Diskussionsforum
Menü

GEZ / GEMA abschaffen!


17.08.2007 15:26 - Gestartet von J.Malberg
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in Deutschland?

Menü
[1] nilpok antwortet auf J.Malberg
17.08.2007 15:42
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in Deutschland?

Ich habe auch überlegt ob die vieleicht den selben Chef haben, als ich das gelesen habe.
mal wieder sollen wir für die theoretische Möglichkeit etwas zu tun zahlen.

Na vielen Dank auch.
Menü
[1.1] tcsmoers antwortet auf nilpok
17.08.2007 16:42
Benutzer nilpok schrieb:
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in
Deutschland?

Ich habe auch überlegt ob die vieleicht den selben Chef haben, als ich das gelesen habe.
mal wieder sollen wir für die theoretische Möglichkeit etwas zu tun zahlen.

Na vielen Dank auch.

Was soll das ? Unser Staat macht es doch vor.

peso
Menü
[1.2] tart101 antwortet auf nilpok
18.08.2007 15:34
Benutzer nilpok schrieb:
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in
Deutschland?

Ich habe auch überlegt ob die vieleicht den selben Chef haben, als ich das gelesen habe.
mal wieder sollen wir für die theoretische Möglichkeit etwas zu tun zahlen.

Na vielen Dank auch.

da kann ich nur zustimmen. theoretisch kann ich ein verbrechen machen, aber deswegen werde ich nicht pauschal weggesperrt.
Menü
[2] dirk schnabel antwortet auf J.Malberg
05.01.2008 15:49

einmal geändert am 05.01.2008 15:50
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in Deutschland?
Die Kanadier hatten doch gerade so eine "tolle" Idee, dass alle Internetnutzer, also jeder, der Rundfunkgebühr oder Telefongebühren zahlt und somit theoretisch in der Lage wäre..., na jedenfalls sollte jeder monatlich 5 Euro zahlen, damit die illegalen Downloads sich nicht in sinkenden Tantiemen der Künstler niederschlagen. Downloads wären natürlich weiterhin verboten, aber bei ein oder zwei Downloads pro Jahr würde man mal ein Auge zudrücken.


Menü
[2.1] Ed antwortet auf dirk schnabel
06.01.2008 15:13
Benutzer dirk schnabel schrieb:
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in Deutschland?
Die Kanadier hatten doch gerade so eine "tolle" Idee, dass alle Internetnutzer, also jeder, der Rundfunkgebühr oder Telefongebühren zahlt und somit theoretisch in der Lage wäre..., na jedenfalls sollte jeder monatlich 5 Euro zahlen, damit die illegalen Downloads sich nicht in sinkenden Tantiemen der Künstler niederschlagen. Downloads wären natürlich weiterhin verboten, aber bei ein oder zwei Downloads pro Jahr würde man mal ein Auge zudrücken.

Na das nenne ich dann ein Schnäppchen 2 Downloads für 60€.....

Vielleicht sollte man jedem ÖPNV-Nutzer auch 10€ im Monat abnehmen, er könnte ja schwarz fahren. Oder 20€ pro Küchenmesser für die Verbrechensopferhilfe.

Aber dieses kranke System haben wir doch schon auf Kasetten und CD-Rohlinge, Kopirer, Scanner, Brenner.... weiss da zufällig jemand wieviel wir pro Rohling an die GEMA bezahlen? Ich kann das ganze ja irgendwo auch verstehen, sicher haben die durch Tauschbörsen immense Ausfälle. Andererseits gibt es viele Jäger und Sammler, die haben halt 10.000CDs auf der Platte, aber nichtmal 10% davon jemals gehört. Glaubt etwa ernsthaft jemand das sich Schüler die jede Woche eine CD tauschen diese kaufen könnten? Vielleicht sollte die Musikindustrie mal realistisch denken, früher hatten Jugendliche mehr Geld für Musik, heute haben sie keinesfalls weniger Geld aber es gibt mehr Möglichkeiten es auszugeben (vor allem Handy).

