Discounter

fraenk: Verbesserter Prozess für Ruf­nummernmitnahme

Die Android-App von fraenk bietet neue Optionen für die Mitnahme einer bestehenden Handy­nummer zum App-Discounter. Für iOS ist die Verbes­serung eben­falls geplant.

fraenk verbessert MNP-Prozess fraenk verbessert MNP-Prozess
Logo: fraenk, Foto/Montage: teltarif.de
Wie berichtet haben wir im Rahmen eines Tests fest­gestellt, dass der Mobil­funk-Discounter fraenk noch keinen Stan­dard-Prozess für die Rufnum­mern-Mitnahme aus einem laufenden Vertrag geschaffen hat. Über die App, die zur Bestel­lung und Admi­nis­tra­tion des Mobil­funk-Anschlusses gedacht ist, kann als Alter­native zu einer Rufnum­mern­por­tie­rung zum Vertrags­ende beim bishe­rigen Provider nur eine neue Handy­nummer ausge­wählt werden.

Über die per Chat und E-Mail erreich­bare fraenk-Kunden­betreuung konnten wir die Portie­rung von sipgate zum App-Discounter im Telekom-Netz dennoch erfolg­reich veran­lassen. Der auto­mati­sche Prozess war zuvor fehl­geschlagen, da fraenk bei sipgate vermut­lich die Mitnahme der Handy­nummer zum Vertrags­ende ange­fragt hat, der Kontrakt aber weder gekün­digt ist, noch gekün­digt werden soll.

Neue Features in der fraenk-App für Android

fraenk verbessert MNP-Prozess fraenk verbessert MNP-Prozess
Logo: fraenk, Foto/Montage: teltarif.de
Die fraenk-Pres­sestelle stellte auf Anfrage in Aussicht, ab dem kommenden Früh­jahr auch über die App die vorzei­tige Rufnum­mern­mit­nahme zu ermög­lichen. Jetzt hat das - zumin­dest für Besitzer von Android-Smart­phones - deut­lich früher geklappt als ursprüng­lich ange­dacht. Voraus­set­zung ist, dass die aktu­elle Version der fraenk-App auf dem Mobil­telefon instal­liert ist.

Dem Chan­gelog zur neuen App-Version zufolge besteht bei der Bestel­lung des fraenk-Vertrags nun die Auswahl möglich, ob eine Rufnummer zum Vertrags­ende oder so schnell wie möglich zum Discounter mitge­nommen werden soll. Die Pres­sestelle der Telekom-Marke erklärte, dass dieses Feature auch für die iOS-Version der App "bald möglich" sein soll.

Als weitere Neue­rung in der Android-App nennt der Chan­gelog die Möglich­keit, die neue Kunden­nummer bei fraenk schon einzu­sehen, wenn der Nutzer noch auf die Akti­vie­rung seines Vertrags wartet. Darüber hinaus bringe das Update einige nicht weiter beschrie­bene Verbes­serungen und Fehler­berei­nigungen mit sich.

Work­aroud für iPhone-Nutzer

Wer als iPhone-Besitzer seine Handy­nummer aus einem bestehenden Vertrag zu fraenk mitnehmen möchte, kann die Anmel­dung ggf. auch über ein Android-Smart­phone - etwa von anderen Fami­lien­mit­glie­dern - vornehmen und so die Portie­rung bean­tragen. Später kann die App wieder gelöscht und auf dem eigenen Handy erneut instal­liert werden.

Seit wenigen Tagen bekommen Neu- und Bestands­kunden von fraenk ab sofort mehr monat­liches Daten­volumen.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter