Diskussionsforum
Menü

Eigene Erfahrung mit Identitätsdiebstahl


03.12.2021 14:41 - Gestartet von sorma
Eine Gruppe von Identitätsdiebstahlern fanden heraus, dass ich mehr über Krypto wissen möchte und machten mir ein Angebot, mir einen professionellen Broker zu schicken, der mir beibringt, wie man in Krypto investiert. Zuerst bei seiner eigenen Bank Hexally, dann, weil mir deren Bank nicht gefiel, machte er mir ein Konto bei einer englischen Bank. Ich habe mich persönlich gemäß den Ratschlägen des Maklers registriert. Der Broker gab mir auch den Pass, den ich benutzte. Das kam mir sehr seltsam vor. Sie haben versucht, mir ihre Dienste mit AnyDesk-Software anzubieten. Ich habe nicht akzeptiert, und um mich nicht zu verlieren, arbeitete der Broker immer härter im Bankgeschäft. Der Broker ging mit mir in meinen persönlichen Bank Konto und forderte mich auf, so viel Geld wie möglich auf das neue englische Bankkonto zu überweisen. Er beantwortete Sicherheitsfragen der Bank und zeigt, dass alles in Ordnung ist. Es zeigt mir nur, auf welche Taste ich klicken muss und wie ich das Geld einzahlen kann. Dann ändern wir den gesamten in Krypto eingezahlten Betrag. Schließlich habe ich den gesamten Betrag von meinem Konto abgehoben und auf ihr Bankkonto oder anders wo eingezahlt. Auf die Frage nach dem Grund sagte mir der Broker, dass es sicherer sei und ich mehr verdienen würde. Mir wurde klar, dass etwas seltsam war. Um mich zu beruhigen, schickte er mir immer neue Kontoauszüge, aus denen hervorging, dass sich mein Geld vervielfachte. Meiner Meinung nach war alles ein Fake. Ich ging sofort zur Kriminalpolizei in der Stadt und zeigte die ganze Situation. Ich ging zu der Bank, bei der ich ein Konto hatte, und sperrte das Konto und die VISA-Karte. Nach weniger als einem Monat wurde ich von der Bank gewarnt, dass alles, was ich auf meinem Konto hatte, weg war. Mir wurde gesagt, dass nur Bankräuber so etwas tun. Ich habe Hexelly sofort um das Geld gebeten oder ich würde zur Polizei gehen und einen Prozess mit meinem Anwalt starten. Sie lachten mich aus und sagten mir, ich könnte sie nicht fangen. Sie sagten mir, dass ich mehr als das Dreifache meines investierten Betrags verdient hätte und forderten mich auf, für die Dienstleistungen des Brokers einen Betrag zu zahlen, der fast so hoch war, wie ich investiert hatte. Ich meine, um den Diebstahl meines Geldes zu bezahlen! Ich versuchte dann, der Bank zu schreiben, bei der mein Geld gestohlen wurde, und die Bank sagte, sie könne die Adresse, an die das Geld ging, nicht finden und die Diebe nicht aufspüren. Auf jeden Fall haben sie mir gesagt, dass es ihnen leid tut, dass aufgrund der Lücken bei den Banken, die in Krypto investieren, das Geld spurlos gestohlen werden kann! So ist die Situation jetzt. Grüße,
Der Verlierer