Allgemeines Forum
  • 27.01.2007 11:10
    roger100 schreibt

    verbindung über Next ID technologies Gmbh

    Hallo!

    Mir und meiner frau wurde in der letzten Telefonrechnung (T-Com),ein anderer Anbieter(Next ID technologies Gmbh)--translease-11896---120Euro -4 Verbindungen,einmal sogar Eine Stunde Sprechzeit berechnet,Einzel verbindungs nachweiß habe ich mir ausgedruckt (Internet-Online-EVN )vom 24.12.06,ausgehende-angewählte Rufnummern.Aber bei der feststellung des inhabers dieser 4 Rufnummern gibt es keinen Eintrag.

    Der Punkt ist,Es wurde niemals zu solchen Anbietern telefoniert,die telecom kann mir auch nicht helfen (nachweiß),3.)Da ich Arcor Kunde bin,verstehe ich nicht,da das telefonieren über Arcor bisher abgerechnet wurde,wieso Next ID Rechnungen über die Telekom laufen.Bisher haben wir nur mit der telekom zwecks Haus Anschluß (20 Euro)etwas zu tun.

    Wie muß ich mich jetzt verhalten,was muß ich tun um diese Forderung nicht bezahlen zu müssen.Wer muß beweißen und wie?

    Ich kann mich nur für jede gemeldete Antwort zu diesen Thema im Voraus bedanken.

    Danke
  • 21.12.2007 10:38
    Sue1982 antwortet auf roger100
    Also ich habe heute auch eine Mahnung von diesem Verein bekommen und finde es ne Sauerrei wenn ich da anrufen möchte warum und weshalb diese Mahnung entstanden ist das mich dort der AB volltextet. Weiß leider nicht wie ich weiterverfahren soll.
  • 22.02.2008 10:38
    Sunny antwortet auf Sue1982
    Hallo Sue1982, wie ist es bei Dir jetzt weitergegangen mit Next Id? Ich habe nämlich hier auch Probleme seit letztem Jahr.
  • 11.05.2009 09:12
    Allgäu2009 antwortet auf Sunny
    Und was ist bei Ihnen dabei rausgekommen? Habe auch Rechnungen und Mahnungen von Next ID
  • 11.05.2009 16:28
    Sunny8 antwortet auf Allgäu2009
    Es ist alles seit fast einem Jahr bei Gericht. Es wird nur schriftlich verhandelt. Nach meiner Meinung ist das ja alles grober Betrug. Man muss ja den Namen der Anwälte nur einmal in der Suchmaschine eingeben udnda kommen die kuriosesten Sachen.

    Von uns wollen die Geld, obwohl die meiste Zeit zu dem Zeitpunkt als angebllich telefoniert wurde gar keiner zuhause war. Einen angeforderten Eionzelverbindungsnachweis hab ich voin denen bekommen, aber der war natürlich nicht von unserem Anbieter und ein Firmenname stand auch nicht drauf.

  • 18.10.2010 19:57
    belair antwortet auf Allgäu2009
    Guten Abend,

    wie ist Ihre Angelegenheit insachen Next Id weiter verlaufen?



    Bitte signalisieren Sie es der Bundesnetzagentur Deutschland und dem Bundesverband der Verbraucherzentrale Deutschland.



    Besten Dank für eine schnelle Antwort!
  • 14.05.2008 23:20
    MezzoBrettaz antwortet auf roger100
    auch bei mir wurden zusätzlich von der Grundgebühr der Telekom (13,75- monatlich) beträge anderer anbieter per einzug vom konto abgebuch.

    Es handelt sich ebenfalls um die \"Next ID technologies Gmbh\"

    als ich deren hotline anrief um informationen über die rechnung zu erfahren war der nervigen computerstimme die sogenannte artikel/leistungsnummer nicht bekannt.

    Da ich ebenfalls über einen 2.-anbieter (1und1) telefoniere und separat abgerechnet wird, war für mich gleich klar, dass ich keinerlei leistungen der \"Next ID technologies Gmbh\" erhalten haben kann.

    Ich habe bei der telekom angerufen und die von der rechnungsstelle meinten es wäre völlig legitim, wenn ich den überschüssigen Betrag zurück buchen würde.



    Als nächstes werde ich den kompletten abgebuchten betrag zurück buchen und dann die differenz also T-com-grundgebühr wieder überweisen.

    da die telecom nicht berechtigt ist mahnungen für zweitanbieter zu schreiben muss die \"Next ID technologies Gmbh\" sich direkt mit mir auseinandersetzen.

    da die \"Next ID technologies Gmbh\" die beweislast trägt und mir somit nachweisen müsste, dass ich leistungen erhalten hätte gehe ich davon aus, dass von denen nicht mehr viel kommen wird.



    mfg mezzo

  • 11.07.2008 21:41
    Tani antwortet auf MezzoBrettaz
    Hallo.

