Diskussionsforum
Menü

Erfahrung mit Powerline


02.01.2006 15:51 - Gestartet von kar
ich habe bei mir DSL WLAN installiert. Dazu verwende ich eine Fritz-Box 7050. Leider ist die Verbindung vom EG ins 1.OG zu schwach, als dass man damit arbeiten kann. Jetzt habe ich von powerline als Inhouse Netzwerk gelesen.
Gibt es hierzu positive Erfahrung,und welche Fabrikate von Stecker wurden verwendet?
Für eine baldige Antwort wäre ich dankbar.
Menü
[1] uli45 antwortet auf kar
04.01.2006 13:15
Da mit WLan keine Verbindung herzustellen war habe einen PC am anderen Ende der Wohnung über Powerline ans Internet angeschlossen.
Adapter einstecken verkabeln und los gehts. Hatte im Vorwege mit Problemen gerechnet, da die Wohnung aus zwei zusammengelegten kleineren Wohnungen entstanden ist und die Zimmer nicht auf der gleichen Sicherung liegen. Aber offensichtlich kein Problem.
Habe dann noch die beiliegende Software installiert. Diese zeigt eine exzellente Verbindungsqualität mit 13,4 Mbit an. Allerdings wenn ich dann mal auf den einschlägigen Speedtestseiten im Internet prüfe komme ich beim download nur auf weniger als die Hälfte der Werte (ca 320 KByte/Sek) wie bei meinem direkt am Router angeschlossenen PC (Habe Alice 6000). Die anderen Werte sind identisch.
Aber der Seitenaufbau ist ruckzuck und auch mit der Downloadgeschwindigkeit bin ich gefühltermaßen zufrieden.
Auch die Vernetzung der PCs klappt.
Ich bin mit dem '28Mbit HomePlug Powerline LAN-Adapter ALL1692' von Allnet zufrieden. Auch der Preis ist mit ca 39€ pro Adapter vertretbar.
Menü
[1.1] CHEFE antwortet auf uli45
04.01.2006 13:59
Habe dann noch die beiliegende Software installiert. Diese zeigt eine exzellente Verbindungsqualität mit 13,4 Mbit an. Allerdings wenn ich dann mal auf den einschlägigen Speedtestseiten im Internet prüfe komme ich beim download nur auf weniger als die Hälfte der Werte (ca 320 KByte/Sek) wie bei meinem direkt am Router angeschlossenen PC (Habe Alice 6000). Die anderen Werte sind identisch.

Die 13,4 MBit sind vermutlich nur intern in Deiner Wohnung. Wenn Du Speedseiten aufrufst, dann kann ja maximal die Bandbreite Deines DSL Anschlusses erreicht werden - und das passt ja bei "der Hälfte", wenn Du DSL 6000 hast.
Menü
[1.1.1] uli45 antwortet auf CHEFE
04.01.2006 14:44

einmal geändert am 04.01.2006 15:04
Die 13,4 MBit sind vermutlich nur intern in Deiner Wohnung. Wenn Du Speedseiten aufrufst, dann kann ja maximal die Bandbreite Deines DSL Anschlusses erreicht werden - und das passt ja bei 'der Hälfte', wenn Du DSL 6000 hast.

Klaro, die 13,4 MBit beziehen sich auf die Verbindung von Adapter zu Adapter. Aber trotzdem ist das Internet über diese Verbindung weniger als die Hälfte der maximalen Bandbreite von 6000 kbit/s schnell. Soweit zur Relativierung der angzeigten 13,4 MBit.
Menü
[1.1.1.1] CHEFE antwortet auf uli45
04.01.2006 15:09
Benutzer uli45 schrieb:
Die 13,4 MBit sind vermutlich nur intern in Deiner Wohnung. Wenn Du Speedseiten aufrufst, dann kann ja maximal die Bandbreite Deines DSL Anschlusses erreicht werden - und das passt ja bei 'der Hälfte', wenn Du DSL 6000 hast.

Klaro, die 13,4 MBit beziehen sich auf die Verbindung von Adapter zu Adapter. Aber trotzdem ist das Internet über diese Verbindung weniger als die Hälfte der maximalen Bandbreite von 6000 kbit/s schnell. Soweit zur Relativierung der angzeigten 13,4 MBit.

