Diskussionsforum
Menü

Effektive Handystrahlungschutzprodukte?


18.05.2010 13:23 - Gestartet von Ohrmuschel
2x geändert, zuletzt am 18.05.2010 13:24
s. hier:
www.bauer-biotec.de

Was meint ihr?
Ohrmuschel
Menü
[1] Wohl eher primitive Bauernfängerprodukte...
dormilon antwortet auf Ohrmuschel
18.05.2010 16:00

2x geändert, zuletzt am 18.05.2010 16:05
Benutzer Ohrmuschel schrieb:

Was meint ihr?

Zitat aus deren Webseite (unter "Nachweise"):

"Aufgrund der Tatsache, dass traditionelle physikalische Messmethoden nicht in der Lage sind, die Wirksamkeit unserer Produkte nachzuweisen, [...]"

Äh, warum denn nicht ? Vielleicht, weil sie gar nicht wirksam sind ?
(So ähnlich wie auf jener Webseite muss es wohl klingen, wenn Astrologen und Kaffeesatzleser versuchen, die eigenen Methoden wissenschaftlich zu rechtfertigen.)


Weiteres Zitat ("Nachweise"):

"Eine Reihe von Tests, die das Institut für Potentialforschung in Wien 1999 und 2000 mit einer Reihe von Probanden mit dem PROGNOS-System für uns durchgeführt hat, [...]"

Institut für Potentialforschung ? Nie davon gehört.

Whow, die Tests sind auch "brandneu", noch aus dem alten Jahrtausend...
Macht nichts ! Wie wir alle wissen, hat es seit 1999 im Bereich Mobilfunk und DECT-Telefonie keinerlei nennenswerte technische Fortschritte gegeben, die irgend welche neueren Testreihen rechtfertigen würden. ;)

Ich hätte da noch einen besseren Vorschlag zur wirksamen Bekämpfung der Strahlenbelastung, der auf einer Reihe von Tests zu Teufelsaustreibungen und Hexenverbrennungen aus den Jahren 1154-1376 beruht, die seinerzeit vom "Institut der Heiligen Inquisition" durchgeführt worden sind:

Man forme aus trockenen Zweigen und etwas Stroh einen kleinen Scheiterhaufen und fixiere sein Handy und/oder DECT-Telefon darauf.
Dann zünde man das Ganze an...

Ich garantiere feierlich, dass die Geräte nach dieser Behandlung keinerlei "teuflische Strahlung" mehr absenden werden ! ;P


Gruß,

]B^)=