    Ich habe heute auch eine Rechnung von der Telekom bekommen, wobei auch angebliche Verbindung über NEXT ID technologies GmbH aufgeliesstet wird.

    Bis auf den heutigen Tag habe ich von dieser Firma nichts gehört, somiet auch bestimmt nicht in Verbindung gegangen bin.

    Aber wie ich es mir denken könnte, ist es bestimmt irgeneine Betrügerfirma.

    Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, indem ihr mir berichtet was ihr gemacht habt und womit es ausgegangen ist. Ich würde mich sehr darüber frohen und sehr dankbar sein.



    LG Tanja
  • 12.07.2008 19:28
    raio-k antwortet auf Tani
    Ich weiß zwar nicht ob das Forum von Teltarif.ch für ein Problem mit einen deutschen Telekommunikationsanbieter das richtige Forum ist, das wäre doch sicherlich eher ein Beitrag für das Forum von Teltarif.de ...



    Next ID GmbH (ehemals Talkline ID GmbH):

    Die 1991 gegründete freenet AG -Tochter NEXT ID GmbH mit Sitz in Bonn und Hamburg ist einer der führenden Anbieter von Mehrwertdiensten rund um Service-Rufnummern und Mobile Services in Deutschland. Das Unternehmen verfügt über eines der leistungsstärksten Intelligenten Netze mit eigener IN-Entwicklung und -Programmierung sowie eine der größten Audiotex-Plattformen in Deutschland. NEXT ID entwickelt zukunftsweisende Ideen für Mehrwertdienste in Festnetz, Mobilfunk und Internet. Zu den Kunden zählen führende Unternehmen in den Marktsegmenten Medien, Markenartikler, Call Center und Entertainment.



    Next ID ist nach der Deutschen Telekom zum umsatzstärksten Anbieter im Bereich der 0137-Service-Rufnummern in Deutschland.



    Anschriften:

    NEXT ID technologies GmbH

    Deelbögenkamp 4c

    22297 Hamburg



    NEXT ID technologies GmbH

    Willy-Brandt-Allee 20

    53113 Bonn



    Kontakt:

    Telefon: 0800 - 237 7000 oder

    Fax: 0800 - 237 8000



    Quelle: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/next-id-gmbh/boxid-43527.html

    http://www.01050.com/

    http://www.rechnungsinfo.de/
  • 24.07.2008 12:11
    igotnoemailadress@temp-mail.o antwortet auf raio-k
    die rechnung is bei uns durch ein gespräch mit freenet zustande gekommen.. wobei das erst unverschähmte is das uns der kundenberafter von freenet statt einen wie abgesprochen angebotes, uns einen abgeschloßenen vertrag zusendete..

    so musste man ja da anrufen um die sache aufzuklären..

    kurz um hände weg von freenet
  • 30.10.2008 16:59
    Sunny antwortet auf igotnoemailadress@temp-mail.o
    Freenet gehöärt auch NEXT ID. Und das sind nach meiner Meinung sowieso Betrüger. Diese Next ID, Nexnext gehören doch zusammen und gewisse Anwälte Bussek und Mengede schreiben dann Briefe und schicken Mahnbescheide. Bei mir betrifft es meine Mutter, nur kann die nicht mit einer Sexhotline telefonieren, so wie die das behaupten. Und komischerweise, war bei uns bei einigen Gesprächen nicht mal wer zuhause. Schaltet bloss gleich alle den Anwalt ein.
  • 26.02.2009 21:43
    JULE antwortet auf Sunny
    Habe Januar und Februar Abbuchungen von Mehrwertdiensten auf der Telekom Rechnung.

    Meine Nachforschungen ergaben Janunar 2 Verbindungen zu FESTENTGELTCC050; f
  • 11.05.2009 23:12
    tuffi10 antwortet auf JULE
    Hatte auf meiner Telekomrechnung vom 30.04.09 eine Forderung der NEXT ID technologies GmbH in Höhe von 33,28 Euro (Leistungsnummer 88302)Auch auf vorherigen Rechnungen bis Nov2008 tauchten Beträge zwischen 16,64 Euro u. o.g. Betrag auf ...