Stimmt. Hatte die 320 Kybte irgendwie überlesen, das andere hatte schon zu gut gepasst, und ich mir meine Begründung zurechtgelegt... ;-)
Menü
[2] Fröhliches Strahlen!
mailspamming antwortet auf kar
14.03.2006 10:34
Jetzt habe ich von powerline als Inhouse Netzwerk gelesen.
Gibt es hierzu positive Erfahrung

NEIN!

Und ich hoffe in deiner Nachbarschaft gibt es keine
Amateurfunker, denen du mit deiner zur Sende-Antenne
im Kurzwellenbereich umfunktionierten Stromleitung
die Frequenzen störst.

http://www.powerline-plc.info/

Der Powerline-Blödsinn sollte den ersten Preis
bekommen für beste Kundenverarsche im Bereich
'veraltete Schrott-Technik als Neuheit verkauft'
Menü
[2.1] Abschirmdienst BRD antwortet auf mailspamming
12.09.2006 22:19
wenn zu viele Hindernisse den Weg blockieren, ist Powerline die beste Lösung, das unkompetente geschwafel kannst du dir sparen
Menü
[2.1.1] Sendy antwortet auf Abschirmdienst BRD
23.11.2006 19:13
Ich hatte auch Powerline von Netgear. DSL Modem ist im Keller und mit dem Wlan des Modems ist die Verbindung nicht ganz stabil. Deshalb habe ich mir den Powerline Wlan Kit gekauft. Eine Woche hat es funktioniert. Während des Surfens ist plötzlich die Verbindung abgerissen und Feierabend war. Ich denke da ist was durchgeschmort. Der Wlan Adapter wird auch sauheiß. Ich habs zurückgeschickt. Schaun mer mal.
Gruß Sendy
Menü
[2.1.1.1] RE: Powerline - Hitze-Probleme
sodelle antwortet auf Sendy
11.10.2007 11:11
Auch ich wollte statt eines WLANs Powerline einsetzen. Funktioniert haben die Dinger (hatte 11 Stück im Einsatz) anfänglich. Nach und nach fielen sie aus.
Die ganze Geschichte hat mich viel Zeit gekostet, bis ich endlich heraus gefunden habe, dass die Teile (Allnet - wobei ich mal behaupten möchte, dass alle anderen baugleich sind)zu warm werden.
Messungen zur Energieaufnahme waren erschreckend: 20-30 Watt (statt der angegebenen 5 W) - allein die Stromkosten hätten jährlich um die 400€ ausgemacht.

Also habe ich doch ein WLAN installiert (mords Zirkus: WLAN-AP mit Repeater - D-Link, Gigaset bzw. Sinus - viel getestet und gestaunt; ich fungierte sozusagen als verlängerte Werkbank in Sachen Produkttest).

Mittlerweile erwäge ich den klassischen Weg: Verkabelung.

Übrigens Stromverbrauch: eine Bose Lifestyle Surround-Anlage hat einen Standby-Verbrauch von ebenfalls 30 Watt (sollte eigentlich verboten werden).

Menü
[2.2] J.Malberg antwortet auf mailspamming
01.05.2007 09:32
Benutzer mailspamming schrieb:
Jetzt habe ich von powerline als Inhouse Netzwerk gelesen. Gibt es hierzu positive Erfahrung

Ja!

Nutze selber sehr zufrieden die Devolo Adapter.
Menü
[3] Moneysac antwortet auf kar
30.04.2007 15:27
wir haben devolo microlink dlan duo mit 14mbit. zum surfen reicht es, aber filme streamen oder große dateien im netzwerk rumschicken geht nicht bzw. dauert ewig.

Moneysac
Menü
[3.1] Zulu antwortet auf Moneysac
30.04.2007 16:11
Benutzer Moneysac schrieb:
wir haben devolo microlink dlan duo mit 14mbit.

Auch wenn du es in die Steckdose reinsteckst, so hat es nix mit Powerline zu tun.

zum surfen reicht es, aber filme streamen oder große dateien im netzwerk rumschicken geht nicht bzw. dauert ewig.

Mit ist da schon meine 100Mbit-Karte zu lasch und stell demnächst auf 1 GB um. Insbesonders weil ich mir so ein Mediacenter anschaffen will und alles (Filme Musik) zentral auf kleine Raid-Server abspeichern und vom TV und von den Compis drauf zugreifen möchte.

