Diskussionsforum
  • 17.02.2017 13:04
    j_h_h schreibt

    WinSim Datenroaming in der Schweiz

    JEMAND ÄHNLICHE ERFAHRUNGEN???

    Ich habe einen Schrecken bekommen, als ich meine Handrechnung für den Januar 2017 von WinSim bekommen habe! Ich soll eine Rechnung von ca 50€ bezahlen, wobei meine Faltrate mich ca 10€ kostet. Ich soll Datenroaming in der Schweiz benutzt haben und 4 SMS aus der Schweiz verschickt haben.
    Ich wohne in der Schweiz; aber benutze mein deutsche iPhone überhaupt nicht. Ich habe 'Mobile Daten' IMMER ausgestellt und nur WiFi an-mein Handy kann sich nicht mal mit Datneroaming, Mobile Daten etc verbinden, da diese ausgestellt sind. Auch die Wlan-Unterstützung ist aus.
    Ich habe sogar mit Apple Support gesprochen, die mir dieses auch bestätigt haben-das iPhone kann sich nicht über mobile Daten verbinden wenn es alles ausgestellt ist und nur über Wifi laufen kann.
    Dazu kommt noch dass mir vier SMS abgebucht wurden, die ich an 01760000... geschickt haben soll. Natürlich habe ich auch diese SMS' nicht geschickt, und bei der 01760000...Nummer(ich habe die letzten drei Ziffern nicht)handelt es sich um eine O2(aka Drillisch aka WinSim) Nummer.
    Ich habe natürlich reklamiert, auch meine Rechnung sofort zurück gebucht; aber bekomme keine zufriedenstellenden Antworten von WinSim.
    Dies war die letzte Email die ich bekommen habe:
    "...
    Sie sind verärgert über die Berechnung von Auslandsverbindungen. Wir erklären Ihnen gerne die Hintergründe.

    Wenn Sie sich in Grenznähe aufhalten, kann es zur automatischen Einwahl in das ausländische Mobilfunknetz kommen.

    Ist die "automatische Netzwahl" in Ihrem Gerät hinterlegt, so wird immer das stärkste zur Verfügung stehende Mobilfunknetz genutzt.

    Deshalb sind in Ihrem Fall zu berechnende Auslandsverbindungen entstanden. Zur Vermeidung künftiger Verbindungen dieser Art, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

    1. Sie stellen die Netzwahl Ihres Geräts von automatisch auf manuell. Das bedeutet, dass Sie ihr Mobilfunknetz immer selbst auswählen können.

    2. Sie sperren die Möglichkeit Auslandsverbindungen zu nutzen komplett. Diese können Sie jederzeit für einen Auslandsbesuch wieder freigeben.

    Hinweis: Die Roaming-Sperre wird mit einmalig 14,95 EUR inkl. MwSt. berechnet. Die Einstellungen können Sie ganz einfach in Ihrer persönlichen Servicewelt unter https://service.winsim.de machen.

    In Ihrer Nachricht reklamieren Sie die Berechnung der Datenverbindungen im Ausland. Wir können Ihre Verärgerung verstehen und möchten Ihnen näher erläutern wie die Verbindungen zustande gekommen sind.

    Sie haben angegeben, dass Sie das Datenroaming zu bestimmten Zeiten ausgeschaltet hatten. Trotz ausgeschaltetem "Datenroaming " können durch Einwahlversuche ins ausländische LTE-Netz minimale Datenpakete entstehen (1-2 Kilobyte).

    Dies ist vom jeweiligen Gerät/Software abhängig.

    Des Weiteren kann nicht sichergestellt werden, dass sich Ihr Handy während einer WLAN-Sitzung (drahtloses lokales Netzwerk - Wireless LAN) nicht auch kurzzeitig in das Mobilfunknetz einbucht. Dies trifft dann zu, wenn das Handy kurzzeitig die Verbindung zum WLAN verliert.

    In Ihrem Fall ist es zu solchen Einwahlversuchen Ihres Handys gekommen. Sie erkennen das anhand der wenigen aufgeführten Kilobyte-Mengen in Ihrem Einzelgesprächsnachweis. Die einzelnen Verbindungen werden jeweils mit dem Startzeitpunkt der Datenverbindung ausgewiesen.

    Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig, daher haben wir uns dazu entschieden aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht diese Einzelbeträge von 1,60 EUR gutzuschreiben. Die Gutschrift sehen Sie auf Ihrer nächsten Rechnung.

    Wir empfehlen Ihnen, für Ihren nächsten Auslandsaufenthalt neben dem "Datenroaming" auch das "LTE-Netz" und die "Daten/mobile Daten" im Handy zu deaktivieren, um die Einwahl ins Roaming-Daten-Netz zu verhindern."
    -es ist eine Dreistigkeit, dass sie mir ganze 1,60€ rückerstatten wollen

