Diskussionsforum
Menü

Vorgehensweise zum individuellen Netzcheck


25.06.2022 18:42 - Gestartet von wolfbln
7x geändert, zuletzt am 25.06.2022 18:57
Teltarif sollte da eine Art Checkliste machen für die richtige Vorgehensweise.

Die Netzabdeckungskarten der Betreiber könnten ein Hinweis sein, aber sind leider nicht ganz zuverlässig und tendenziell zu optimistisch.

Genauso kann der "Tipp" eines Nachbarn oder von Bekannten mit Ortserfahrung ein Hinweis sein, aber da wird auch gerne viel erzählt. Den Angaben der Betreiber sollte man grundsätzlich misstrauen.

Also wie geht man am besten vor?

Zunächst muss man sich fragen:
- wo braucht man unbedingt Netz? Wohnung, Arbeit, Auto, Fahrstrecke, Freizeitstätte usw.
- was braucht man an Netz?
Nur Sprache und SMS, mobiles Internet und dann welche Leistung?
- welche Geräte stehen zur Verfügung?
2G, 4G, 5G?
- was für Vertrag sucht/hat man?
Prepaid, Postpaid mit/ohne Bindung?

Von diesen Fragen hängt die richtige Vorgehensweise ab.

Ich würde grundsätzlich empfehlen mit Prepaid- oder Testkarten das Netz zu testen an den Orten, die wichtig sind.

Also hat man kein 5G-Handy, dann fällt das Thema zunächst flach. Sonst muss man 5G mit Telekom Prepaid, Call Ya Prepaid oder den o2 Testkarten testen.

Wenn es um 4G geht, dann kommt es darauf an, ob man auch mit gebremster Leistung zufrieden ist oder LTE Max braucht. Für LTE Max s. 5G, für abgebremstes 4G kann man zum testen auch SupermarktSIMs nehmen z.B. Aldi für o2, Lidl für Vodafone und Penny für Telekom.

Ich würde immer alle 3 Netze testen und mich dann entscheiden. Auch Indoor und an allen Stellen, die mir wichtig sind.

Dann habe ich das "beste Netz" herausgefunden. Jetzt muss ich noch schauen, welchen Tarif ich wähle. Das hängt dann von meinen Bedürfnissen ab. Wieviel telefoniere ich, wieviel SMS, wie viele Daten und wie schnell sollen die maximal sein können? Auch die Zahlweise Prepaid/Postpaid und eine mögliche Bindung sollte man abwägen.

Zuletzt spielt dann das Preisargument rein. Während es im Budgetbereich nicht so große Unterschiede zwischen den Anbietern gibt, differieren die Preise im Premiumsegment schon erheblich. Dabei sollte man sich o2 sehr genau anschauen, ob deren Performance vor Ort reicht, weil sie (und Reseller wie 1&1) häufig die Günstigsten sind oder man aufgrund der Testergebnisse lieber den Aufpreis zu Telekom oder Vodafone zahlen will. Auch könnte man über seinen Festnetzanbieter Kombirabatte bekommen.