Thread
Menü

Internettelefonie GMX


17.03.2005 15:03 - Gestartet von ketamin
Hi! Habe vor, mich bei GMX fürs Telefonieren anzumelden. Im Gegensatz zu Web.de wird bei GMX aber anscheinend die normale Telefonnummer dafür genutzt. Da aber doch Anrufe zu Festnetznummern und Internetnummern bis zu meiner Hauswand völlig verschiedene Wege gehen, habe ich dann anscheinend keine Möglichkeit mehr, für eingehende Gespräche zwischen Internet und Festnetz zu wählen. Das Problem dabei ist, dass Internetgespräche meinen Traffic belasten, während eingehende Festnetzgespräche nichts kosten. Kennt sich jemand damit aus?
Menü
[1] baesserWisser antwortet auf ketamin
17.03.2005 15:26
Benutzer ketamin schrieb:
Hi! Habe vor, mich bei GMX fürs Telefonieren anzumelden. Im Gegensatz zu Web.de wird bei GMX aber anscheinend die normale Telefonnummer dafür genutzt. Da aber doch Anrufe zu Festnetznummern und Internetnummern bis zu meiner Hauswand völlig verschiedene Wege gehen, habe ich dann anscheinend keine Möglichkeit mehr, für eingehende Gespräche zwischen Internet und Festnetz zu wählen.

wenn ein GMX- (oder 1&1-) Kunde Dich per VoIP anruft, schaut der Provider, ob Du bei ihm registriert und online bist - wenn das beides zutrifft, wird es ein vollständiges VoIP-Gespräch.
Bist Du nicht online (warum auch immer) wird es auf deine Festnetzleitung geroutet (und kostet den Anrufer dann auch).

Das Problem dabei ist, dass Internetgespräche meinen Traffic belasten, während eingehende Festnetzgespräche nichts kosten. Kennt sich jemand damit aus?

Traffic kommt also nur auf Dich zu, wenn Dich wer via VoIP anruft (und beim selben Provider ist).
Ist Dir das zu unsicher, kannst Du dafür auch "virtuelle" Nummern nehmen (z. B. eine Sipgate- oder O2-Nummer) - so kannst Du VoIP- und "normale" Gespräche besser trennen (wenn das gewünscht ist)

grüße
b.w.
Menü
[1.1] ketamin antwortet auf baesserWisser
17.03.2005 15:42
Vielen Dank für die Hilfe, werde mich dann auf jeden Fall nicht für GMX entscheiden.
Menü
[1.2] Jesko1 antwortet auf baesserWisser
22.03.2005 17:54
Wenn 'baesserWisser' das folgende schrieb, möchte ich mich nicht als 'noch besser'-Wisser einmischen, eher eine kleine, aber wichtige Korrektur hinzufügen, auf die ich selbst erst durch die Lektüre kam.

Er schrieb:
Benutzer ketamin schrieb:
Hi! Habe vor, mich bei GMX fürs Telefonieren anzumelden. Im Gegensatz zu Web.de wird bei GMX aber anscheinend die normale Telefonnummer dafür genutzt. Da aber doch Anrufe zu Festnetznummern und Internetnummern bis zu meiner Hauswand völlig verschiedene Wege gehen, habe ich dann anscheinend keine Möglichkeit mehr, für eingehende Gespräche zwischen Internet
und Festnetz zu wählen.

wenn ein GMX- (oder 1&1-) Kunde Dich per VoIP anruft, schaut der Provider, ob Du bei ihm registriert und online bist
- wenn das beides zutrifft, wird es ein vollständiges VoIP-Gespräch.

Nein! In diesem Fall schaut sich der GMX-SIP-Server die Registrierung des Angerufenen etwas genauer an, als Du meinst:

Die Nummer, die der Anrufer wählt, wird mit der Rufnummer, unter der sich der GMX-Kunde registriert hat, verglichen.

Nur wenn beide gleich sind, ist klar, daß das Telefonat auf den Internet-Telefon-Anschluß geroutet wird.

Ist dieser z.B. durch eine Fritz!Box Fon realisiert, kann dort eingestellt werden, was mit Internet-Anrufen auf dieser Nummer geschehen soll:

annehmen oder ablehnen. Bei Ablehnung klingelt 's nicht
- auch nicht auf dem Festnetz!

Sind die registrierte Telefonnummer und die angerufene (MSN-)Nummer dagegen verschieden, routet GMX in jedem Falle übers Festnetz.

Da Fritz!Box Fon es ermöglicht, Festnetzgespräche per Verbindungskabel auch auf die Fritz!Box Fon zu leiten, kann auch dieses Verhalten wieder festgelegt werden:

- diese spezielle (Festnetz-)MSN klingeln lassen oder nicht.