Zulu... Powerline ist der ISP der dir den Internetanschluß über das Stromnetz ermöglicht. Meines Wissens gabs da aber mächtig Ärger mit Amateurfunker und hat irgendwie nicht so richtig funktioniert.

Zulu
Menü
[3.1.1] HugoKlein antwortet auf Zulu
30.04.2007 19:11
Ich habe sowohl inhouse-Netzwerk als auch Internetzugang via Powerline schon durch. Hat beides problemlos funktioniert, war aber im Vergleich zu DSL/Ethernet relativ langsam.

Gruß
Hugo
Menü
[4] andy270469 antwortet auf kar
01.05.2007 14:40
Benutzer kar schrieb:
ich habe bei mir DSL WLAN installiert. Dazu verwende ich eine Fritz-Box 7050. Leider ist die Verbindung vom EG ins 1.OG zu schwach, als dass man damit arbeiten kann. Jetzt habe ich von powerline als Inhouse Netzwerk gelesen.
Gibt es hierzu positive Erfahrung,und welche Fabrikate von Stecker wurden verwendet?
Für eine baldige Antwort wäre ich dankbar.

Hallo,

ich habe mir vor einiger Zeit schon Powerlineadapter zugelegt und bin sehr zufrieden. Als Type habe ich die 85 MBit Reihe von Devolo, war zwar nicht ganz billig aber es hat sich gelohnt. Davor hatte ich Wlan, das war das Letzte. Mal gings und mal nicht. Wenn ich normale Spielfilme von meinem Festplattenreceiver zum PC kopiert habe brauchte ich so 1 1/4 Stunden jetzt klappt das in ca. 15 min. Das einzige was ich etwas bemängeln müsste ist, das Adapter welche an Geräten (z.B. Fritzbox oder Switch) hängen die nicht abgeschaltet werden, nicht in den Standby Modus gehen wenn kein Datentransfer stattfindet. Ausserdem hab ich auf dem Decttelefon ein ganz leises Brummen, was aber nicht weiter stört. Ich glaube mit diesen kleinen Nachteilen kann man aber sehr gut leben da man ja eine stabile Verbindung, ohne etwas verlegen zu müssen, bekommt. Was die Datenübertragungsrate betrifft kann ich jetzt nur mal sagen was das Diagnoseprogramm sagt: innerhalb einer Phase 85 MBit, Phasenübergreifend 54 MBit . Ich gehe aber mal davon aus das die richtigen Werte etwas darunter liegen. Da ich auf Arbeit auch selbst Devolo und Netgearadapter verkaufe kann ich sagen das ich den Eindruck habe, dass die Netgearadapter Phasenübergreifend Probleme mit der Verbindung haben. Zumindest kamen schon einige wegen dem von Kunden zurück.

Gruss Andy
Menü
[4.1] MeinName antwortet auf andy270469
01.05.2007 15:52

Hallo Andy!

auf Arbeit auch selbst Devolo und Netgearadapter verkaufe kann ich sagen das ich den Eindruck habe, dass die Netgearadapter Phasenübergreifend Probleme mit der Verbindung haben. Zumindest kamen schon einige wegen dem von Kunden zurück.


Das ist ja gut, da hab ich ja endlich mal jemanden gefunden, der sich mit Powerline auskennt.

Laut Devolo sind die Geräte "phasenübergreifend". Ich frage mich nur wie das denn technisch funktionieren soll.

Es gibt ja einen Phasenkoppler von Powertech der alle Phasen mit dem Powerlinesignal belegt, das habe ich auch nur durch Zufall rausgefunden. Devolo meinte nämlich, dass die Phasen "rüberspringen" bei den Devologeräten, was ich mir technisch aber nicht erklären kann (der Support dort aber auch nicht lol)


Vielen Dank!
Menü
[4.1.1] andy270469 antwortet auf MeinName
01.05.2007 16:06
Hi,

sieh deinen Zähler als natürlichen Phasenkoppler mit Dämpfung an, deshalb hat man auch weniger Bandbreite wenns über eine Phase geht. Wenn man nicht gerade nen uralten Zähler hat soll er sogar als natürliche Sperre funktionieren, wobei ich das noch nicht ausprobiert habe. Wenn du zwischen allen Phasen die gleiche Bandbreite haben willst musst du einen Phasenkoppler einsetzen.

Gruss Andy