Diskussionsforum
Menü

Fazit plus Kurzanmerkung zu E-Mail


24.01.2014 00:19 - Gestartet von wALTER-EGOn
Man kann das ganze (leider) auch kurz ausdrücken:
Es gibt keinen Datenschutz, es gibt nur Datenschmutz. - Es kommt nur darauf an wie viel ...Schmutz man zu läßt. Daten die man nicht preisgibt, können kaum mißbraucht werden.

Es fing leider schon sehr früh mit einem Irrtum an. Eine Unzahl an Narren glaubte E-Mail (auch eMail) wäre so wie Briefe verschicken, FALSCH! Selbst bei der Snailmail braucht man für einen Brief einen «Umschlag», ohne ihn hast du ein Telegramm oder eher eine Postkarte. Nur im Internet sind alle Briefkästen transparent geworden, nicht nur Briefträger und Sortierer können mitlesen (ganz legal).
Kaum einer hat begriffen, daß der Umschlag der E-Mail entweder (starke) Verschlüsselung oder Steganoghraphie heißt!
Und das heißt nicht x-mime oder PGP mit kurzem Schlüssel, denn Schlüssel, die nicht stark genug sind kann man mit zu dünnem Umschlagpapier vergleichen, wo etwas Wasser reicht und schon sind sie wie Klarsichtfolie. Ein sicherer "Umschlag" braucht dauerhaft/langfristig undurchsichtige Schichten.
Und wir haben alle etwas zu verbergen, und ein Recht auf Geheimnisse und Privatsphäre.
Außerdem würde allen Schnüfflern und Datensammlern das 'Handwerk' sehr erschwert werden, würden alle ihre Mails verschlüsseln!
Der Gesetzgeber sollte Handeln: Privatsphäre garantieren (auch vor ausländischen "Diensten") und {unnötiges} Datensammeln generell verbieten, bei richtig harten Strafen (ohne finanzielles Limit).

Oder träume ich nur ...
euer alter Ego