Diskussionsforum
Menü

UMTS Stick für Spanien


28.06.2011 21:23 - Gestartet von pvschubert
Hallo zusammen,

wer kann mir eine Empfehlung geben wie ich am besten in Spanien per UMTS-Stick meine privaten eMails in Deutschland lesen kann ?

Meine Idee: ich kaufe / leihe mir ein SIMLOCK-freien UMTS-Stick und kaufe mir Vor-Ort auf Mallorca eine Prepaid-Karte von www.Movistar.es.

Damit müsste ich doch eigentlich alles machen können, oder ?

Wäre für einen Tipp dankbar. Vielleicht hat Jemand von euch schon einmal entsprechende Erfahrung gemacht.

Vielen Dank.
Menü
[1] niveaulos antwortet auf pvschubert
29.06.2011 09:42
Benutzer pvschubert schrieb:
Hallo zusammen,

wer kann mir eine Empfehlung geben wie ich am besten in Spanien per UMTS-Stick meine privaten eMails in Deutschland lesen kann ?

Meine Idee: ich kaufe / leihe mir ein SIMLOCK-freien UMTS-Stick und kaufe mir Vor-Ort auf Mallorca eine Prepaid-Karte von www.Movistar.es.

Damit müsste ich doch eigentlich alles machen können, oder ?

Natürlich geht das. Habs zwar in Spanien noch nicht getan, aber in etlichen anderen europäischen Ländern. Musst halt nur drauf achten, dass du eine Prepaidkarte nimmst, bei der es eine Datenoption oder ähnliches gibt oder bei denen die MB-Preise möglichst günstig sind, sonst ist der Spareffekt weg.

Simlock-Freie UMTS-Sticks gibts bei eBay ab 10 Euro, sollte also kein Problem sein. Ab gesehen davon sind auch die gelockten nur mit einer Softwareseitigen Sperre versehen, bei Verwendung alternativer Einwahlprogramme wie MWConn wird diese ohnehin umgangen.

Alternative wäre noch eine Vodafone-Karte, falls vorhanden (müsste aber auch Prepaid gehen). Da lässt sich ein Auslandsdatenpacket ReiseData Europa Plus buchen. 2 Euro pro Tag und 30MB oder 5 Euro pro Woche und 50MB. Das funktioniert dann in allen Netzen was natürlich Funklöcher vermeiden hilft. Aufgrund des geringen Volumens aber wirklich nur nutzbar wenns nur um Emails geht. Buchung kann per kostenloser SMS im Ausland erfolgen, Info-SMS gibts automatisch wenn man versucht eine Datenverbindung aufzubauen.
Menü
[1.1] Ali.As antwortet auf niveaulos
06.07.2011 00:32
Benutzer niveaulos schrieb:
Simlock-Freie UMTS-Sticks ...
Ab gesehen davon sind auch die gelockten nur mit einer Softwareseitigen Sperre versehen, bei Verwendung alternativer Einwahlprogramme wie MWConn wird dieseohnehin umgangen.

Nein, was Du beschreibst geht bei einem Stick mit sogenanntem BRANDING, nicht aber bei einem mit SIM-LOCK.

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/x-reise/559-...
Menü
[1.1.1] niveaulos antwortet auf Ali.As
06.07.2011 08:43
Nein, was Du beschreibst geht bei einem Stick mit sogenanntem BRANDING, nicht aber bei einem mit SIM-LOCK.

Falsch. Das ist einfach nicht ganz richtig. Bitte lies dir einfach die wirklich unzähligen Beiträge in diesem oder anderen Foren durch.

