Diskussionsforum
Menü

9 Cent ins Ausland - 29 Cent in Deutschland


04.06.2009 17:20 - Gestartet von chickolino
Na klasse,

bei Base zahle ich 29 Cent pro Minute (die nicht ins E+-Netz oder Festnetz geht) und SMS.

Wenn ich jetzt also ab Juli eine SMS ins Ausland sende dann kostet die rund ein Drittel von dem Preis einer SMS innerhalb Deutschlands ???

Klasse Tarifpolitik !

Echt verständlich für jeden Telefonlaien !

Super gemacht an E-Plus und Base !
Menü
[1] rotella antwortet auf chickolino
04.06.2009 18:11
Benutzer chickolino schrieb:

Wenn ich jetzt also ab Juli eine SMS ins Ausland sende dann kostet die rund ein Drittel von dem Preis einer SMS innerhalb Deutschlands ???

Nein, dem ist nicht so. Du verwechselst "ins" mit "im".
Menü
[1.1] paeffgen antwortet auf rotella
04.06.2009 20:57
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Wenn ich jetzt also ab Juli eine SMS ins Ausland sende dann kostet die rund ein Drittel von dem Preis einer SMS innerhalb Deutschlands ???

Nein, dem ist nicht so. Du verwechselst "ins" mit "im".

So isses. Hat aber seine Vorteile für "Grenzgänger": Mal eben manuell ins ausländische Netz einbuchen, SMS verschicken und wieder ins E-Plus-Netz zurückwechseln! (Habe selber mal in Aachen gelebt.)

Prost!
Menü
[1.1.1] bobhund antwortet auf paeffgen
05.06.2009 20:18
Ich pendle täglich über die Grenze. Künftig benutze ich nur noch mein niederländisches Handy für SMS. Im Heimatnetz zahle ich dort nur 7 cent pro SMS ins alle Netze (auch Ausland). Und ab Juli wirds auch von Deutschland aus billiger sein als mit meiner deutschen Karte :D
Menü
[2] koelli antwortet auf chickolino
04.06.2009 19:19
Benutzer chickolino schrieb:
Klasse Tarifpolitik !

Echt verständlich für jeden Telefonlaien !

Super gemacht an E-Plus und Base !

Ist doch jetzt auch schon total unlogisch: Von BASE ins Ausland anrufen: 69 Cent/Min (nach Europa). Aber vom europäischen Ausland nach Deutschland per Roaming anrufen: Nur 58 oder 56 Cent...
Menü
[2.1] froschman88 antwortet auf koelli
06.06.2009 15:20
Wieso soll das unlogisch sein, wenn man Mobilfunkanbieter ist? Da gehts halt nun mal um Kohle und nicht um Fairness oder Gerechtigkeit! Oder sieht das jemand anders?
gruß froschman88
Menü
[2.1.1] koelli antwortet auf froschman88
06.06.2009 16:21
Benutzer froschman88 schrieb:
Wieso soll das unlogisch sein, wenn man Mobilfunkanbieter ist? Da gehts halt nun mal um Kohle und nicht um Fairness oder Gerechtigkeit!

Von Fairness oder Gerechtigkeit hab ich ja auch gar nicht gesprochen, sondern von fehlender Logik.

Möchte mal gerne ein logisches Argument eines Mobilfunk-Mitarbeiters in einem Shop hören auf dier Frage, warum Anrufe INS Ausland teurer sind als AUS dem Ausland nach Hause.
Glaube kaum, dass da einer ein schlüssiges Argument liefern kann.
Da kommt dann warscheinlich nur: "Die böse EU zwingt uns, die Leistungen im Ausland unter den eigenen Kosten zu verkaufen". Wer´s glaubt...
Menü
[2.1.1.1] froschman88 antwortet auf koelli
06.06.2009 18:17
@koelli
regst du dich etwa auf, weil z.B. Autos ,egal welche "Marke", als EU Importautos deutlich günstiger hier zu kaufen sind? Obwohl Sie teils in Deutschland gebaut, dann über die Grenze gehen und als EU Fahrzeug wieder zurück? Und wie viele kaufen dann diese autos? Ich finde, manche dinge sind halt so und der Begriff Fairness hat in unserer profitorientierten Welt nur ein Nischendasein. Was soll man da sich über SMS/Telefonie Preise aus,ins und ums Ausland bei Handytarifen aufregen. Wenn man einen Anbieter hier in D gewählt hat, akzepiert man die hierzulande gültigen Tarife.Punkt. Wenn man dann mit dem Handyshopverkäufer über die Auslandstarife diskutieren würde, wieso soll das dieser Verkäufer wissen, warum die Preise so sind wie sie halt sind? Siehe Beispiel mit den Autos........
Gruß froschman88
Menü
[2.1.1.1.1] koelli antwortet auf froschman88
06.06.2009 18:37
Benutzer froschman88 schrieb:
@koelli
Ich finde, manche dinge sind
halt so.

Das mag (leider) so sein. Aber trotzdem hat man das Recht, seinen Unmut darüber zu äußern.

