Diskussionsforum
Menü

durch korrupte Auslegungen eigentlich alter Hut... neu und richtig interpretier


22.08.2005 13:34 - Gestartet von fernweh
-fast richtig-
denn ursprünlich ist der Netzbetreiber, ddessen Kunde eine "mehr"wertnummer anwählt nur der Inkassogehilfe des "Mehr"wertanbieters, der Vertrag ist zwishen dem Anschlußinhaber (Vertrag muss aber bezweifelt werden, insbesondere bei Datenverbindungen) definiert.
Das ist ähnlich - der Bier/Gastwirtvergleich hinkt, da der gastwirt in seinem Nanem und auf seine Rechnung das Bier/Essen verkauft - wie beim Versandhandel. Dort tritt die Bank als bei zahlung mittels Lastschrrift über Konto oder Kreditkarte genauso als Inkassogehilfe auf wie der Verbindungsnetzbetreiber. Die Bank wird ja auch nicht klagen, wenn die Zahlung verweigert wurde, sondern das Vertragsuntermnehmen, hier der Versandhändler.
Nur, da hier im Beamtenstaat Logik nicht zählt, sind hier schon Massen von Telefonkunden mit gerichtlicher (Richter sind in DE übrigens Beamte, unkündbar, queasi unantsatbar) Hilfe betrogen worden. Und das müsste rückwirkend aufgeklärt und berichtigt werden. Nur so werden diese "Mehr"wertdiensteanbieter in ihre Schranken gewiesen und es lohnt sich für eine Mehrzahl dieser nicht mehr.