Die anfal­lenden Kosten werden vom PayPal-Konto des Kunden abge­bucht.

Diese Tarife sind verfügbar

Zwei Tarife stehen zur Wahl: freenet Funk unli­mited für 99 Cent pro Tag und freenet Funk 1 GB für täglich 69 Cent. In beiden Fällen bekommt der Kunde eine Allnet-Flat für Tele­fo­nate und den SMS-Versand. Mit dem unli­mi­tierten Tarif bekommt der Nutzer auch eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang, bei der auch "LTE max." zur Verfü­gung steht. Das sind im Telefónica-Netz bis zu 225 MBit/s im Down­stream. Im zweiten Tarif steht täglich 1 GB unge­dros­seltes Daten­vo­lumen zur Verfü­gung.

Kunden, die den 1-GB-Tarif gebucht haben, aber mehr Volumen brau­chen, können in Echt­zeit zur Flat­rate wech­seln. Sie zahlen für den Tag des Tarif­wech­sels dann aber beide Grund­preise, also zusammen 1,68 Euro. Zudem gilt es zu beachten, dass der Tarif jeweils für maximal 14 Tage pausiert werden kann. Zwei Nutzungs­tage pro Monat fallen also in jedem Fall an. Zudem sind sämt­liche Mehr­wert­dienste und Sonder­ruf­num­mern gesperrt und der Kunde kann die SIM-Karte vorerst nur inner­halb Deutsch­lands nutzen. Die Einfüh­rung von EU-Roaming ist aber geplant.

Nutzt man den Umli­mited-Tarif einen ganzen Monat lang, so fallen dafür insge­samt 29,70 Euro Grund­ge­bühren an. Damit hat freenet Funk neben den anderen Features des Tarifs die derzeit güns­tigste echte Flat­rate auf dem deut­schen Mobil­funk­markt einge­führt. Das bislang güns­tigste Angebot kommt von o2 und ist mit einem Monats­preis von 59,99 Euro doppelt so teuer. Telekom und Voda­fone haben Smart­phone-Tarife mit echter Flat­rate für 79,99 Euro im Angebot.

Teilen (69)

Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate