Diskussionsforum
  • 13.09.2015 23:18
    einmal geändert am 14.09.2015 14:39
    teleinformant schreibt

    Neuer Anbieter für Handy-Gespräche ohne internationale Roaming-Gebühren

    Dieser Anbieter ist frisch: Internationale Gespräche ohne Roaming-Gebühren: Für ab 0,006 EUR die Minute, laut Webseite: www.nusch.zone.
    Dabei spiele es keine Rolle, ob man in Deutschland oder im Ausland sei.

    Test bestanden: Die gratis Testanrufe im Wert von 25 €cent gingen durch und wurden korrekt im Online-Konto abgerechnet. Ich war in Thailand und Deutschland.

    Funktioniert überall: Bisher war mir kein App bekannt, welches gleichzeitig Mobilfunk und WiFi nutzt. So jedenfalls sind diese Spartarife flächendeckend nutzbar. Beispiel: Skype will 9 €cent für Gespräche in Mobilfunknetze > Nusch.zone maximal 3,5.

    Offiziell läuft das App auf iPhone und Android, mit meinem iPad Mini funktioniert es ebenso tadellos.

    Eine ältere Meldung schrieb: http://www.teltarif.de/forum/x-reise/eu-... - die hat ähnlichen Namen und hat das britische Pfund als Währung. Offensichtlich greift der EU-Trick auch bei nusch.zone. Somit fallen die Mobilfunkgebühren für Gespräche in Europa auf unter 3,5 €cent / min.
  • 15.09.2015 12:26
    einmal geändert am 15.09.2015 12:28
    Rotbaertchen antwortet auf teleinformant
    Benutzer teleinformant schrieb:
    > Dieser Anbieter ist frisch: Internationale Gespräche ohne
    >
    Roaming-Gebühren: Für ab 0,006 EUR die Minute, laut Webseite:
    >
    www.nusch.zone.

    So neu ist der nicht, der wurde schon ein paar Mal im Forum beworben. Allerdings finde ich die Seite äußerst unübersichtlich und unseriös. Die Angaben sind spärlich, Preise für meinen Geschmack zu versteckt. Auf meinem Nexus 4 bricht die Installation der App mit 505 ab.

    > Funktioniert überall: Bisher war mir kein App bekannt, welches
    >
    gleichzeitig Mobilfunk und WiFi nutzt. So jedenfalls sind diese
    >
    Spartarife flächendeckend nutzbar. Beispiel: Skype will 9 €cent
    >
    für Gespräche in Mobilfunknetze > Nusch.zone maximal 3,5.

    Wie sollen denn bitte im Ausland die Roaming-Gebühren entfallen, auch wenn ich nicht über VoIP telefoniere?

    > Eine ältere Meldung schrieb:
    > http://www.teltarif.de/forum/x-reise/eu-...
    > - die hat ähnlichen Namen und hat das britische Pfund als
    >
    Währung. Offensichtlich greift der EU-Trick auch bei
    >
    nusch.zone. Somit fallen die Mobilfunkgebühren für Gespräche in
    >
    Europa auf unter 3,5 €cent / min.

