App

Überblick: Diese Handy-Tarife kom­men direkt aus der App

Noch vergleichs­weise neu sind Mobil­funk-Discounter, deren Ange­bote komplett über eine App genutzt werden können. Wir haben uns die bereits verfüg­baren Tarife einmal ange­sehen.

Mobil­funk-Discounter gibt es bereits seit vielen Jahren. Noch relativ neu ist jedoch die Idee, einen Discount-Tarif komplett über eine App zu reali­sieren - von der Bestel­lung über die Admi­nis­tra­tion bis zur Buchung von Optionen oder zum Kunden­ser­vice. Die Provider erhoffen sich, auf diesem Weg neue Inter­es­senten zu errei­chen. Zudem bedeutet der Vertriebsweg App einen vergleichs­weise geringen Aufwand.

App-Discounter im Überblick App-Discounter im Überblick
Foto/Montage: teltarif.de, Logos: Anbieter
Drei App-Discounter gibt es bislang auf dem deut­schen Mobil­funk­markt. Die Ange­bote unter­scheiden sich deut­lich vonein­ander. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel fraenk, die neue Discount-Marke der Deut­schen Telekom, freenet funk und auch die SatelliteApp von sipgate etwas näher vor. Vor allem die beiden erst­ge­nannten Anbieter verfolgen einen ähnli­chen Ansatz, während das sipgate-Produkt völlig anders aufge­stellt ist.

fraenk: Newcomer im Telekom-Netz

  fraenk
Allnet-Flat
Netz Telekom
Lauf­zeit 1 Mon.
Grund­ge­bühr 10,00
Anschluss­ge­bühr 0,00
High­speed-Volumen 4 GB
Max. Geschwin­dig­keit
(Down-/Upstream in MBit/s)
25 / 5
EU-Roaming ja
Nutzungs­preise  
Fest­netz 0,00
Mobil­funk 0,00
SMS 0,00
Stand: 28. Mai 2020, Preise in Euro.
Nutzungs­preise inner­halb Deutsch­lands.
fraenk ist Ende April als neue Marke der Deut­schen Telekom gestartet. Über die App kann der Tarif bestellt werden. Die SIM-Karte kommt dann aber per Post. Eine eSIM bietet fraenk noch nicht an und schon gar nicht ist es möglich, eSIM-Profile direkt aus der App heraus zu gene­rieren. Das ist inso­fern unver­ständ­lich, als die Telekom-Gruppe das eigent­lich tech­nisch gesehen kann, wie das Beispiel T-Mobile US zeigt, wo selbst deut­sche Touristen die Möglich­keit haben, ihr eSIM-Profil direkt aus der App herun­ter­zu­laden.

fraenk kostet 10 Euro monat­liche Grund­ge­bühr. Dafür bekommen die Kunden eine Allnet-Flat für Tele­fo­nate und den SMS-Versand sowie monat­lich 4 GB unge­dros­seltes Daten­vo­lumen für den mobilen Internet-Zugang. Die Kunden haben Zugang zum LTE-Netz und surfen mit bis zu 25 MBit/s im Down­stream. Auch Tele­fo­nate über LTE (VoLTE) und WLAN (WiFi Calling) sind möglich.

EU-Roaming inklu­sive Schweiz

fraenk funk­tio­niert auch im EU-Roaming inklu­sive Schweiz. Abseits dessen ist die Nutzung der SIM-Karte im Ausland aber nicht möglich. Auch Sonder­ruf­num­mern lassen sich nicht anrufen, da der Discounter nur den Fest­preis von 10 Euro im Monat anbietet, aber keine Zusatz­ge­bühren beispiels­weise für Roaming in Übersee oder Mehr­wert­dienste abrechnen kann oder will.

Einzige buch­bare Option ist die Möglich­keit, weiteres High­speed-Daten­vo­lumen zu ordern, wenn die 4 GB, die monat­lich im Preis enthalten sind, vorzeitig verbraucht wurden. Bis zu zehnmal im Monat lassen sich je 2 GB für 5 Euro nach­bu­chen. Die Extra-Daten können bis zu 31 Tage lang ab dem Zeit­punkt der Buchung genutzt werden. Bezahlt wird fraenk über PayPal. Die Mindest­lauf­zeit beträgt einen Monat.

Auf Seite 2 stellen wir Ihnen den App-Discounter mit der echten Sprach-, SMS- und Daten-Flat vor.

1 2 3

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter