Diskussionsforum
Menü

Vertreter mit QR-Codes? Wow, der war gut!


01.09.2022 06:40 - Gestartet von tom.stein
Ein beliebiger QR-Code lockt dann auf eine beliebig gefakte Seite "telekom.haustuer.info", auf welcher der Kunde natürlich ein "OK" sieht und sich nebenbei einen Virus herunterlädt. Wie bescheuert ist das denn?
Menü
[1] Jens89 antwortet auf tom.stein
03.09.2022 11:33
Benutzer tom.stein schrieb:
Ein beliebiger QR-Code lockt dann auf eine beliebig gefakte Seite "telekom.haustuer.info", auf welcher der Kunde natürlich ein "OK" sieht und sich nebenbei einen Virus herunterlädt. Wie bescheuert ist das denn?


Das stimmt absolut nicht.
Ich bin einer dieser hier so negativ abgestempelten Vertreter. Ich schätze diese Seite normalerweise, aber in diesem Beitrag geht es nur um Vorurteile.
Wir sind alle geschult und haben Ausweise.

Wenn man den Ausweis scannt, kommt man auf eine Telekom.de Landing Page, wo der Name des Mitarbeiters und ein Foto sind.
Dies dient nur zur Sicherheit des Kunden.

Natürlich gibt es auch ein paar schwarze Schafe,doch die gibt es in jeder Branche.

Wenn Sie in einem Shop abschließen und etwas aufgeschwatzt bekommen gibt kein Wiederrufsrecht. Bei uns schon!

Ich mache seit 6 Jahren Direktvertrieb und bei mir wurde noch nie die Polizei gerufen. Die Leute sind zufrieden mit der Beratung, ich habe wenig Stornos und Sie freuen sich, wenn wieder jemand hilft und kompetent Berät. Die Wahrheit ist die meisten Kunden kümmern sich nicht um Ihre Telekommunikation und sind oft überfordert, wie helfen.

Schönes Wochenende
Menü
[1.1] tom.stein antwortet auf Jens89
03.09.2022 13:09
Benutzer Jens89 schrieb:
Benutzer tom.stein schrieb:
Ein beliebiger QR-Code lockt dann auf eine beliebig gefakte Seite "telekom.haustuer.info", auf welcher der Kunde natürlich ein "OK" sieht und sich nebenbei einen Virus herunterlädt. Wie bescheuert ist das denn?


Das stimmt absolut nicht.

Kannst Du das für alle angeblichen Kollegen beweisen? Nein?
Kann der Kunde VORHER erkennen, ob die Seite echt ist? Nein?

Dann ist der QR-Kode auch kein Beweis, sondern potenziell (in den falschen Händen - aber genau das weiß der Kunde zu dem Zeitpunkt ja nicht) gefährlich.

Ich bin einer dieser hier so negativ abgestempelten Vertreter. Ich schätze diese Seite normalerweise, aber in diesem Beitrag geht es nur um Vorurteile.

Nein, es geht um Risiken.

Wir sind alle geschult und haben Ausweise.

Falsch - einige wie Du (falls Du nicht lügst, was ich nicht beurteilen kann) sind gut, geschult und mit echten Ausweisen versehen.
Aber es gibt eben auch die Betrüger. Z.B. jene, die alle paar Monate mich anrufen und den Telefonvertrag/Stromvertrag/sonstwas optimieren wollen. Oder die mir erklären, auf meinem Rechner wären 146 Viren. Oder ich solle sofort Kaution für meine Tochter zahlen, weil die einen Verkehrsunfall verschuldet hätte.

Wenn man den Ausweis scannt, kommt man auf eine Telekom.de Landing Page, wo der Name des Mitarbeiters und ein Foto sind. Dies dient nur zur Sicherheit des Kunden.

Nein. Da der Kunde nicht VORHER erkennen kann, ob der Ausweis gefälscht ist, setzt er sich dem Risiko eines Virendownloads UND einer gefälschten Anzeige aus. Ein QR-Kode, den Du zeigst, ist kein zweiter Kanal - sondern nur Deine Behauptung von Sicherheit. Die kann ich glauben - oder ich muss es auf ANDEREM Wege prüfen, z.B. mit einer allgemein bekannten Hotline der Telekom.

Natürlich gibt es auch ein paar schwarze Schafe,doch die gibt es in jeder Branche.

Ja. Hier geht es aber gerade darum, wie man die herausfiltern kann. Und das geht nicht mit einem QR-Kode, den der Täter mit sich führt.

Wenn Sie in einem Shop abschließen und etwas aufgeschwatzt bekommen gibt kein Wiederrufsrecht. Bei uns schon!

Ja. Und auch in den Shops gibt es Betrüger - in Braunschweig ist vor einiger Zeit so einer verurteilt worden, weil er systematisch die Kunden belogen hatte nach dem Schema "Der Vertrag kostet nur 9 Euro" (in den ersten 3 Monaten, danach wurde es sehr teuer, entsprechend hoch war die Provision)

Ich mache seit 6 Jahren Direktvertrieb und bei mir wurde noch nie die Polizei gerufen.

Darum geht es nicht. Die Frage ist: Wie kann der Kunde Leute wie Dich von den anderen unterscheiden, BEVOR er Dich kennt?

Denn eines ist auch klar: Betrüger schrecken nicht vor Betrug zurück, die fälschen auch QR-Kodes und die Landing Page. Darum ist ALLES, was mir ein fremder an der Haustür erzählt, entweder wahr (weil Du es bist) oder eine Lüge (weil es ein Betrüger ist). Aber woran erkenne ich das?

Tom