    Kannst Du das vielleicht mal erklären? Der Anbieter (Ltd. in GB...) rückt ja mit der Sprache nicht heraus.
  • 18.09.2015 13:40
    teleinformant antwortet auf Rotbaertchen
    Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > Benutzer teleinformant schrieb:
    > > Dieser Anbieter ist frisch: Internationale Gespräche ohne
    > >
    Roaming-Gebühren: Für ab 0,006 EUR die Minute, laut Webseite:
    > >
    www.nusch.zone.
    >
    > So neu ist der nicht, der wurde schon ein paar Mal im Forum
    > beworben.
    Den Hinweis hab ich gegeben, dass für den britischen Markt ein Nusch-Produkt mit britischen Pfund verfügbar ist. Das nusch.zone ist in Euro.
    >Allerdings finde ich die Seite äußerst
    > unübersichtlich und unseriös. Die Angaben sind spärlich, Preise
    >
    für meinen Geschmack zu versteckt.
    Ich finde mit zwei Klicks alle Tarife pro Land: Was ist da unübersichtlich und unseriös?
    > Auf meinem Nexus 4 bricht die Installation der App mit 505 ab.
    Auf meinem alten Huawei Ascend Y300 läuft das App und tut seinen Dienst. Schon mal deren Hotline "getestet"?
    >
    > > Funktioniert überall: Bisher war mir kein App bekannt, welches
    > >
    gleichzeitig Mobilfunk und WiFi nutzt. So jedenfalls sind diese
    > >
    Spartarife flächendeckend nutzbar. Beispiel: Skype will 9 €cent
    > >
    für Gespräche in Mobilfunknetze > Nusch.zone maximal 3,5.
    >
    > Wie sollen denn bitte im Ausland die Roaming-Gebühren
    >
    entfallen, auch wenn ich nicht über VoIP telefoniere?
    Meine Erfahrung: Im Heimatland nutzt es meine SIM-Karte, aber ich telefoniere ins Ausland für 3 - 6 cent zu ausländischen Nummern, auch Mobilfunknummern, nicht für 15 cent oder 29 cent.
    Im Ausland muß eine SIM-Karte des Landes besorgt werden, in dem ich gerade bin, dann sind die ankommenden Gespräche 0,- und die abgehenden zu den besagten 3 - 6 cent. Später soll die SIM-Karte pro Land durch eine ROAM-Funktion ersetzt werden.
    >
    > > Eine ältere Meldung schrieb:
    > > http://www.teltarif.de/forum/x-reise/eu-...
    > > - die hat ähnlichen Namen und hat das britische Pfund als
    > >
    Währung. Offensichtlich greift der EU-Trick auch bei
    > >
    nusch.zone. Somit fallen die Mobilfunkgebühren für Gespräche in
    > >
    Europa auf unter 3,5 €cent / min.
    >
    > Kannst Du das vielleicht mal erklären? Der Anbieter (Ltd. in
    >
    GB...) rückt ja mit der Sprache nicht heraus.
    Ich habe Bekannte aus Deutschland, die in Europa unterwegs sind. Die haben eine SIM-Karte mit 0,- cent für ankommende Gespräche. Das App kümmert sich um die abgehenden Gespräche: zwischen 0,006 und 0,034 cent in ganz Europa. A. im Mobilfunknetz als Rückruf. B. im WiFi-WLan als VoIP. Durch das Mobilfunknetz wird das App flächendeckend nutzbar. Das WiFi ermöglicht Extrem-Tarife. In der Willkommensemail steht etwas von "soft-launch", läßt sich vermuten, daß nusch.zone weiter entwickelt wird.
  • 18.09.2015 19:17
    Rotbaertchen antwortet auf teleinformant
    Benutzer teleinformant schrieb:
    > Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > >Allerdings finde ich die Seite äußerst
    > > unübersichtlich und unseriös. Die Angaben sind spärlich, Preise
    > >
    für meinen Geschmack zu versteckt.
    > Ich finde mit zwei Klicks alle Tarife pro Land: Was ist da
    >
    unübersichtlich und unseriös?
    - Keine Unterscheidung von Gesprächspreisen in Fest- und Mobilfunknetze. Also nicht alle Tarife!
    - Keine Gesamtliste für den Überblick.
    - Preise in Euro, nicht auch in Cent (0,0060 Euro) -> suggestiv.
    - Keine Hinweise auf Roaming-Kosten, technische Verfahren, genaue Funktionsweise, nichts.

    > > Auf meinem Nexus 4 bricht die Installation der App mit 505 ab.
    > Auf meinem alten Huawei Ascend Y300 läuft das App und tut
    >
    seinen Dienst. Schon mal deren Hotline "getestet"?
    Die sollen ihre Hausaufgaben machen. Ich laufe denen nicht hinterher.

    > > > Funktioniert überall: Bisher war mir kein App bekannt, welches
    > > >
    gleichzeitig Mobilfunk und WiFi nutzt. So jedenfalls sind diese
    > > >
    Spartarife flächendeckend nutzbar. Beispiel: Skype will 9 €cent
    > > >
    für Gespräche in Mobilfunknetze > Nusch.zone maximal 3,5.
    > >
    > > Wie sollen denn bitte im Ausland die Roaming-Gebühren
    > >
    entfallen, auch wenn ich nicht über VoIP telefoniere?
    > Meine Erfahrung: Im Heimatland nutzt es meine SIM-Karte, aber
    >
    ich telefoniere ins Ausland für 3 - 6 cent zu ausländischen
    >
    Nummern
    Inwieweit nutzt es Deine SIM-Karte? Sorry, aber hast Du den Dienst nicht verstanden oder unterstützt Du wissentlich dieses Geschäftsmodell? Deine Antworten enthalten wenig kritischen Abstand.
    Wenn Du Callthrough vom Handy machst, brauchst Du eine FN-Flat in einem Tarif, der Callthrough zulässt. Ansonsten wird's schnell teuer.

    > Im Ausland muß eine SIM-Karte des Landes besorgt werden, in dem
    >
    ich gerade bin, dann sind die ankommenden Gespräche 0,- und die
    >
    abgehenden zu den besagten 3 - 6 cent. Später soll die
    >
    SIM-Karte pro Land durch eine ROAM-Funktion ersetzt werden.

    Es geht doch genau darum, gerade nicht die SIM-Karte wechseln zu müssen! Und finde mal in jedem Land (sofern Du das als Ausländer überhaupt bekommst) einen Tarif, der 3 - 6 Cent bietet!

    > > > hat das britische Pfund als
    > > >
    Währung. Offensichtlich greift der EU-Trick auch bei
    > > >
    nusch.zone. Somit fallen die Mobilfunkgebühren für Gespräche in
    > > >
    Europa auf unter 3,5 €cent / min.
    > > Kannst Du das vielleicht mal erklären? Der Anbieter (Ltd. in
    > >
    GB...) rückt ja mit der Sprache nicht heraus.
    > Ich habe Bekannte aus Deutschland, die in Europa unterwegs
    >
    sind. Die haben eine SIM-Karte mit 0,- cent für ankommende
    >
    Gespräche. Das App kümmert sich um die abgehenden Gespräche:
    >
    zwischen 0,006 und 0,034 cent in ganz Europa. A. im
    >
    Mobilfunknetz als Rückruf. B. im WiFi-WLan als VoIP.

    Noch so ein Trick? Das ist doch Augenwischerei! Dann sollen die doch transparent schreiben, dass es sich wahlweise um VoIP und Callback handelt. Dieses Im-Unklaren-Lassen geht mir ganz schön auf den Senkel. Vordergründig machen die einen auf innovativ, in Wahrheit ist der Auftritt intransparent und technisch völlig gewöhnlich. Das Problem der Roaming-Gebühren lösen die jedenfalls nicht.
    Was nun, wenn ich die regulierten Preise für eingehende Gespräche zahle? Dann stehe ich als Kunde aber dumm da.
  • 21.09.2015 05:47
    teleinformant antwortet auf Rotbaertchen
    Hallo?
    Gibt es hier eine Foren-Moderation?
    Dass mein Hinweis eine so schlecht gelaunte Reaktion hervorruft, okay. Dass ich hier aber auch persönlich angegangen werde: Seltsam!
    Wenn das der Umgangston hier ist, dann macht teltarif keinen Spaß mehr.

  • 21.09.2015 17:20
    Rotbaertchen antwortet auf teleinformant
    Benutzer teleinformant schrieb:
    > Hallo?
    > Gibt es hier eine Foren-Moderation?
    > Dass mein Hinweis eine so schlecht gelaunte Reaktion
    >
    hervorruft, okay. Dass ich hier aber auch persönlich angegangen
    >
    werde: Seltsam!
    > Wenn das der Umgangston hier ist, dann macht teltarif keinen
    >
    Spaß mehr.
    >
    Worauf beziehst Du Dich? Was empfandest Du als persönliches Angehen?
    Jedenfalls war meine Antwort keinesfalls beleidigend gemeint und ich bitte für mögliche mißverständliche Passagen um Entschuldigung!

    In der Tat habe ich vermutet, dass Dein Werben für den Anbieter intentional sei, oder dass Dich Deine Begeisterung für den Dienst für meinen Geschmack etwas zu weit getragen hat. Ich kann sie jedenfalls nicht teilen, warne aus den genannten Gründen und weise darauf hin, dass der Anbieter nichts Besonderes macht. Einzelne Preispunkte mögen interessant sein, aber das war's auch schon. Also bitte nichts für ungut, wir müssen das Thema auch nicht breittreten.
  • 05.10.2015 18:35
    teleinformant antwortet auf Rotbaertchen
    Danke, lieb gemeint.
    Positive Fakten sprechen für sich:
    - Mit nusch.zone zahlen für unsere mobilen Europa-Telefonate nur noch maximal 3,6 EuroCent pro Minute, egal ob wir in der Schweiz, in Spanien, in England oder in Schweden sind. Da sind wir nämlich überall.
    - Wie so viele checken wir häufig und kennen keinen anderen Anbieter, der international und flächendeckend Niedrigtarife mit nur einer App möglich macht, also WiFi plus Mobilfunknetze.
    - Zur Zeit schenken die 25 EuroCent zum Testen. Gratis probieren lassen ist doch fair, oder?
    Wir nutzen das geschäftlich es es rechnet sich massiv. Und das ist was zählt.