    Auf der Internetseite von NEXT-ID kann man sich den Einzelverbindungsnachweis ansehen, dort tauchte 4 x FESTENTGELTCC050 zu je 8,32 Euro im Abstand von 10 Tagen auf.



    Info von NEXT-ID zu meiner Anfrage was das für eine Horrorrechnung ist ...



    Von Ihrem Anschluss wurde am 17.10.08 eine 0180-Nummer angewählt und dort per Tastendruck ein Abonnement bestellt. Die Abrechnung des Abonnements erfolgt im 10-Tage-Rhythmus.

    Unter derselben Rufnummer kann dieses Abo auch jederzeit problemlos abbestellt werden.

    Alternativ können unter der Nummer 01805 - 48 1999 (0,14 ct/min) Abo's unabhängig von der Bestellnummer gekündigt werden.

    Bitte beachten Sie, dass die Abmeldung nur von dem Anschluss erfolgen kann, von dem die Bestellung erfolgt ist.



    Ich habe die Nummer 01805 - 48 1999 angerufen und konnte dort, wenn man der Ansage glauben darf das Abo erst einmal kündigen.

    Bin nun auf die nächste Telekomrechnung gespannt und sauer darüber das es jetzt eine \"Telefonabofalle\" gibt!
  • 26.02.2009 21:48
    JULE antwortet auf Sunny
    Bitte Hilfe!

    Habe Januar und Februar Abbuchungen von Mehrwertdiensten auf der Telekom Rechnung.

    Meine Nachforschungen ergaben Janunar 2 Verbindungen zu FESTENTGELTCC050; Februar 3 Verbindungen zu FESTENTGELDCC050. Was das ist??? Keine Ahnung!! Teilnehmer nicht nachvollziehbar.

    Bei allen 5 Verbindungen wurde die gleiche Verbindungszeit und derselbe Rechnungsbetrag 8,32 € in Rechnung gestellt und von der Telekom abgebucht. Auffallend ist, das die sogenannten \"Verbindungen\" kontinuierlich alle 10 Tage, wie gesagt, zu gleichen Zeit stattfinden. Ich war das nicht, wer kann mir helfen, was ist zu tun. Wenn ich nach den auflaufenden Daten gehe, werde ich für weitere 2 nicht stattgefundenen Verbindungen zahlen müssen. Das kann ja wohl nicht sein.

    mfg jule
  • 26.02.2009 22:05
    raio-k antwortet auf JULE
    Benutzer JULE schrieb:

    > Janunar 2 Verbindungen zu FESTENTGELTCC050

    > Februar 3 Verbindungen zu FESTENTGELDCC050



    Hallo JULE,

    gehe mal auf den folgenden LINK:



    https://secure.rechnungsinfo.de/inhaber/index.html



    Gebe dort die Rufnummer an welche Du angeblich angewählt haben solltest ... da ja anscheinend wirklich eine fehlerhafter Telefonrechnung vorliegt solltest Du so richtig reagieren:



    http://www.telespiegel.de/html/telefonrechnung_stimmt_nicht_.html



    raio-k
  • 02.03.2009 14:56
    Sunny antwortet auf JULE
    Bitte sofort per Einschreiben ein Prüfprotokoll beantragen

    bei der Firma die die Kosten in Rechnung stellt. Wie dass Schreiben aussehen soll, bitte einfach bei der Bundesnetzagentur

    runterladen und schreiben. Am besten dann auch gleich versuchen mit einem Anwalt in Verbindung setzen oder die Verbraucherzentrale und denen den Fall schildern. Du kannst aber

    beweisen, dass du nicht telefoniert hast und kein Fremder in der

    Wohnung war oder Freunde?
  • 29.03.2009 12:07
    poldwill antwortet auf JULE
    Hallo,



    habe jetzt auch solche Rechnung erhalten von Next ID. Es soll 2x ein Dienst in Anspruchgenommen worden sein an zwei getrennten Tgaen des Monats Januar, jeweils die gleiche Zeit mit einer Gesprächsdauer von 00:00:00. Forderung: 2x ~8,3 €

    Irgendjemand meinte, dies sei ein Telefonabo?



    Hat jemand ein Tipp? Wie ist es bei Euch weitergegangen?



    Größe - pold.
  • 01.04.2009 10:06
    Horus antwortet auf JULE
    Hallo habe auch eine Rechnung von NEXT ID mit der Zielrufnummer FESTENTGELDCC050 erhalten (9,90 alle 10 Tage). Die Abfrage des Betreibers über www.rechnungsinfo.de (von Next ID) ergab kein Ergebnis, d.h. ich kriege den wirklichen Anbieter hinter Next ID nicht zu fassen. Habt Ihr inzwischen schon mehr heraus bekommen? Freue mich über eine Nachricht hier im Forum.



