Aktion

fraenk-Aktion verlängert: Ein Monat Grundgebühr sparen (Update)

fraenk verlän­gert die Frei­monats-Aktion. Wer den Tarif von fraenk über die App bucht, spart eine monat­liche Grund­gebühr in Höhe von 10 Euro.

Die ursprüng­lich bis zum 3. Januar laufende Aktion wird bis Ende des Monats (31. Januar) verlän­gert. Kunden, die die fraenk Flat über die App buchen, sparen die erste Monats­gebühr in Höhe von 10 Euro. Anschlie­ßend kostet der Tarif 10 Euro pro Monat, die Zahlung erfolgt per PayPal.

Die Kondi­tionen des Tarifs bleiben gleich. Kunden können pro Monat 5 GB Daten im LTE-Netz der Telekom verbrau­chen (bis zu 25 MBit/s im Down­load).

Es ist zudem möglich, das Daten­volumen dauer­haft um 1 GB auf 6 GB zu erhöhen. Dazu muss während des Bestell­vor­gangs in der App der Gutschein­code "BAEM" einge­setzt werden. Zusätz­liches Daten­volumen lässt sich mit "fraenk for friends" verdienen. Details dazu und wie die Rufnum­mern­por­tie­rung mit einer eSIM klappt, lesen Sie in den unten stehenden Meldungen.

Update vom 7. Januar: Aktion wird NICHT verlän­gert

Die beschrie­bene Aktion, die erste Grund­gebühr in Höhe von 10 Euro sparen zu können, wird nicht bis zum 31. Januar verlän­gert. Der Anbieter gab in der gest­rigen Pres­semit­tei­lung irrtüm­lich die Verlän­gerung der Aktion bekannt. Nur der "BAEM"-Gutschein­code bleibt bis Ende Januar 2022 gültig.


fraenk

5 GB im Telekom-LTE-Netz ein Monat ohne Grundgebühr

Wer ab sofort und bis zum 3. Januar den Tarif von fraenk über die App bucht, spart eine Monats­gebühr in Höhe von 10 Euro. Es ist auch weiterhin möglich, durch Empfeh­lungen zusätz­liches Daten­volumen zu verdienen.

Der im LTE-Netz der Telekom ange­sie­delte Discounter fraenk wieder­holt eine Aktion, die es im vergan­genen Jahr bereits gab: Wer ab sofort und bis zum 3. Januar den Tarif von fraenk über die App bucht, spart eine Monats­gebühr in Höhe von 10 Euro. Die Kondi­tionen bleiben mit Allnet- und SMS-Flat sowie 5 GB (LTE 25) gleich.

Es ist auch weiterhin möglich, durch Empfeh­lungen zusätz­liches Daten­volumen zu verdienen. Dafür ist in der App unter "fraenk for friends" ein Code hinter­legt, der mit Familie, Freunden, Bekannten und Arbeits­kol­legen geteilt werden kann. Die neu gewor­bene Person startet dann auto­matisch mit 1 GB dauer­haft Daten­volumen mehr pro Monat. Die werbende Person erhält eben­falls 1 GB Daten­volumen mehr. So kann das Daten­paket auf maximal 10 GB aufge­stockt werden.


Discounter

fraenk: So klappt die Rufnummern­portierung mit eSIM

fraenk bietet eSIM-Profile jetzt auch für Bestands­kunden an. Diese müssen die Umstel­lung über den Service-Chat beauf­tragen. Damit lassen sich eSIMs auch für portierte Rufnum­mern nutzen.

Seit Ende Mai bietet der Telekom-Discounter fraenk die Nutzung eines eSIM-Profils anstelle einer klas­sischen SIM-Karte an. Zum Start war das Produkt aller­dings nur für Neukunden verfügbar. Diese hatten somit den Vorteil, ihren neuen Tarif schon wenige Minuten nach der Bestel­lung nutzen zu können. Die Warte­zeit auf den Versand einer klas­sischen SIM-Karte entfiel, zumal die eSIM-Profile direkt über die App auf das Smart­phone trans­feriert werden können.

Bestands­kunden hatten zunächst nicht die Möglich­keit, von der klas­sischen Betrei­ber­karte zu einer eSIM zu wech­seln. Zudem war das Angebot nur für Kunden verfügbar, die eine neue Rufnummer von fraenk bekommen haben. Zwar bietet fraenk schon seit mehr als einem Jahr auch die Mitnahme einer bestehenden Handy­nummer an - aller­dings nur zusammen mit einer Triple-SIM, die sich je nach Bedarf als Mini-, Micro- oder Nano-SIM ausstanzen lässt.

Wie die FAQs auf der Webseite von fraenk verraten, können ab sofort auch Bestands­kunden von der klas­sischen SIM-Karte zu eSIM-Profilen wech­seln. Direkt über die App funk­tio­niert das aller­dings (noch) nicht. Statt­dessen verweist der Discounter auf den Service-Chat. Um den Wechsel zur eSIM durch­führen zu können, sei aller­dings ein erneuter Indent-Check erfor­der­lich. Zu diesem Zweck wird über die fraenk-App ein Perso­nal­aus­weis oder Reise­pass einge­scannt.

Portie­rung und nach­träg­liche eSIM-Bestel­lung

fraenk verbessert eSIM-Angebot fraenk verbessert eSIM-Angebot
Screenshot: teltarif.de, Quelle: fraenk.de
Der Wechsel zur eSIM für Bestands­kunden ist auch der "Trick", mit dem sich die Nutzung von eSIM-Profilen in Verbin­dung mit einer zum Discounter portierten Handy­nummer bewerk­stel­ligen lässt. Man beauf­tragt die Rufnum­mern­por­tie­rung beim Vertrags­abschluss über die fraenk-App, wählt aber zunächst eine klas­sische Betrei­ber­karte. Sobald die SIM ange­kommen und aktiv ist, kann über den Service-Chat dann der Wechsel auf ein eSIM-Profil beauf­tragt werden.

fraenk empfiehlt diese Lösung in seinen FAQs auch offi­ziell. Der Discounter nennt aber noch keinen Termin für die Möglich­keit, direkt bei Bestel­lung mit portierter Handy­nummer ein eSIM-Profil anstelle einer herkömm­lichen SIM-Karte auszu­wählen.

Nach wie vor bietet fraenk die eSIM ausschließ­lich für Smart­phones von Apple und Samsung an. Der Discounter stellt Kunden die QR-Codes der eSIM-Profile nicht zur Verfü­gung. Daher gibt es aktuell keine Möglich­keit der Nutzung auf einem offi­ziell nicht unter­stützten Gerät. Auch auf einer Smart­watch kann die eSIM von fraenk nicht genutzt werden.

In einer weiteren Meldung haben wie die eSIM von fraenk einem Test unter­zogen.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter