Diskussionsforum
Menü

Musik aus dem Internetradio


05.01.2008 12:34 - Gestartet von fischlie
Hallo,

wie verhält sich das eigentlich, wenn man Musik aus dem Internetradio aufzeichnet und diese dann als MP3 speichert?

Es gibt doch zahlreiche Programme, mit denen man nach Musiksendungen suchen und diese wiedergeben kann und sogar aus den Sendungen Mitschnitte aufzeichnen kann.

Gruß

Fischlie

Menü
[1] six..pack antwortet auf fischlie
05.01.2008 12:38
Das ist meiner Meinung nach nicht verboten.

Du kannst mit einem Videorekorder ja auch aus dem Fernsehen Filme aufzeichnen.
Du kannst mit einem Kassettenrecorder Musik aus dem Radio aufzeichnen.

Die Benutzung für Dich dürfte da kein Problem sein.
Menü
[2] Monika Penthouse antwortet auf fischlie
05.01.2008 12:38
Benutzer fischlie schrieb:
Hallo,

wie verhält sich das eigentlich, wenn man Musik aus dem Internetradio aufzeichnet und diese dann als MP3 speichert?

Es gibt doch zahlreiche Programme, mit denen man nach Musiksendungen suchen und diese wiedergeben kann und sogar aus den Sendungen Mitschnitte aufzeichnen kann.

Gruß

Fischlie


Das wurde neulich in einer Sendung von Günther Jauch sogar empfohlen und als einzig wahre und legale Lösung angepriesen.

Monika
Menü
[2.1] garfield antwortet auf Monika Penthouse
28.03.2008 09:36
Benutzer Monika Penthouse schrieb:
Das wurde neulich in einer Sendung von Günther Jauch sogar empfohlen und als einzig wahre und legale Lösung angepriesen.

Monika
Ja, soweit sind wir schon, dass wir nur noch Internetradio analog über die Soundkarte mitschneiden dürfen (BIS JETZT noch legal).
Heutzutage wird die digitale Technik dazu benutzt, um genau die Möglichkeiten, die sie bietet (rauschfreie qualitativ hochwertige Kopien von Musik), zu unterbinden.
Ich hoffe, Ihr habt Euren guten alten Kassettenrecorder noch nicht weggeschmissen. Er könnte bald die einzige verbliebene legale Möglichkeit zum Musikhören werden - inklusve Bandrauschen.
Menü
[2.1.1] kfschalke antwortet auf garfield
28.03.2008 09:55
die hersteller von musikkassetten müssen aber eine technik entwickeln, die die aufnahme nach 24 stunden löscht.
Menü
[2.1.2] grafkrolock antwortet auf garfield
28.03.2008 13:25
Benutzer garfield schrieb:
Ich hoffe, Ihr habt Euren guten alten Kassettenrecorder noch nicht weggeschmissen. Er könnte bald die einzige verbliebene legale Möglichkeit zum Musikhören werden - inklusve Bandrauschen.
Hehe, da kommt Freude auf.
Andererseits... wen juckt, ob digitales Mitschneiden illegal ist oder nicht? Das hat doch ungefähr den gleichen Stellenwert wie das Verbot des Knackens des DVD-Kopierschutzes. Nämlich gar keinen.
Menü
[2.1.3] Monika Penthouse antwortet auf garfield
28.03.2008 14:08
Benutzer garfield schrieb:
Ja, soweit sind wir schon, dass wir nur noch Internetradio analog über die Soundkarte mitschneiden dürfen (BIS JETZT noch legal).
Heutzutage wird die digitale Technik dazu benutzt, um genau die Möglichkeiten, die sie bietet (rauschfreie qualitativ hochwertige Kopien von Musik), zu unterbinden. Ich hoffe, Ihr habt Euren guten alten Kassettenrecorder noch nicht weggeschmissen. Er könnte bald die einzige verbliebene legale Möglichkeit zum Musikhören werden - inklusve Bandrauschen.

Ich nehme schon seit längerer Zeit die Tobit Software, um Songs aus dem Internet aufzunehmen.
Dafür, daß es legal ist, finde ich die Qualität im MP3 Format,sowie die Möglichkeiten mehr als ausreichend.
Der einzige Nachteil ist, daß ich nur eine Ausschlußliste konfigurieren kann, aber keine Wunschliste.
Hat jemand hier eine Idee, damit das mühsame Aussortieren wegfällt?