Aber das die Mehrheit der Deutschen sich alles kommentarlos gefallen lässt, sieht man ja daran, dass die Blöd-Zeitung auch nicht boykottiert wurde, als sie den Preis um 10 Cent erhöht hat. Früher waren es 10 Pfennig Erhöhung, nun automatisch 10 Cent. Aber da sagt ja auch keiner was zu...
Wenn besagte Zeitung aber mal wieder schimpft, wie wir an den Tankstellen abgezockt werden, stimmen plötzlich alle zu.
Menü
[2.1.1.1.1.1] froschman88 antwortet auf koelli
06.06.2009 22:06
@koelli
hast ja recht.ich persönlich gehöre zu den millitanten Nicht Blödzeitunglesern, deshalb lehne ich dieses Hetz- und Simmungsmachblatt inhaltlich rigoros ab. Es gab früher(in braunen Zeiten) schon gewisse Hetzblätter und Ähnlichkeiten sind nicht gewollt und auch nur rein zufällig. Das Recht, seine Meinung zu äußern hat jeder, da geb ich dir recht. Nur hab ich gelernt, oft ist`s völlig sinnlos. Neueres Beispiel aus ner Kreiszeitung: "Gewerbesteuer sprudelt plötzlich, unerwartete Einnahmen!". Schwäbisch Hall bekommt jetzt von den Hauptschuldnern DZ-Bank und Bausparkasse Schwäbisch Hall Steuernachzahlungen(und jetzt festhalten) vom Zeitraum 1997 bis 2001! Ich als Unternehmer muß sogar Steuern voraus bezahlen und hab für jedes Jahr nur ne Frist von 2 Jahren, dann heißts bei Zahlungsunwilligkeit "ab zur Beugehaft!" Und die zahlen jetzt erst. Daimler in stuttgart bezahlt z.B. gar keine Gewerbesteuer. Begründung: Wollen wir halt nich, weil sonst haun wir ins Ausland ab! Deshalb rege ich mich über solche Kleinigkeiten wie auslandstarife gar nich auf, da ja hier in D offensichtlich ,und auch von unseren Volksvertretern gedeckt, in großem Stil geschoben und betrogen wird. Is halt so.
Thema Handytarife: Belgienbeispiel: Kunde hat Handyvertrag gemacht(24Monate), nach 3 Monaten hat er kein Geld mehr wegen Arbeitslosigkeit. Kunde geht in den Laden und kann seine Vertragssimkarte in eine Aufladekarte aus dem laufenden Vertrag raus machen. Mach dat ma in D! Genug geschrieben........
Gruß froschman88
Menü
[2.1.2] Schwachmaaat antwortet auf froschman88
07.06.2009 12:40
Die Konsumidi**en machen doch alle mit.

Holt man sich ne Karte von Solomo oder Maxxim zahlt man 8 Cent für alles. So einfach ist das.
Menü
[2.2] barthwo antwortet auf koelli
07.06.2009 22:21

Super gemacht an E-Plus und Base !

Ist doch jetzt auch schon total unlogisch: Von BASE ins Ausland anrufen: 69 Cent/Min (nach Europa). Aber vom europäischen Ausland nach Deutschland per Roaming anrufen: Nur 58 oder 56 Cent...

Auf der E-Plus Technik arbeitet auch solomo:
- 9 cent von Deutschland z.B. in die USA
- 29 cent von Frankreich nach Deutschland bei 10 cent incoming

So ziemlich die einzigen die im Moment "faire" Preise machen.

mfg wb
Menü
[3] hafenbkl antwortet auf chickolino
08.06.2009 09:14
Benutzer chickolino schrieb:
Na klasse,

bei Base zahle ich 29 Cent pro Minute (die nicht ins E+-Netz oder Festnetz geht) und SMS.

Wenn ich jetzt also ab Juli eine SMS ins Ausland sende dann kostet die rund ein Drittel von dem Preis einer SMS innerhalb Deutschlands ???

Klasse Tarifpolitik !

Echt verständlich für jeden Telefonlaien !

Super gemacht an E-Plus und Base !

Ja!
E-Plus und Base gehen nach der alten Devise: Die Dummen sterben nie aus.
Menü
[3.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
08.06.2009 09:46
Benutzer hafenbkl schrieb:

Ja!
E-Plus und Base gehen nach der alten Devise: Die Dummen sterben nie aus.

naja, ich habe grade hier zu Hause einen unterschriebenen BASE-Vertrag liegen.

Ob ich dumm bin, wenn ich den unterschreibe ? Naja, Base-wEB-eDITION mit 10 euro monatlichem Einsatz - bei 220 Euro Erstattung.

Macht nicht mal 1 Euro pro Nutzungsmonat für eine flatrate ins Festnetz (worauf es mir ankam) und zum e+-Netz (nette Beigabe).

In die Handynetze werde ich (ausser bei leuten bei denen ich es genau weiss das sie im e-Netz sind und nicht portiert haben) wohl weiter per Call-Trough über CallEasy.com für 6 Cent pro Minute telefonieren und SMS schreibe ich max. 1-2 Stück pro monat vom Handy aus.

