Diskussionsforum
Menü

Solange es Freeemailer gibt...


14.02.2007 08:55 - Gestartet von hdontour
... (.z.b. web.de, hotmail, gmx usw.) und Leute den Spammist auch noch anklicken, wird sich an der Spammerei auch nichts ändern.

Wer braucht denn diesen Freemailmist noch?
Das ist doch ein Relikt aus den 90ern, als eine eigene Domain mit E-Mail etwas teuer war. Das Zeug ist so unnötig wie ein Kropf.

CU
Menü
[1] fantast antwortet auf hdontour
14.02.2007 13:46
???
Warum soll die Spamflut nachlassen, wenn es keine Freemailer mehr gibt? Ich seh da 0 Zusammenhang!
Menü
[1.1] hdontour antwortet auf fantast
14.02.2007 14:46
Benutzer fantast schrieb:
??? Warum soll die Spamflut nachlassen, wenn es keine Freemailer mehr gibt? Ich seh da 0 Zusammenhang!

Hy Fanatast,

100% der Spammails, die bei mir ankommen, haben eine Freemailer Absendeadresse. Ich habe noch nie eine Spammail bekommen mit
"xxx@xyzgmbh.de".

Alles klar?
Menü
[1.1.1] fantast antwortet auf hdontour
14.02.2007 15:16

einmal geändert am 14.02.2007 15:24
Hy Fanatast,

100% der Spammails, die bei mir ankommen, haben eine Freemailer Absendeadresse. Ich habe noch nie eine Spammail bekommen mit "xxx@xyzgmbh.de".

Alles klar?
Hallo,
nein noch nicht klar, denn in den seltensten Fällen sind die Absenderadressen wirklich echt. Ich habe zum Beispiel sogar schonmal Spams gekriegt von Kollegen oder Kommilitonen, als ich noch studiert habe, deren Adresse zum Spammen missbraucht wurde. Das waren übrigens keine Freemail-Accounts. Einem Spammer ist so ziemlich egal, welche Adresse er für seine Machenschaften missbraucht. Meistens sind die Absenderadressen aber sowieso Fakeadressen, die bei einem Reply ins Nirvana führen.

Viele Grüße

fantast
Menü
[1.1.1.1] hdontour antwortet auf fantast
14.02.2007 15:27
Benutzer fantast schrieb:

Hy Fanatast,

100% der Spammails, die bei mir ankommen, haben eine Freemailer Absendeadresse. Ich habe noch nie eine Spammail bekommen mit
"xxx@xyzgmbh.de".

Alles klar?
Hallo, noch nicht, denn in den seltensten Fällen sind die Absenderadressen wirklich echt. Ich habe zum Beispiel sogar schonmal Spams gekriegt von Kollegen oder Kommilitonen, als ich noch studiert habe, deren Adresse zum Spammen missbraucht wurde. Das waren übrigens keine Freemail-Accounts. Einem Spammer ist so ziemlich egal, welche Adresse er für seine Machenschaften missbraucht. Meistens sind die Absenderadressen aber sowieso Fakeadressen.

Viele Grüße

fantast

Man könnte aber einen wunderbaren Spamfilter programmieren, wenn die URL der Abendeadresse <> der URL von Links in der Mail ist.

Dann wäre Spam zu 99% tot.

Und genau das meinte ich mit Freemailern.

CU