Irgendwie ist das eh komisch, wenn ich mir eine CD von einem Kumpel kopiere (und die keinen Kopierschutz hat) dann darf ich das, wenn ich einen ausgefallenen Musikgeschmack habe und deshalb keinen Kumpel mit passender CD muss ich kaufen.
Menü
[3] GNW antwortet auf J.Malberg
07.01.2008 12:16
Ich finde es aufjedenfall frech, dass die GEMA eine Abgabe auf Brenner und CD-Rohling kassiert, aber ich diese im Prinzip gar nicht mehr nutzen kann / darf für irgendwelche GEMA-Relevanten Sachen...

HALLO DEUTSCHLAND!?!?!?
Menü
[4] magic07 antwortet auf J.Malberg
01.09.2008 09:19
Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich beklage mich über die ungerechte Struktur und dürch den Aufbau der getrennten Gruppen der GEMA,
In Ordenliche, Außerordentliche und Angeschlössende Mitglieder. Und das nur die Ordentlichen Mitglieder Stimmberechtigt sind. Eine kleine Grüppe die über alles richten dürfen über Außschüttungen und Gesetzt der GEMA .
Die GEMA, funktioniert wie das Mittelalter. Mit dem Adel(Ordentliche Mitglieder und den Bauernvolk(Die Außerodentlichen und Angeschlossende Mitglieder.). Die GEMA macht Reiche reicher und arme ärmer. Ein unsozialer Verein. Im Auftrag des Deutschren Staates.
Unten steht alles worüber ich mich beklage. Die GEMA arbeitet nach meiner Meinung nicht zum Wohle der allgemeinen Komponisten und Texter. Sondern vertritt die Wirtschaftlichen Intressen einer kleiner Gruppe. Das ist die Ware GEMA, die ca 3000 Ordentlichen Mitglieder. Ich kann nicht den Deutschen Staat verstehen, das er die GEMA vertritt und ich glaube es auch nicht.Meine Meinung: So wie die GEMA arbeitet entsteht Soziale und Kulturelle Ungerechtigkeit. Die nicht im Sinne des Deutschen Volkes seien kann.
Die GEMA funktioniert wie das Mittelalter "Macht Reiche reicher und Arme armer"
Die ausübenden Mitarbeiter der GEMA sind sehr lobenswert.Trotzdem ist mein Verdacht durch die Statistiken der GEMA bestärkt worden, das dort eine große Ungerechtigkeit herrscht.
Wenn man die Einnahmen der Ordentlichen Mitglieder sieht , das sind ungefähr 3/4 der GEMA Einnahmen von 800 Milliionen EURO und weiß, das die Ordentlichen Mitglieder nur eine kleine Gruppe sind ca 3000 von ca 60000 Komponisten und Textern die bei der GEMA gemeldet sind (Die Komponisten und Texter die nicht bei der GEMA gemeldet sind sind nicht mitgezählt). Dann fragt man sich :Warum ist das so? Ist nur Diese kleine Gruppe fähig erfolgreiche Lieder zu Komponieren und zu Texten. Oder schaffen es die Leute, andere Musik zu Diskriminieren (nicht zuzulassen).Ich frage mich immer, warum sind nur immer die gleichen Lieder und Künstler zu hören. Ich als (das sagt schon der Name) Außerordentliches Mitglied habe seit über 20 Jahren nur Ablehnung von Deutschen Radiosendern und Musik-Fernsehsendungen erfahren. Diese Erfahrungen habe nicht nur ich gemacht sonder viele,viele meiner musikschaffenden Kollegen auch.Da ist eine Mauer die man nicht durchbrechen kann. Außer man wird auch selber Ordentliches Mitglied . Wie schwer das ist das wissen Sie.Die größten Einnahmen die die GEMA macht sind bei Funk und Fernsehnsendungen. Danach kommt die mechanische Musik (wie z.B. CD´s und danach die lebende Musik (z.B.Auftritte)Das meiste Geld von der GEMA als Komponist und Texter bekommt man, wenn man in den Öffentlich Rechtlichen gesendet wird. Wie z.B ARD-Fernsehen oder WDR 1 Radio. Wer die meisten Einnahmen macht kriegt auch das meiste. Es addiert und mulipiziert sich für die, die viel gesendet werden und CD´s auf dem Markt haben. Sie werden immer Reicher. Weil Sie auch noch die Gelder erhalten, die zum Beispiel von Jungen Bands für Auftritte von der GEMA kassiert werden. Die werden immer ärmer. Von so einer Band, die Ihre Eigene Musik präsentieren, kassiert die GEMA Geld. Und weil so eine Band keine CD oder nicht (wie die meisten) in den Öffentlich rechtlichen Sendern gespielt werden, haben Diese nur das Recht, durch viel Aufwand einen kleinen Teil für ihre eigenen Lieder von der GEMA zurückzubekommen. Den Größten Teil davon bekommen die, die sowieso schon soviel bekommen. Diese Regelung haben die Ordentlichen Mitglieder auf Ihren Versammlungen so bestimmt. Wie gesagt nur Ordentliche Mitglieder haben Recht zu bestimmen. Das ist für mich unsozial und ungerecht gegenüber dem größten Teil der Komponisten und Texter. Wie soll ich Einnahmen machen als Außerordentliches oder Angeschlossendes Mitglied, wenn