    > Worauf beziehst Du Dich? Was empfandest Du als persönliches
    >
    Angehen?
    > Jedenfalls war meine Antwort keinesfalls beleidigend gemeint
    >
    und ich bitte für mögliche mißverständliche Passagen um
    >
    Entschuldigung!
    >
    > In der Tat habe ich vermutet, dass Dein Werben für den Anbieter
    >
    intentional sei, oder dass Dich Deine Begeisterung für den
    >
    Dienst für meinen Geschmack etwas zu weit getragen hat. Ich
    >
    kann sie jedenfalls nicht teilen, warne aus den genannten
    >
    Gründen und weise darauf hin, dass der Anbieter nichts
    >
    Besonderes macht. Einzelne Preispunkte mögen interessant sein,
    >
    aber das war's auch schon. Also bitte nichts für ungut, wir
    > müssen das Thema auch nicht breittreten.
  • 16.10.2015 19:20
    Roameo antwortet auf teleinformant
    Ja, das Nusch-App klappt so wie unten beschrieben. Kein Warten auf 2017. Im Nusch-WiFi-Modus geht es natürlich noch billiger, bis auf Gratis-Gespräche runter.
    Die größten Ersparnisse holen wir uns mit der 0,- Euro-SIM für ankommende Telefonate. Die "Local number" - Funktion im App kümmert sich darum, daß ich meine Handynummer immer behalten kann.
    Eigentlich warten wir noch auf mobiles Internet fürs Ausland.

    Benutzer teleinformant schrieb:
    > Positive Fakten sprechen für sich:
    > - Mit nusch.zone zahlen für unsere mobilen Europa-Telefonate
    >
    nur noch maximal 3,6 EuroCent pro Minute, egal ob wir in der
    >
    Schweiz, in Spanien, in England oder in Schweden sind. Da sind
    >
    wir nämlich überall.
    > - Wie so viele checken wir häufig und kennen keinen anderen
    >
    Anbieter, der international und flächendeckend Niedrigtarife
    >
    mit nur einer App möglich macht, also WiFi plus Mobilfunknetze.
    > - Zur Zeit schenken die 25 EuroCent zum Testen. Gratis
    >
    probieren lassen ist doch fair, oder?
    > Wir nutzen das geschäftlich es es rechnet sich massiv. Und das
    >
    ist was zählt.
    >
  • 24.10.2017 15:43
    Unkel Sam antwortet auf Roameo
    Benutzer Roameo schrieb:
    > Ja, das Nusch-App klappt so wie unten beschrieben. Kein Warten
    >
    auf 2017. Im Nusch-WiFi-Modus geht es natürlich noch billiger,
    >
    bis auf Gratis-Gespräche runter.

    Hallo hätte mal eine Frage zu Nusch.Zone.

    Leider finde ich nichts auf deutsch. Habe die mal Installiert, aber auch nicht mehr gemacht. Muss jedesmal den Übersetzer von Google nehmen.

    Wie wird bezahlt ?
    Kann man da jede x beliebige Handynummer nehmen.

    Cerafone / Lufthansa (Naka) ist mir zu blöd. Ich finde auf google keine weiteren Informationen über Nusch.Zone :-(

    danke für antwort



  • 01.12.2017 14:08
    fredflat antwortet auf Unkel Sam
    Benutzer Unkel Sam schrieb:
    > Benutzer Roameo schrieb:
    > > Ja, das Nusch-App klappt so wie unten beschrieben. Kein Warten
    > >
    auf 2017. Im Nusch-WiFi-Modus geht es natürlich noch billiger,
    > >
    bis auf Gratis-Gespräche runter.
    >
    > Hallo hätte mal eine Frage zu Nusch.Zone.
    >
    > Leider finde ich nichts auf deutsch. Habe die mal Installiert,
    >
    aber auch nicht mehr gemacht. Muss jedesmal den Übersetzer von
    >
    Google nehmen.
    >
    > Wie wird bezahlt ?
    > Kann man da jede x beliebige Handynummer nehmen.
    >
    > Cerafone / Lufthansa (Naka) ist mir zu blöd. Ich finde auf
    >
    google keine weiteren Informationen über Nusch.Zone :-(
    >
    > danke für antwort
    >
    >
    > Hallo,
    deutsche Anleitung gibt´s wohl: https://nusch.zone/nmesite/help/AppHowToMakeACall_DEU.php?l=DEU
    Ja, jede Handyrufnummer geht. Die sitzen soz. oben drauf und nutzen was Du hast, mußt nix ändern, weder Rufnummer noch SIM-Karte.
    Bezahlen geht über Paypal, also auch Kreditkarte.
    Kannst Nusch auch anrufen oder anchatten, reagieren schnell und unkompliziert. Hatte auch schon nen Deutschsprecher dran.
    Bis dann,