    Danke

    Horus
  • 01.04.2009 18:38
    poldwill antwortet auf Horus
    Ich glaube es handelt sich um die Telfonnummer: 0221-87095513 , diese wurde als erot. Telefondienst beworben. Am Anfang gabs ne Meldung \"Hiermit haben Sie ein Abo abgeschlossen\" osä, das wars dann ... und dann gehen die Mahnungen los. Ihr könnt ja die Nummer mal von einer Telefonzelle aus anrufen und schauen ob dies immernoch so ist, bzw. ob Ihr eine ähnl. Nummer mal gewählt habt / bzw. von Eurem Tel. aus. Eine aktuelle Werbung (1.4.09) mit dieser Nummer (ohne Angabe von Tarif/Abo etc) gibts auf: http://berlin-diskret.de/berlin/index.php?display=8



    (http://berlin-diskret.de -> Telefonservice anklicken).



    Ich bin mir nat. nicht ganz sicher, aber so ist das ganz wahrscheinlich gestrickt. Da in der Anzeige keine Sonderentgelt angegeben worden sind (und auch keine Angaben zur Kündigung gegeben werden), kann ich mir nicht vorstellen, dass dies rechtsmäßig ist.



    Aber wie gesagt, habe jetzt auch schon die zweite Mahnung erhalten. In meiner Antwort habe ich bisher nur dem Mahner mitgeteilt, dass ich nicht weiss für was ich bezahlen soll (das weiss ich ja wirklich nicht, obge ist nur eine Vermutung) und er mir die gewählte Nummer bzw. den genutzten Dienst mitteilen soll (natürlich noch keine Antwort). Habe jetzt nochmals mit Datumsfrist nachgefragt.



    ...die probieren es immer wieder...habe mein Tel. extra für Sonderrufnummer sperren lassen..



    Wie ist es den anderen ergangen?



    Gruß.
  • 18.04.2009 19:58
    raio-k antwortet auf poldwill
    NEXT-ID (früher Talkline-ID) bietet aktuell folgende Services an:

    - 0137 Interactive Calls

    - 118xy Auskunft

    - 0900 Premium Rate

    - 0180 Shared Cost

    - 0800 Freephone

    - International



    Bei den hier im Forum genannten Tarifen/Preisen würde ich sagen das hier ein Service \"0900 Premium Rate\" oder \"118xy Auskunft\" genutzt worden sein muss ... denn nur hier fallen Tarife von kostenlos bis zu 3,00 € pro Minute bzw. 10,00 € pro Anruf an.



    Möglich wäre u.U. auch der Abschluss eines Abo über eine Festnetznummer, das würde sich hier aus dem \"Code\" FESTENTGELDCC050 ergeben.



    Meine Empfehlung wäre sich hier an eine Verbraucherzentrale zu wenden, die werden bestimmt ihre Erfahrung mit Telekommunikationsanbieter haben die dubiose Rechnungen stellen und/oder eintreiben ...
  • 11.05.2009 09:12
    Allgäu2009 antwortet auf raio-k
    Undn wissen Sie schon ob Sie zahlungspflichtig sind?
  • 18.10.2010 19:29
    belair antwortet auf poldwill
    RE: verbindung über NEXT ID technologies Gmbh
    Guten Abend,

    können Sie bitte so nett sein und mir umgehend mitteilen, wie Sie aus Ihrer Falle Next Id herauskamen.

    Meine 91jährige Mutter erhielt heute einen Mahnbescheid des Amtsgerichts Hamburg mit der Bemerkung, dass das Gericht nicht geprüft hat, ob dem Antragsteller der Anspruch zusteht.



    Eine 91 jährige Dame, die alleine lebt, soll Sex-Telefongespräche betrieben haben, das sie natürlich nicht getan hat. EINFACH LÂCHERLICH!



    Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat???????

    Wie kann man diesen Leuten das Handwerk legen?????



    Hilfe!!

    Besten Dank für alle Antworten
  • 19.10.2010 18:36
    raio-k antwortet auf belair
    Guten Abend,



    da ich die Situation nicht beurteilen kann (ich bin auch Jurist) und es in dieser Situation nicht von Vorteil wäre \"Fehler\" zu machen, kann ich ihnen nur raten sich an eine Verbtaucherzentrale zu wenden.



    Verbraucherzentrale Hamburg e.V.