meine Lieder keine Chance erhalten in Öffentlichen Rechtlichen Sendern (Nur da werden Lieder richtig von der GEMA erfasst) gespielt zu werden. Und dort wo meine Lieder gespielt werden (Wo keine organiesierten Leute mich ausschließen können) wie Internetradio, Diskotheken, Fußballstadion, Gaststätten usw, dort werden die Lieder nicht erfasst, von welchen Komponist und Texter Diese Lieder sind , weil auf einmal der Aufwand zu groß ist, laut GEMA. Also dort wo die Ordentlichen Mitglieder gesendet werden. Dort werden auch alle Ordentlichen Mitglieder erfast und in Statistiken erfolgreich aufgeführt.Und Musik, die im Internetradio, Fußballstadien und Diskotheken gespielt wird dort, nicht die Lieder dem Komponisten zugeordnet.Sonder es wird von der GEMA eingeschätzt. Und ich habe den Verdacht, immer zu Gunsten der Ordentlichen Mitglieder. (Das wird auch bei lebender Musik ähnlich sein. Da viele Künstler ihre eigenen vorgeführten Lieder bei der GEMA nicht angeben. (wegen großen Aufwand und wenig Geld). Das ist die GEMA. Wie gesagt ich bin AUßERordentliches Mitglied der GEMA und gehöre wie die ANgeschlossenen Mitglieder nicht zum CLUB der Reichen. Ich bin deswegen noch Außerordentliches Mitlied bei der GEMA, weil die GEMA auch wenn ich nicht mehr bei ihr gemeldet wäre, Gelder für meine Lieder kassieren würde und den größten Teil davon an die Ordentlichen- Mitglieder ausschütten würde. Außerdem hätte ich erst recht keine Chance in den Öffentlich rechtlichen gesendet zu werden.Ich habe den Verdacht, das die GEMA versucht, den Reichtum der erwirtschafteten Gelder von Komponisten und Texter einer kleiner organiesierten Gruppe mehr zuzuspielen als der Kreativ schaffenden Allgemeinheit. Das lässt sich durch den Aufbau, wie die GEMA funktioniert beweisen. Weil nur die kleine Gruppe von 3000 Leuten die Macht hat die GEMA-Gesetze stellvertretend für alle Komponisten und Texter von Deutschland und mehr , abzustimmen und durchzuführen. Nur ca 30 Leute die nicht Ordentliches Mitglied sind haben das recht bei der GEMA mit- zubestimmen. Da ist doch die Ungerechtigkeit schon vorprogrammiert. Man kann sich ja vorstellen das Diese Gruppe versucht, möglichst klein zu bleiben um viel Profit zu machen.Ich habe den Verdacht, das Die GEMA den Wirtschaftlichen Profit einer kleiner Gruppe fördert auf Kosten aller.Ich habe den Verdacht das die Ordentlichen Mitglieder die Organisierten Leute sind die die Musikwirtschaft im Griff haben. Die die Macht haben, wer wann und wo gespielt wird. Und Leute die nicht dazugehören nicht erfast werden. Zum Beispiel die live aufgeführten Auftritte, die viele Künstler nicht angeben und bestimmt auch den Ordentlichen Mitgliedern zugeführt werden.
Drei Lieder von mir wurden in den über zwanzig Jahren von den Öffentlich Rechtlichen Sendern für kurze Zeit gesendet. Das war vom WDR 4 im Jahr 2003. Jetzt bekomme ich noch nicht mal eine Antwort wenn ich meine Lieder dort einreiche. (Die öffentlich Rechtlichen haben einen Kulturauftrag und kassieren über die GEZ viel Geld ein (Die GEZ bezahlt der Steuerzahler)
Man kann sagen meine Musik ist zu schlecht, aber die neuen freien Medien wie Internetradio senden meine Musik. Meine Musik bekommt dort leben und wird dort nicht unterdrückt. Und das ist mir sogar wichtiger als von der GEMA dort erfast zu werden. Ich hoffe das die Organisierten nicht noch die Macht bekommen im Internet zu bestimmen was gesendet werden darf. Weil sonst weiterhin Musikkultur unterdrückt und durch ignorieren im Keime erstickt wird.
Ich bin einfach nur über die Deutsche (keine) Musikkultur enttäuscht. Und hoffe das die neuen Generationen es gerechter machen. Und die freie Kultur nicht unterdrückt wird zu Gunsten einer kleinen Gruppe.. Die meiner Meinung auch daran Schuld sind das die Kulturhauptstadt von Europa ohne Lieder des einfachen Volkes ist. Alle Lieder vom Ruhrgebiet wurden unterdrückt und nicht gesendet.Es gibt keine bekannten Lieder über das Ruhrgebiet oder die Kulturhauptstadt von Europa. Das find ich peinlich. Es ist wirklich kein Grund da, für die Musikindustrie stolz zu sein. Mir tut es im Herzen weh, wenn diese sich auf ein Podest setzt und sich selber feiert.
Ich bin einfach nur tief, tief enttäuscht wie man in Deutschland mit seinen eignen Musikschaffenden umgeht.
................­..........­..........­..........­..........­..........­..........­..........­..........­.................

Die GEMA verbreitet Unwahrheit . Ich nehme an um sich in der Öffentlichkeit besser dazustellen.
In dem GEMA -Heft mit der Überschrift "Unsere Stärke ist der Erfolg unserer Mitglieder" die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird steht folgendes auf Seite 21
Sozialkasse: gemeinsam sind wir StarkAls soziale Ausgleichkasse hilft die GEMA -Sozialkasse sozialschwachen Mitgliedern durch einmalige oder regelmäßige Zuwendungen: Sie Unterstütz ihre Mitglieder im Alter, bei Krankheit und Notfällen, zahlt ein Sterbegeld und gewährt Zuwendungen. Das Solidarprinzip der GEMA Sozialkasse dient als Vorsorge und Unterstützungseinrichtungen im Urheberrechtswah­rnehmungsgesetz. Hier zeigt sich ganz deutlich der Starke Zusammenhalt innerhalb der GEMA die Solidargemeinschaft in der keiner vergessen wird.
................­..........­..........­..........­..........­..........­..........­..........­..........­..........­.................
Das dort veröffentlichte ist von der GEMA gelogen worden, . Die GEMA ist unsozial. Ich bin seit 1994 als Außerodentliches GEMA Mitglied bei der GEMA gemeldet. Ich habe kein Recht auf Sozialkassen Unterstützung sondern nur die kleine Gruppe von Ordentlichen Mitgliedern. Mit dem starken Zusammenhalt sind die Ordentlichen Mitglieder gemeint. Aber die GEMA-Presse schreibt so, als würden alle von der Sozialkasse unterstützt. Das ist eine Falschdarstellung. Die GEMA Verantwortlichen sind Meister in der Darstellung für das Algemeinwohl zu arbeiten. Dabei wird alles so gesteuert das nur ein gewisser Teil der GEMA Mitglieder den Größten Teil der Ausschüttungen erhalten. Das das so ist kann man an den Ausschüttungsstatistiken erkennen. So etwas ist Sozial ungerecht und unterdrückt Kultur.

Mit freundlichen Grüßen


Detlef






Menü
[4.1] Telly antwortet auf magic07
03.10.2008 10:49
Hallo Magic,

Du hast Dir ja richtig viel Mühe gegeben. Ist dieser "Brief" nur hier im Forum, oder wo hast Du den schon überall veröffentlicht bzw. hingeschickt?

Zunächst einmal weise ich darauf hin, dass ich überhaupt gar keine Ahnung habe ;-) Daher stelle ich vielleicht naive Fragen oder mache vielleicht auch scheinbar unqualifizierte Aussagen... Hierfür bitte ich um Verständnis. Dass Du hier in diesem Forum gerade jemanden findest, der sich mit der Materie auskennt, hast Du sicherlich nicht ernsthaft erwartet...

Mich hat Dein Brief interessiert - auch wenn er für ein Forum schon sehr lange ist. Deine Arbeit möchte ich aber damit Belohnen, dass ich einfach drauf reagiere. Scheint ja die erste zu sein.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die ausübenden Mitarbeiter der GEMA sind sehr lobenswert.

Der Fisch stinkt also vom Kopf her ;-)

Trotzdem ist mein Verdacht durch die Statistiken der GEMA bestärkt worden, das dort eine große Ungerechtigkeit herrscht.
Wenn man die Einnahmen der Ordentlichen Mitglieder sieht , das sind ungefähr 3/4 der GEMA Einnahmen von 800 Milliionen EURO und weiß, das die Ordentlichen Mitglieder nur eine kleine Gruppe sind ca 3000 von ca 60000 Komponisten und Textern die bei der GEMA gemeldet sind (Die Komponisten und Texter die nicht bei der GEMA gemeldet sind sind nicht mitgezählt). Dann fragt man sich :Warum ist das so?

Ja. Das frage ich mich dann auch.

Ist nur Diese kleine Gruppe fähig erfolgreiche Lieder zu Komponieren und zu Texten. Oder schaffen es die Leute, andere Musik zu Diskriminieren (nicht zuzulassen).Ich frage mich immer, warum sind nur immer die gleichen Lieder und Künstler zu hören. Ich als (das sagt schon der Name) Außerordentliches Mitglied habe seit über 20 Jahren nur Ablehnung von Deutschen Radiosendern und Musik-Fernsehsendungen erfahren. Diese Erfahrungen habe nicht nur ich gemacht sonder viele,viele meiner musikschaffenden Kollegen auch.Da ist eine Mauer die man nicht durchbrechen kann. Außer man wird auch selber Ordentliches Mitglied . Wie schwer das ist das wissen Sie.

Wen meinst Du mit "Sie" - daran erkenne ich, dass dieses Schreiben eigentlich einen bestimmten Empfänger hatte und hier ins Forum kopiert wurde...

Die größten Einnahmen die die GEMA macht sind bei Funk und Fernsehnsendungen. Danach kommt die mechanische Musik (wie z.B. CD´s und danach die lebende Musik (z.B.Auftritte)Das meiste Geld von der GEMA als Komponist und Texter bekommt man, wenn man in den Öffentlich Rechtlichen gesendet wird. Wie z.B ARD-Fernsehen oder WDR 1 Radio. Wer die meisten Einnahmen macht kriegt auch das meiste. Es addiert und mulipiziert sich für die, die viel gesendet werden und CD´s auf dem Markt haben. Sie werden immer Reicher. Weil Sie auch noch die Gelder erhalten, die zum Beispiel von Jungen Bands für Auftritte von der GEMA kassiert werden. Die werden immer ärmer.

Das verstehe ich nicht. Was für Geld kassiert die GEMA? Solange die Band nur eigenproduzierte Musik spielt, kassiert die GEMA doch nichts, oder etwa doch?

Wenn die Band allerdings Hits nachspielt, dann ist es legitim, dass sie hierfür bezahlen muss, weil sie geistiges Eigentum von anderen selbst zu Geld macht. Die Band auf unserer heurigen Kirmes spielte ausschließlich Rockhits aus den 60ern und 70ern... Wäre diese Musik damals nicht entwickelt und zum Hit geworden - dann hätte die Band diese nicht auf der Kirmes spielen und damit vom Veranstalter der Kirmes bezahlt werden können.

Von so einer Band, die Ihre Eigene Musik präsentieren, kassiert die GEMA Geld.

Wie oben schon geschrieben... ich kann mir das nicht vorstellen... Wenn doch... wie funktioniert das...

Meinst Du mit "Eigene Musik" das Spielen und Singen von bekannten Liedern und von wirklich KOMPLETT EIGENPRODUKTIONEN!

Und weil so eine Band keine CD oder nicht (wie die meisten) in den Öffentlich rechtlichen Sendern gespielt werden, haben Diese nur das Recht, durch viel Aufwand einen kleinen Teil für ihre eigenen Lieder von der GEMA zurückzubekommen.

Das gehört alles zum Obigen... Also bitte erläutere das in Einzelheiten... Sonst kann ich das nicht verstehen...

Den Größten Teil davon bekommen die, die sowieso schon soviel bekommen. Diese Regelung haben die Ordentlichen Mitglieder auf Ihren Versammlungen so bestimmt. Wie gesagt nur Ordentliche Mitglieder haben Recht zu bestimmen. Das ist für mich unsozial und ungerecht gegenüber dem größten Teil der Komponisten und Texter. Wie soll ich Einnahmen machen als Außerordentliches oder Angeschlossendes Mitglied, wenn meine Lieder keine Chance erhalten in Öffentlichen Rechtlichen Sendern (Nur da werden Lieder richtig von der GEMA erfasst) gespielt zu werden. Und dort wo meine Lieder gespielt werden

Nach welchem Schema zahlen denn die Privatsender? Wenn Dein Song auf einem privaten Radiosender laufen würde... bekämst Du dann dafür Geld oder nicht? Müsste dieser Sender an irgendjemanden etwas zahlen oder nicht?

(Wo keine organiesierten Leute mich ausschließen können) wie Internetradio, Diskotheken, Fußballstadion, Gaststätten usw, dort werden die Lieder nicht erfasst, von welchen Komponist und Texter Diese Lieder sind , weil auf einmal der Aufwand zu groß ist, laut GEMA. Also dort wo die Ordentlichen Mitglieder gesendet werden. Dort werden auch alle Ordentlichen Mitglieder erfast und in Statistiken erfolgreich aufgeführt.Und Musik, die im Internetradio, Fußballstadien und Diskotheken gespielt wird dort, nicht die Lieder dem Komponisten zugeordnet.Sonder es wird von der GEMA eingeschätzt. Und ich habe den Verdacht, immer zu Gunsten der Ordentlichen Mitglieder. (Das wird auch bei lebender Musik ähnlich sein. Da viele Künstler ihre eigenen vorgeführten Lieder bei der GEMA nicht angeben. (wegen großen Aufwand und wenig Geld). Das ist die GEMA. Wie gesagt ich bin AUßERordentliches Mitglied der GEMA und gehöre wie die ANgeschlossenen Mitglieder nicht zum CLUB der Reichen. Ich bin deswegen noch Außerordentliches Mitlied bei der GEMA, weil die GEMA auch wenn ich nicht mehr bei ihr gemeldet wäre, Gelder für meine Lieder kassieren würde und den größten Teil davon an die Ordentlichen- Mitglieder ausschütten würde.

siehe oben... Dringend Erklärung nötig...