Für mein einsatzziel passt es also.

Aber ich denke mal, du meintest DUMM in Bezug auf "kennen nicht die vor- und Nachteile Ihres Tarifes und ggf. Asuweichmöglichkeiten".

Gruss aus Kassel von einem der mit Base jetzt erstmal für 2 Jahre nicht merh weitersuchen wird nach dem neusten günstigsten angebot für eine mobile festnetzflatrate.
Menü
[3.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
08.06.2009 09:57
Benutzer chickolino schrieb:
Aber ich denke mal, du meintest DUMM in Bezug auf "kennen nicht die vor- und Nachteile Ihres Tarifes und ggf. Asuweichmöglichkeiten".

Genau.
Wenn ich regelmässig in fremde Mobilfunknetze telefoniere, dann ist es dumm, so einen Tarif zu unterschreiben.
Der Tarif sollte zum eigenen Nutzerverhalten passen.
Menü
[3.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
08.06.2009 10:26
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Aber ich denke mal, du meintest DUMM in Bezug auf "kennen nicht die vor- und Nachteile Ihres Tarifes und ggf. Asuweichmöglichkeiten".

Genau.
Wenn ich regelmässig in fremde Mobilfunknetze telefoniere, dann ist es dumm, so einen Tarif zu unterschreiben. Der Tarif sollte zum eigenen Nutzerverhalten passen.

Oder aber man sollte seinen Tarif (mit allen Tariffallen) kennen und eben auch die Ausweichmöglichkeiten nutzen.

Ich telefoniere regelmäßig in verschiedenste Handynetzte.

Aber mit Base zur Festnetzeinwahknummer gratis und dann per call-trough weiter für 6 cent pro minute in alle deutschen Handynetze über CallEasy.com. Wobei ich bei den leuten die ich kenne und von denen ich weiss das sie eine e-Netz Nummer haben und eben nicht portiert haben auch direkt über base anrufen werde.

bei allen anderen (nach E+ aussehenden) vorwahlen würde ich es ggf. mal probieren direkt über Base und mich eben erstmal trotzdem kurz fassen. wenn die numer dann auf der nächsten rechnung wirklich auftacuht (weil portiert zu einem anderen anbieter), dann hällt sich der schaden bei einem kurzen telefonat in grenzen und man muss sich nur raussuchen "wer" es war und ob man diesen anschluss häufiger anruft. Wenn man nämlich einen bekannten mit portierter nummer hat, kann man das durchaus auch im Handytelefonbuch entsprechend abspeichern (z.b. "hans D2" - trotz E-netz-vorwahl). Dann wird man immer wenn man die nummer von hans anruft daran erinnert, das man ihn eben über calltrough und nicht direkt über base anruft.

Mein Bruder hat z.b. seine D1-Handynummer vor vielen jahren zu O2-portiert. Er ist gespeichert unter Carsten-o2.

mit dem "vorher" über Base abfragen in welchem netz jemand telefoniert, das ist nicht wirklich das ding-der-dinge.

Tja, und Viele wissen auch nicht mal das sie mit ihrer nummer beim letzten vertragabschluss zu einem anderen anbieter gewechselt waren oder haben es schlichtweg vergessen.

Also wenn eine nummer nach e+ ausschaut, dann gibts mehrere möglichkeiten.

a.) das risiko eingehen und sie direkt mit Base anwählen (aber das Gespärch nicht unnötig lang werden lassen und auf der nächsten Base-Rechnung nochmal genauer hinschauen).

b.)Die Base-Abfrage machen in welchem netz der angerufene Telefoniert (das ist zwar unpraktisch - aber die sichere lösung) - wenn man z.b. weiss, das das Telefonat etwas länger werden könnte

c.) über Call-Trough anrufen (für 6 cent pro minute mit dem "Risiko" das es kostenfrei hätte sein können, wenn man direkt über base angerufen hätte.

für welche der möglichkeiten man sich entscheidet, sollte man instinktiv überlegen, jede möglichkeit hat eben vor-und nachteile.
Menü
[3.1.1.1.1] mersawi antwortet auf chickolino
08.06.2009 11:23
es gibt noch ne Möglichkeit oder besser sogar 2

Entweder o2o oder sparruf

Netzinterne Gespräche immer kostenlos
Um unnötige Fremdnetzkosten zu vermeiden, hat Sparruf den Netz-Spürhund entwickelt. Dieser sagt Dir, wenn sich eine Zielnummer im selben Netz befindet, das auch Du benutzt. Wenn Du eine Handy-Flatrate für Dein eigenes Netz hast, kannst Du das über Sparruf eingeleitete Gespräch vor Beginn beenden, um anschließend direkt anzurufen. So sparst Du Dir die Sparruf-Gebühren und zahlst nie wieder versehentlich für netzinterne Gespräche.

Das heißt die Jungens von Sparruf haben die Netzabfrage in Ihr System eingebaut...
Klappt gut