    Danach habe ich um einen Rückruf gebeten, den ich auch bekommen habe, aber in dem mir nicht viel gesagt wurde, ausser ich hätte dieses Datenvolumen benutzt; sie können nicht nachprüfen auf welchen Seiten oder welche Apps etc benutzt wurden; und auf meine Frage, wie es möglich ist, dass sich das iPhone mit Mobile Daten verbindet, OBWHOL dieses ausgestellt ist, konnte mir auch nicht geantwortet werden!
    Man hat mir jetzt angeboten, dass das alles noch mal überprüft wird, dieses aber einige Zeit dauern kann und ich dann eine Email bekomme.
    Ich habe auf jeden Fall meine Abo bei WinSim schon mal gekündigt; aber will trotzdem Klärung dieses Problems.
    Natürlich habe ich mich vor meinen Kontakt mit WinSim schlau gemacht, und hier im Forum einen Thread gefunden, indem es um das gleiche Problem geht, und die Vermutung ist das es sich um ein netzseitiges Problem handelt.
    Dies hab ich natürlich im Telefonat erwähnt und darauf war die Antwort "wenn man im Internet sucht, kann man auf alles eine Antwort finden die man hören will".
    Ich habe heutemorgen auch noch ein Gespräch mit WinSim geführt, da ich eine SMS bekommen habe, dass man den Rechnungsbetrag nicht abbuchen konnte, in dem ich erklärt habe warum ich es zurückgebucht habe, und nach einigem hin und her wurde das Gespräch wie folgt beendet "dann brechen wir das hier ab." und AUFGELEGT!
    Ich habe natürlich sofort eine Beschwerde mit dem Namen der Kundenberaterin geschrieben und habe zum Glück vorher zugestimmt, dass das Gespräch aufgezeichnet werden darf!

    Mich würde interessieren, ob jemand gleiche/ähnliche Erfahrungen mit WinSim/Drillisch/O2 gemacht hat und wie er/sie damit umgegangen ist?!

  • 20.02.2017 12:59
    Molenda antwortet auf j_h_h
    Hallo!

    Es ist gut möglich, dass es sich um einen Fall des Geisterroamings gehandelt hat:
    https://www.teltarif.de/geisterroaming-t...

    https://www.teltarif.de/lte-roaming-abre...

    Dies kann im Ausland auftreten, obwohl das Daten-Roaming deaktiviert wurde. Maßgeblich ist eine LTE-Verfügbarkeit.

    Unseren Informationen nach ist das Phänomen bei den Providern bis in den Support hinein gut bekannt. Alle angesprochenen Anbieter haben ausdrücklich zugesagt, die durch den Fehler angefallenen Kosten zu erstatten. Sollte es da weiterhin zu Problemen kommen, beziehen Sie sich auf unsere Artikel.

    Beste Grüße,
    Daniel Molenda
  • 20.02.2017 23:08
    Hamburg47 antwortet auf Molenda
    Hallo,

    Ich habe leider nun das gleiche Problem. Ich bin Kunde bei Mobilcom-Debitel. Bereits im letzten Jahr war ich im Thailand Urlaub mit meinem Handy und hatte in der Rechnung zum einen sechs abgehende Roaming Verbindungen sowie sechs eingehende Roaming Verbindungen diese schlugen mit 25 € netto in der Rechnung auf. Da ich hier nicht sicher war ob ich tatsächlich nonstop das Datenroaming ausgeschaltet habe habe ich es dabei belassen.
    Nun war ich im Januar vier Wochen in Australien und Singapur unterwegs. Dieses Mal bin ich mir ganz sicher dass ich das Datenroaming und mobile Daten ausgeschaltet hatte. Zudem habe ich mir einen mobilen WLAN Sender der australischen Telefongesellschaft mit 6 GB Datenvolumen besorgt um überall mobil sein zu können. Meine Rechnung Für den Monat Januar ließ mich vom Stuhl fallen. Dieses Mal Für den Monat Januar ließ mich vom Stuhl fallen. Dieses Mal habe ich eine Rechnung über 88 € bekommen diese beinhaltet zwei eingehende Verbindungen für 3,34 € netto sowie 93 Roaming Daten Verbindungen für insgesamt 46 €.
    Ich habe diese Rechnung bei der Hotline reklamiert und darauf hingewiesen dass jede Datenverbindung 1 K oder 3 K zeigt. Als Antwort sagt man mir immer wieder das ich das Datenroaming eingeschaltet hatte und diese Verbindungen selbst zu verantworten habe auch auf die Aussage dass es Berichte im Internet über Geister Roaming gibt wollte man nicht hören. Man empfiehlt mir zukünftig meine Simkarte aus dem Handy zu entfernen falls ich ins Ausland reise. Mein Vertrag bei Mobilcom Debitel läuft im O2 Netz.
    Gibt es eine Möglichkeit was ich noch tun kann um meinen Handy Anbieter davon zu überzeugen dass es sich nicht um einen Fehler handelt? Denn ich habe garantiert kein Roaming und keine mobile Daten genutzt. Auch mein iPhone ist LTE fähig was ich leider nicht ausgeschaltet hatte. Trotzdem denke ich wenn Datenroaming deaktiviert ist das auch kein Datenroaming anfallen sollte.

    Benutzer Molenda schrieb:
    > Hallo!
    >
    > Es ist gut möglich, dass es sich um einen Fall des
    > Geisterroamings gehandelt hat:
    > https://www.teltarif.de/geisterroaming-t...
    >
    > https://www.teltarif.de/lte-roaming-abre...
    >
    > Dies kann im Ausland auftreten, obwohl das Daten-Roaming
    > deaktiviert wurde. Maßgeblich ist eine LTE-Verfügbarkeit.
    >
    > Unseren Informationen nach ist das Phänomen bei den Providern
    > bis in den Support hinein gut bekannt. Alle angesprochenen
    > Anbieter haben ausdrücklich zugesagt, die durch den Fehler
    > angefallenen Kosten zu erstatten. Sollte es da weiterhin zu
    > Problemen kommen, beziehen Sie sich auf unsere Artikel.
    >
    > Beste Grüße,
    > Daniel Molenda