Unter diesen Gegebenheiten könnte 'ketamin', falls er ISDN hat, sein Ziel folgendermaßen erreichen:

Registrierung bei GMX unter _einer sonst von ihm nicht anderweitig benutzten MSN_. Dann kommen Anrufe auf seinen anderen (bei GMX nicht registrierten) MSN-Nummern an, _auch wenn der Anrufer diese MSNs über VOIP anruft_!

Bist Du nicht online (warum auch immer) wird es auf deine

Die Fritz!Box-Internet-Telefonleitung ist bei entsprechender Konfiguration immer online - genau wie bei der normalen Festnetz-Telefonleitung.

Festnetzleitung geroutet (und kostet den Anrufer dann auch).

Das Problem dabei ist, dass Internetgespräche meinen Traffic belasten, während eingehende Festnetzgespräche nichts kosten. Kennt sich jemand damit aus?


-Jesko
Menü
[1.2.1] gerald_s antwortet auf Jesko1
22.03.2005 22:01
Benutzer Jesko1 schrieb:
Wenn 'baesserWisser' das folgende schrieb, möchte ich mich nicht als 'noch besser'-Wisser einmischen, eher eine kleine, aber wichtige Korrektur hinzufügen, auf die ich selbst erst durch die Lektüre kam.

Er schrieb:
Benutzer ketamin schrieb:
Hi! Habe vor, mich bei GMX fürs Telefonieren anzumelden. Im Gegensatz zu Web.de wird bei GMX aber anscheinend die normale Telefonnummer dafür genutzt. Da aber doch Anrufe zu Festnetznummern und Internetnummern bis zu meiner Hauswand völlig verschiedene Wege gehen,
und weiter bis zum pc/Fritzbox
habe ich dann anscheinend keine Möglichkeit mehr, für eingehende Gespräche zwischen Internet
und Festnetz zu wählen.
bei GMX GMX-Phone runterladen und mit Headset und PC telefonieren, ohne zusätzliche Hardware, wenn ein Anruf über VoIP reinkommt, klingelt der Computer, über festnetz das Telefon. so ist der weg zu unterscheiden

wenn ein GMX- (oder 1&1-) Kunde Dich per VoIP anruft,
und das Gespräch nicht vom normalen Festnetz einleitet, denn da routet der Telefonanbieter schon übers Festnetz,
schaut der Provider, ob Du bei ihm registriert und online bist
- wenn das beides zutrifft, wird es ein vollständiges VoIP-Gespräch.

Nein! In diesem Fall schaut sich der GMX-SIP-Server die Registrierung des Angerufenen etwas genauer an, als Du meinst:

Die Nummer, die der Anrufer wählt, wird mit der Rufnummer, unter der sich der GMX-Kunde registriert hat, verglichen.

Nur wenn beide gleich sind, ist klar, daß das Telefonat auf den Internet-Telefon-Anschluß geroutet wird.

Ist dieser z.B. durch eine Fritz!Box Fon realisiert, kann dort eingestellt werden, was mit Internet-Anrufen auf dieser Nummer geschehen soll:

annehmen oder ablehnen. Bei Ablehnung klingelt 's nicht - auch nicht auf dem Festnetz!

Sind die registrierte Telefonnummer und die angerufene (MSN-)Nummer dagegen verschieden, routet GMX in jedem Falle übers Festnetz.

Da Fritz!Box Fon es ermöglicht, Festnetzgespräche per Verbindungskabel auch auf die Fritz!Box Fon zu leiten, kann auch dieses Verhalten wieder festgelegt werden:

- diese spezielle (Festnetz-)MSN klingeln lassen oder nicht.

Unter diesen Gegebenheiten könnte 'ketamin', falls er ISDN hat, sein Ziel folgendermaßen erreichen:

Registrierung bei GMX unter _einer sonst von ihm nicht anderweitig benutzten MSN_. Dann kommen Anrufe auf seinen anderen (bei GMX nicht registrierten) MSN-Nummern an, _auch wenn der Anrufer diese MSNs über VOIP anruft_!

Bist Du nicht online (warum auch immer) wird es auf deine

Die Fritz!Box-Internet-Telefonleitung ist bei entsprechender Konfiguration immer online - genau wie bei der normalen Festnetz-Telefonleitung.

Festnetzleitung geroutet (und kostet den Anrufer dann auch).

Das Problem dabei ist, dass Internetgespräche meinen Traffic belasten, während eingehende Festnetzgespräche nichts kosten. Kennt sich jemand damit aus?
es gibt doch günstige Flatrates, siehe teltarif.de


-Jesko
Menü
[1.2.2] Jesko1 antwortet auf Jesko1
27.04.2005 11:17
Leider hat 's bisher niemand gemerkt, daß das im wesentlichen falsch ist, was ich da geschrieben habe. Sobald ich mehr Zeit habe, erkläre ich den Fehler.

Jesko1