    Kirchenallee 22, 20099 Hamburg



    Telefon: (040) 24832-0

    Fax: (040) 24832-290

    Email: info@vzhh.de

    Internet: www.vzhh.de



    Des weiteren, was es den gerichtlichen Mahnbescheid anbetrifft, gibt es die Möglichkeit des Widerspruch.



    Der Schuldner hat nach Empfang des Mahnbescheides die Möglichkeit gegen den Mahnbescheid Widerspruch zu erheben. Eine gesetzlich normierte Widerspruchsfrist gibt es nicht. Der Mahnbescheid enthält jedoch gemäß § 692 I Nr. 3 ZPO die Aufforderung, innerhalb von zwei Wochen ab der Zustellung des Mahnbescheids dem Gericht mitzuteilen, ob und in welchem Umfang dem geltend gemachten Anspruch widersprochen wird. In jedem Fall kann ein Widerspruch nur bis zum Erlass eines Vollstreckungsbescheides erhoben werden. Ein verspäteter Widerspruch wird als Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid behandelt (§ 694 Abs. 2 Satz 1 ZPO). Das bedeutet in der Praxis, dass der Gläubiger meist so schnell wie möglich, also am 15. Tag nach Zugang des Mahnbescheides beim Schuldner, den Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheides stellt. Fällt der 15. Tag nach Zugang des Mahnbescheides auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, endet die Widerspruchsfrist mit dem darauffolgenden Werktag. Dem Gläubiger wird in der Praxis vom Mahngericht ein Formblatt zur Antragstellung sowie die Information, wann der Mahnbescheid förmlich zugestellt wurde, zugesandt.



    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren



    Inwiefern die Next ID technologies GmbH seriös ist, denke ich, das dies erst einmal keine Rolle spielt, entscheidend ist das man sich in geeigneter Form gegen unberechtigte Forderungen wehrt. Unseriöse Unternehmen scheuen i.d.R. ein Gerichtsverfahren, also bleibt es abzuwarten wie das Unternehmen auf den Widerspruch reagieren wird.
  • 27.08.2008 17:24
    allonely antwortet auf Tani
    Hallo

    bei mir haben die verucht 78 € abzubuchen obwohl mein Anschluß erst Stunden nach den angeblichen telefonaten freigeschaltet wurde.(Beweis:Technikerbericht)

    Die haben als erst ein Inkassounternehmen auf mich gehetzt und nun einen Anwalt.

    Ich kann dir nur Raten nehm einen Anwalt und erstatte Strafanzeige.

    Das selbe habe ich auch getan.

    Das muß ein Gericht klären.

    Viel Spaß und ein kompetentes Gericht wünsche ich dir.

  • 18.10.2010 19:54
    belair antwortet auf allonely
    Guten Abend,

    können Sie mir bitte mitteilen, wie Ihre Angelegenheit insachen NEXT ID inzwischen verläuft?

    Besten Dank im voraus

  • 22.09.2008 21:50
    Götz Jäger antwortet auf Tani
    Das ist eine absolute Betrugsfirma, die ihre Opfer bei unbedarften, vorzugsweise älteren Menschen sucht.

    Es können monatliche Kosten in Höhe von ca. € 2.000,- entstehen, wenn nicht rechtzeitig eingegriffen wird.

    Meinem Vater entstanden Kosten von ca. 25.000/a.

    Da mir die Rechnungen erst 1 ahr später in die Hände kamen, war das Geld per Einzug der Telekom verschwunden.

    Die Hotline dieser Firma läßt eine Anfrage systematisch im Kreis laufen.



    Vorsicht!!!!!!!!!!­!!!!!!!!!!­!!!!!!!!!!­!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • 18.10.2010 19:48
    belair antwortet auf MezzoBrettaz
    Guten Abend,

    könnten Sie mir bitte umegehend mitteilen, wie Ihre Angelegenheit insachen NEXT ID ausging.

    Meine Mutter in Deutschland hat heute einen Mahnbescheid des Amtsgerichts Hamburg erhalten, die die Summe einzieht, trotz der u.a. Bemerkung: Das Gericht hat nicht geprüft, ob dem Antragssteller der Anspruch zusteht.



    Seit 2005 treibt diese Firma ihr Spiel und auf mehreren Foren liest man die Beschwerbend.



    Worauf warten Verbraucherzentralen und Bundesnetzagentur um einzuschreiten??



    Wo bleibt der Rechtsstaat Deutschland?



    Meiner Mutter wurde eine Frist von 15 Tagen gesetzt.

    Für eine schnelle Antwort danke ich Ihnen im voraus.