Diskussionsforum
Menü

Rufnummer mitnehmen


06.02.2006 18:12 - Gestartet von WiseClown
einmal geändert am 06.02.2006 18:12
Interessant wird der Wechsel zu einem der preiswerten Prepaid-Anbieter für mich erst dann richtig, wenn ich meine Mobilfunknummer mitnehmen kann. Wer das anbietet (ohne Gebühren natürlich) der macht das Rennen!
Menü
[1] onkel_hotte antwortet auf WiseClown
27.02.2006 20:24
Und wieder mal einer aus der Krawall-Fraktion "kostenlos, sonst kauf (!!) ich nicht bei Dir!"

Die Portierungsgebühr kassiert vornehmlich der angebende Netzbetreiber/Provider und nicht Dein neuer Betreiber! Die Mailbos verbleibt im übrigen beim ehemaligen Anbieter und auch in dessen Netz.

Erst informieren, warum die Portierungsgebühr anfängt: www.bundesnetzagentur.de oder hier auf den teltarif-Seiten steht einiges zu den Grundlagen, dann meckern.

... und dann Anbieter ggf. meiden, die auch für die Annahme einer Rufnumernüportierung Geld verlangen. Der Rest ist Marktwirtschaft.

Lars
Menü
[1.1] WiseClown antwortet auf onkel_hotte
27.02.2006 20:35
Wenn der neue Anbieter künftig mein Geld verdienen möchte, dann übernimmt er diese Gebühren für mich. In anderen Situationen ist das längst Usus.
Schließlich will ich nichts geschenkt, denn ich lasse ja durchs Telefonieren mein Geld dort. Darf ich daran erinnern, dass wir in Deutschland auch trotz der Discounter immer noch im Hochpreisbereich liegen, was das mobile Telefonieren angeht?! Da war und ist noch jede Menge Luft, wie die plötzliche Preisstürze beweisen.

Mir ist daher unklar, was meine verständliche Suche nach dem attraktivsten Angebot mit Krawall zu tun hat!
Menü
[1.1.1] Big Brother antwortet auf WiseClown
03.03.2006 06:48
Benutzer WiseClown schrieb:
Wenn der neue Anbieter künftig mein Geld verdienen möchte, dann übernimmt er diese Gebühren für mich. In anderen Situationen ist das längst Usus.
Schließlich will ich nichts geschenkt, denn ich lasse ja durchs Telefonieren mein Geld dort. Darf ich daran erinnern, dass wir in Deutschland auch trotz der Discounter immer noch im Hochpreisbereich liegen, was das mobile Telefonieren angeht?! Da war und ist noch jede Menge Luft, wie die plötzliche Preisstürze beweisen.

Mir ist daher unklar, was meine verständliche Suche nach dem attraktivsten Angebot mit Krawall zu tun hat!

Hallo

Da kann ich Dir nur zustimmen ! Wer Geld an mir verdienen will soll auch etwas dafür tun ! ! !

Gruß
Der große Bruder
Menü
[1.1.2] eiwei antwortet auf WiseClown
03.03.2006 07:11
Benutzer WiseClown schrieb:
Wenn der neue Anbieter künftig mein Geld verdienen möchte, dann übernimmt er diese Gebühren für mich.

was er je auch macht!

In anderen Situationen
ist das längst Usus. Schließlich will ich nichts geschenkt, denn ich lasse ja durchs Telefonieren mein Geld dort. Darf ich daran erinnern, dass wir in Deutschland auch trotz der Discounter immer noch im Hochpreisbereich liegen, was das mobile Telefonieren angeht?!

Und?Keiner wird gezwungen zu telefonieren.

Da war und ist noch jede Menge Luft, wie die plötzliche Preisstürze beweisen.
Dann warte halt ab.

Mir ist daher unklar, was meine verständliche Suche nach dem attraktivsten Angebot mit Krawall zu tun hat!

Weils überflüssig war!Fast alle Anbieter nehmen keine Kohle wenn du zu denen wechselst.Aber ansich darfst du garnicht wechseln,denn wenn du vielleicht später wieder zu einem anderen Anbieter gehen möchtest,dann,ja dann....
Menü
[1.1.2.1] onkel_hotte antwortet auf eiwei
03.03.2006 08:19
mal zurück zum Thema: Es geht um die Portierungsgebührübernahme bei preiswerten Prepaidanbiertern.

Leider kenne ich keinen der sog. Prepaid/Postpaid-Discounter, der die Portierungsgebühr übernimmt. Bei Laufzeitverträgen sieht es, wie ihr bereites geschrieben habt, anders aus.

Lars
Menü
[1.1.2.1.1] bayerl antwortet auf onkel_hotte
08.03.2006 11:07
Vergleich auf Aereamobile meint es geht bei:
Simply.de easymobile.de klarmobile.de (Über T-mobile)
Gruß Jörg