Monika
Menü
[3] GrößterNehmer antwortet auf fischlie
13.04.2008 21:35
Benutzer fischlie schrieb:
wie verhält sich das eigentlich, wenn man Musik aus dem Internetradio aufzeichnet und diese dann als MP3 speichert?

Es gibt doch zahlreiche Programme, mit denen man nach Musiksendungen suchen und diese wiedergeben kann und sogar aus den Sendungen Mitschnitte aufzeichnen kann.
Strafbar ist das speichern eines Internetradio-Streams erstmal nicht. Allerdings ist Internet-Radio noch etwas Anderes, als das "normale" Radio, da es einem nicht "zufliegt", sondern man es aktiv vom Anbieter abrufen muss. Deshalb müsste man sich an die Nutzungsbedingungen des Anbieters halten. Diese verbieten oft das Mitschneiden. Daraus ergeben sich aber allenfalls zivilrechtliche Ansprüche für den Anbieter gegen den Nutzer. Das ist jedoch so gut wie bedeutungslos, denn der Anbieter kann ja sowieso nicht unterscheiden, ob ich sein Programm über ein Programm wie VLC auf die Lautsprecher oder als Datei auf die Festplatte speichere.

Trotzdem sind Tauschbörsen für Viele immer noch die beliebtere Alternative, weil man beim Internetradio erstens nur bedingt auswählen kann, was man zu hören kriegt ("ich hol mir jetzt das neue Album von Amy Winehouse", lässt sich per Internetradio so erstmal nicht bewerkstelligen) und zweitens gibt es keine Möglichkeit sauber geschnittene und mit Titel-Daten versehene MP3s zu kriegen. Es gibt zwar Programme, die versuchen den Anfang und das Ende eines Liedes zu erkennen und es entsprechend in einer einzelnen Datei zu speichern, aber von Anbieterseite ist dem sehr leicht gegenzusteuern.

Die einfachste Methode für mich ist es einfach mehrere Stunden eines Radiostreams in eine Datei zu streamen und diese dann per Speicherkarte in mein Autoradio zu füttern. Dadurch habe ich immer einen netten Mix von aktuellen Liedern ohne die Mühe mir eine MP3-Sammlung fürs Auto oder den MP3-Player zusammenstellen zu müssen. Wenn ich ein Lied nicht hören will, spule ich einfach etwas vor. Meistens lasse ich es aber einfach laufen, weil ich beim Fahren sowieso nur mit einem Ohr zuhöre.

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[4] Christian_Wien antwortet auf fischlie
19.04.2008 02:45
Das Aufzeichnen von Internetradio-Streams und die Umwandlung an sich ist insofern legal, als es sich für deinen persönlichen Gebrauch handelt und du diese nicht weiterverbreitest.
Wenn Anbieter von Internetstreams (egal, ob Audio oder Video) eine Suchfunktion bieten und es ermöglichen, auch bereits ausgestrahlte Titel aufzuzeichnen ist dies copyrightmäßig scharf an der Grenze der Legalität und nur dann zulässig, wenn du die Aufzeichnung dieser Stücke vorher programmiert hast.
Wie bei deinem Videorecorder darfst du für dich privat alles aufzeichnen. Hast du jedoch eine Sendung aufzuzeichnen vergessen, darf dir dem Copyright nach niemand (gewerbsmäßig) eine Kopie anfertigen.
Deshalb sind derartige Angebote auch üblicherweise so aufgebaut, daß du dich einerseits registrieren und andererseits gewünschte Titel vor der Ausstrahlung programmieren mußt, damit du diese nutzen kannst.
Um dies sicherzustellen, werden die Dateien nur verschlüsselt angeboten und lassen sich nur unter den erwähnten Voraussetzungen decodieren und nutzen - sonst wären die Anbieter von der Rechteverwerter-Mafia schon längst abgemahnt bzw. auf Einstellung ihrer Angebote verklagt worden



Benutzer fischlie schrieb:
Hallo,

wie verhält sich das eigentlich, wenn man Musik aus dem Internetradio aufzeichnet und diese dann als MP3 speichert?

Es gibt doch zahlreiche Programme, mit denen man nach Musiksendungen suchen und diese wiedergeben kann und sogar aus den Sendungen Mitschnitte aufzeichnen kann.

Gruß

Fischlie