Gemeint ist in Tat das, was die Provider/Netzbetreiber bei ihren Geräten als SIM-LOCK bezeichnen und so bewerben. Ein SIM-LOCK kann unterschiedlich realisiert werden. Üblich sind bei den Sticks SIM-LOCKS die entweder über die Firmware des Gerätes realisiert werden (Selten!) oder über die Einwahlsoftware (Bei den meisten Herstellern, insbesondere bei Huawei die ja Marktfürer sein dürften der Fall). Die Einwahlsoftware ist wiederrum fest auf dem Stick gespeichert. Der Sim-Lock wird aber NUR aktiv spürbar, wenn diese Software genutzt wird (die sich beim einstecken des Sticks i.d.R. selbst installiert). Da die Nutzung dieser Software auch nach Installation aber nicht zwingend notwendig ist lässt sich dieser softwareseitige SIM-LOCK durch Nutzung alternativer Einwahlprogramme wie MWConn eben sehr wohl ohne Tricks und rechtlich völlig legal umgehen.

Natürlich ist es genau betrachtet richtig, dass diese SIM-Locks eigentlich gar keine sind sondern technisch eher ein Branding, allerdings wird diese Lösung von den Herstellern und insbesondere Verkäufern wie den Netzbetreibern und Elektronikmärkten eben als SIM-LOCK beworben. Und deswegen darf man sich ohne Prüfung nicht einfach von diesem Begriff abhalten lassen.

Da ein richtiger und über die Firmware des Gerätes realisierter Lock aber nicht generell auszuschließen ist macht es natürlich Sinn, vor Kauf zumindest für das gewählte Modell mal eine kurze Google-Recherche durchzuführen wie es sich bei dem Gerät verhält. Ich habe zuhause drei Sticks rumliegen, ein freier von o2 und jeweils einen von Telekom und Vodafone mit Sim-Lock ausgewiesen und verkauft. (einmal Huawei, einmal Option). Bei beiden funktioniert MWConn mit Fremdkarten problemlos, die eigene Software sperrt jeweils.
Menü
[1.1.1.1] Ali.As antwortet auf niveaulos
06.07.2011 15:31
Benutzer Ali.As schrieb:
Nein, was Du beschreibst geht bei einem Stick mit sogenanntem BRANDING, nicht aber bei einem mit SIM-LOCK.

Benutzer niveaulos schrieb:
Falsch. Das ist einfach nicht ganz richtig. Bitte lies dir einfach die wirklich unzähligen Beiträge in diesem oder anderen Foren durch.


Tja, mein Lieber, genau das habe ich mit meiner inzwischen 2jährigen UMTS-Stick-Erfahrung (seit einiger Zeit sogar ausschließlich - Draht abgeschafft!) schon wirklich mehr als genug getan, was Du Dir beim von mir gebrauchten Begriff "Branding" auch hättest denken können.


Aber im Grunde sind wir zwei uns nur bei den Begriffen uneinig:
DU unterscheidest zwischen
- einem richtigen (sic!) und über die Firmware des Gerätes realisierten Lock und
- einem über die auf dem Stick gespeicherte Einwahlsoftware realisierten Lock,

ICH nenne
- ersteres einen SIM-Lock und
- letzteres ein Branding.


Die Provider/Netzbetreiber sprechen meiner Erfahrung nach übrigens nicht von SIM-Lock, sondern behaupten: "Verwendung nur mit der beiliegenden SIM-Karte".
Aber das stimmt ja sowieso nie (Lock auf genau 1 Karte).


Ansonsten gebe ich Dir in der Sache vollkommen Recht und finde Deine Ausführungen insbesondere für Stick-Neulinge sehr hilfreich. :-)

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/x-reise/559-...
Menü
[2] telefonlaie antwortet auf pvschubert
29.06.2011 10:12
Hallo,

ich würde für die Datennutzung eine spanische Vodafone SIM empfehlen. Unter prepaid.es kann man die bereits aus Deutschland ordern. Der Laden ist nicht immer ganz unkompliziert aber eine gute Möglichkeit wenn man nicht erst vor Ort nach einem geeigneten Angebot suchen möchte.
Menü
[2.1] balulj antwortet auf telefonlaie
02.07.2011 02:44
Hallo,
ich kann islawifi.com empfehlen.
War anfang Juni auf Mallorca und dort gab es Wlan.Die vernetzen fast die ganze Insel. Die woche kostete 15Euro und ich konnte mich im ganzen Hotel damit bewegen. Mein iPad hatte immer vollen Empfang.
Gruß
Martin