Discounter

fraenk: Daten-Drossel statt Internet-Abschaltung

fraenk schaltet den Internet-Zugang seiner Kunden nach Verbrauch des Inklu­siv­volu­mens nicht mehr ab, sondern dros­selt die Leitung. Ernst­haft nutzbar ist die Daten­lei­tung dann aller­dings nicht mehr.

fraenk führt Daten-Drossel ein fraenk führt Daten-Drossel ein
Screenshot: teltarif.de, Quelle: fraenk.de
Im Früh­jahr 2020 ging fraenk als App-Discounter im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom an den Start. Buchung und Verwal­tung des Tarifs erfolgt ausschließ­lich über die für Android und iOS verfüg­bare App. Für 10 Euro monat­liche Grund­gebühr bekommen die Kunden eine Allnet-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand und 4 GB unge­dros­seltes Daten­volumen.

War es bislang üblich, dass der mobile Internet-Zugang nach Verbrauch des Inklu­siv­volu­mens komplett gekappt wird, so bleiben die Kunden ab sofort auch dann online, wenn der Daten­zähler im jewei­ligen Abrech­nungs­zeit­raum die 4 GB erreicht hat. Anstelle der Abschal­tung des Online-Zugangs wird die Leitung jetzt "nur noch gedros­selt".

Haben die Kunden mit fraenk norma­ler­weise bis zu 25 MBit/s im Down­stream zur Verfü­gung, so sind es nach Verbrauch der Inklu­siv­leis­tung nur noch maximal 32 kBit/s. Ernst­haft nutzbar ist der Internet-Zugang mit der gedros­selten Leitung nicht. Für Text­nach­richten über WhatsApp, iMessage oder Signal dürfte der Internet-Zugang aber noch ausrei­chen.

2 GB für 5 Euro nach­buchen

fraenk führt Daten-Drossel ein fraenk führt Daten-Drossel ein
Screenshot: teltarif.de, Quelle: fraenk.de
Kunden, die nach Verbrauch der 4 GB mit voller Über­tra­gungs­geschwin­dig­keit weiter­surfen wollen, können auch weiterhin Extra-Daten­volumen buchen. Bis zu zehnmal im Monat besteht die Möglich­keit, jeweils 2 GB High­speed-Volumen für 5 Euro zu buchen. Das auf diesem Weg gebuchte zusätz­liche Surf-Volumen kann ab dem Zeit­punkt der Buchung bis zu 31 Tage lang genutzt werden - auch über die Grenze des Abrech­nungs­zeit­raums hinaus.

Abseits der Nach­buch-Option für den mobilen Internet-Zugang können bei fraenk keine über die 10 Euro Grund­gebühr hinaus­gehenden Kosten anfallen. Anrufe und SMS ins Ausland sind ebenso gesperrt wie die Nutzung von Mehr­wert­diensten und MMS. Das EU-Roaming ist möglich und - gemäß Regu­lie­rung - ohne zusätz­liche Kosten nutzbar.

Die Mindest­lauf­zeit für den Vertrag, der über PayPal bezahlt wird, beträgt einen Monat. Die bishe­rige Handy­nummer kann mitge­bracht werden und das LTE-Netz ist neben dem Internet-Zugang auch für Tele­fonate (VoLTE) nutzbar. Ist der Mobil­funk­emp­fang einmal nicht möglich, so können die Kunden auch über eine WLAN-basierte Inter­net­ver­bin­dung tele­fonieren.

cong­star bot Prepaid­kunden früher eine kosten­lose Messa­ging-Option mit eben­falls maximal 32 kBit/s an. Diese haben wir im Rahmen einer weiteren Meldung einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter