Diskussionsforum
  • 15.03.2011 13:00
    BeRu schreibt

    Altersdiskriminierung

    Dieser Artikel ist gelebte Altersdiskriminierung.

    Die wahren IT-Legastheniker sind die jungen Leute. Weder befähigt, noch gewillt sich mit den Funktionen ihrer Smartphones zu beschäftigen. Das kann jeder feststellen, der in einschlägigen Internetforen unterwegs ist.
    Es geht den vorgeblichen "Digital Natives" nur um das richtig "In-Produkt" und dann wird im Forum um Hilfe beim Anlegen eines Kontaktes im Telefonbuch gebeten.

    ;-)
    Ein genervter Angehöriger der Generation 50+
  • 15.03.2011 15:02
    myselfme antwortet auf BeRu
    Volle Zustimmung ! Nach 6 Jahren technische Hotline bei einem ISP kann ich sagen: Manch ein 60 bis 80-jähriger kann weit besser mit technischen Dingen und Anweisungen umgehen wie so einige Studenten der Informatik !
    Nur kann man dies wahrscheinlich nicht den jungen Menschen zum Vorwurf machen, sondern eher der aktiven Lehrer-Generation / Bildungspolitik. So wie immer weniger Schüler eine Überschlagsrechnung im Kopf machen können, so sinkt auch immer mehr das Verstehen schriftlicher Ausführungen.
    Warum ? Vielleicht weil die Schüler heute schon in der Grundschule ein viel zu umfangreiches Spezialwissen eingetrichtert bekommen und nicht mehr hauptsächlich das Lernen lernen ?
    Vielleicht, weil immer mehr Lehrer den Mut verlieren engagiert in den Unterricht zugehen ? Und statt dessen lieber programmierten Frontal-Unterricht runterbeten ?
    Es wird viele Gründe haben - einzig mangelnden Leistungswillen der Jugendlichen möchte ich ausschließen weil deren Energie ja immer noch da ist. Nur lenken tut sie niemand in die richtige Richtung.