Außerdem hätte ich erst recht keine Chance in den Öffentlich rechtlichen gesendet zu werden.Ich habe den Verdacht, das die GEMA versucht, den Reichtum der erwirtschafteten Gelder von Komponisten und Texter einer kleiner organiesierten Gruppe mehr zuzuspielen als der Kreativ schaffenden Allgemeinheit. Das lässt sich durch den Aufbau, wie die GEMA funktioniert beweisen. Weil nur die kleine Gruppe von 3000 Leuten die Macht hat die GEMA-Gesetze stellvertretend für alle Komponisten und Texter von Deutschland und mehr , abzustimmen und durchzuführen. Nur ca 30 Leute die nicht Ordentliches Mitglied sind haben das recht bei der GEMA mit- zubestimmen. Da ist doch die Ungerechtigkeit schon vorprogrammiert. Man kann sich ja vorstellen das Diese Gruppe versucht, möglichst klein zu bleiben um viel Profit zu machen.Ich habe den Verdacht, das Die GEMA den Wirtschaftlichen Profit einer kleiner Gruppe fördert auf Kosten aller.Ich habe den Verdacht das die Ordentlichen Mitglieder die Organisierten Leute sind die die Musikwirtschaft im Griff haben. Die die Macht haben, wer wann und wo gespielt wird. Und Leute die nicht dazugehören nicht erfast werden. Zum Beispiel die live aufgeführten Auftritte, die viele Künstler nicht angeben und bestimmt auch den Ordentlichen Mitgliedern zugeführt werden. Drei Lieder von mir wurden in den über zwanzig Jahren von den Öffentlich Rechtlichen Sendern für kurze Zeit gesendet. Das war vom WDR 4 im Jahr 2003. Jetzt bekomme ich noch nicht mal eine Antwort wenn ich meine Lieder dort einreiche. (Die öffentlich Rechtlichen haben einen Kulturauftrag und kassieren über die GEZ viel Geld ein (Die GEZ bezahlt der Steuerzahler) Man kann sagen meine Musik ist zu schlecht, aber die neuen freien Medien wie Internetradio senden meine Musik. Meine Musik bekommt dort leben und wird dort nicht unterdrückt. Und das ist mir sogar wichtiger als von der GEMA dort erfast zu werden.

Mir drängt sich die Frage auf, warum die Internetradios Deine Musik spielen... Ich denke mal, sie zahlen nichts an Dich und nichts an die GEMA und können von daher billig Musik senden...

Weil sie nichts an die GEMA zahlen, verdienst Du nix... Du musst Dir jetzt die Frage gefallen lassen, warum Du die Musik von denen spielen lässt...??

Deine Musik "wird dort mit Leben erfüllt"... - Ganz einfach - sie wird gesendet und sie hat eine Chance, gehört zu werden.

Und da ist doch das Problem eines jeden Künstlers... Seine Werke müssen bekannt werden und vor allem vom richtigen Menschen zur richtigen Zeit gehört werden...

Künstler werden "entdeckt"... So ist das nun mal... Was spielen Radios...? Doch das, was die Hörer hören wollen... Hierzu gibt es Marktanalysen und jedes Jahr wird hier in der Region veröffentlicht, welcher Sender die Nr. 1 bei den Hörern ist... Nr. 1 wird man aber nicht, wenn man nur Musik von bisher unbekannten glücklosen Musikern spielt...

Du musst entdeckt werden... Viele bedienen sich da diversen Internetplattformen. Youtube etc...

Dein fehlender Erfolg ist nicht der GEMA und auch nicht den Sendern vorzuwerfen. Nimm an Casting-Shows teil...

Hast Du Musical-Show-Star 2008 gesehen? Dort wurde klipp und klar gesagt, dass Künstler gesucht werden, die was können und das man damit nicht berühmt wird oder zumindest ne Platte macht, mit der man unter den TOP 5 kommt - so wie das ja bei DSDS "garantiert" ist. Die Masse für diese Genre reicht da einfach nicht aus.

Ich weiß ja nicht, was Du für Musik machst. Aber Erfolg kann man nur haben, wenn man die Massen begeistert oder aber so gut ist, dass man ein spezielles Publikum begeistert und z. B. in Opernhäusern etc. aufgenommen wird.

Sorry... Können alleine ist leider kein Garant... Es gehört Durchhaltevermögen und GLÜCK dazu.

In diesem Sinne wünsche ich Dir beides

Telly

Menü
[5] VerlorenerJunge antwortet auf J.Malberg
02.10.2008 20:05
Benutzer J.Malberg schrieb:
Gibt es eigtl. noch größere Abzöckervereine als GEZ /GEMA in Deutschland?


klar!
politiker, parteien und siemens ;-)